News

Rollstuhl-Basketball

Bullen in Wetzlar nicht zu bremsen

Die RSB Thuringia Bulls schießen den Deutschen Meister in seinem eigenen Wohnzimmer mit 81:46 aus der August-Bebel-Sporthalle und gehen in der Best Of Three-Serie um die Deutsche Meisterschaft im Rollstuhl-Basketball mit 1:0 in Führung.

Ein 81:46-Erfolg für die Bullen, und das daheim beim Rekordmeister Lahn-Dill. Foto: Franziska Möller

Nach der 70:69 Overtime-Halbfinalniederlage und dem vorgezogenen Pokal-Finale gegen den RSV Lahn Dill am letzten Samstag sind die „Engelhaften“ eindrucksvoll zurückgekommen. Von der ersten Minute an erlebten die Zuschauer im Hexenkessel von Wetzlar sehr konzentrierte Bullen. Mit Alex Halouski, Matt Scott, Jitske Visser, Vahid Azad und Jake Williams begannen die Thüringer eine eindrucksvolle Demonstration. Rollstuhlbasketball im ICE-Tempo und unglaublicher Präzision.

Alex Halouski erzielte den ersten Korb und Lahn Dill glich aus. Das war das letzte Mal im Spiel, dass der Meister nicht zurücklag. Immer wieder angetrieben vom entfesselt aufspielenden Matt Scott nutzten die Elxlebener jede Lücke, und der Serienmeister war früh zur ersten Auszeit gezwungen. Das Bild veränderte sich nicht, und jeder Spieler der Bulls machte Punkte. Mit 12:20 ging das erste Viertel nach Thüringen, und der Klassenprimus zeigte sich beeindruckt. Weiterlesen

Paralympics 2018

Dritte Medaille für Andrea Eskau

Andrea Eskau hat bei den Paralympischen Spielen von PyeongChang ihre dritte Medaille geholt. Nach Silber im Langlauf über zwölf Kilometer und Gold im Biathlon über zehn Kilometer holte sie im Langlauf-Sprint erneut Silber und musste nur Oksana Masters aus den USA passieren lassen. Alexander Ehler (SV Kirchzarten) lief hauchdünn an einer Medaille vorbei, Anja Wicker (MTV Stuttgart) und Nico Messinger (Ring der Körperbehinderten Freiburg) scheiterten im Halbfinale.

Im Klassik-Sprint läuft die 46-Jährige Andrea Eskau zu Silber und ist „super zufrieden“. Foto: Ralf Kuckuck / DBS

Bei Temperaturen bis zu 19 Grad erlebten die Para Skilangläufer einen strapaziösen Wettkampftag im Alpensia Biathlon Centre. Die Ausnahmeathletin Eskau aber wusste ihre Kräfte perfekt einzuteilen. Den Prolog überstand sie als Vierte, im Halbfinale und Finale lief sie jeweils als Zweite hinter ihrer Dauerrivalin Masters ins Ziel. „Es war wirklich hart heute“, berichtete sie nach dem Finale und wunderte sich, dass unter anderem die spätere Bronze-Medaillengewinnerin Marta Zainullina (Neutrale Paralympische Athleten) zwar früh an ihrem Schlitten dran war, aber keiner vorbeikam. Ihre Vermutung: „Die anderen waren blau.“

Eskau war das nicht. „Sie weiß einfach im richtigen Moment dagegengehalten, um den anderen den Zahn zu ziehen. Das hat sie wieder brillant gemacht”, sagte der Bundestrainer Ralf Rombach, der um ein Haar eine überraschende zweite Medaille bejubeln hätte können. In der stehenden Konkurrenz zog Alexander Ehler nach Platz vier im Prolog als Dritter seines Halbfinals ins Finale ein, wo ihm dann jedoch die Winzigkeit von 0,9 Sekunden auf Bronze und zwei Sekunden auf Gold fehlten.

Nach anfänglichem Rückstand in seinem Finallauf kam Ehler der Konkurrenz immer näher, gereicht hat es letztlich nicht. Wenn die Zielgerade nur zehn Meter länger ist, überholt er die anderen“, vermutete Rombach. Den Sieg schnappte sich im Endspurt der Kasache Alexandr Kolyadin vor dem Japaner Yoshihiro Nitta, Bronze teilten sich die zeitgleichen Mark Arendz (Kanada) und Ikka Tuomisto (Finnland). Weiterlesen

Paralympics 2018

Die Legende schlägt erneut zu

Andrea Eskau gewinnt in PyeongChang das siebte Gold ihrer Paralympics-Karriere. Im Biathlon über zehn Kilometer dominiert sie die sitzende Konkurrenz. Clara Klug gewinnt bei den Frauen mit Sehbehinderung Bronze – und kann das erst einmal gar nicht glauben.

„Meine Konkurrenz ist so stark und so jung“, sagte Andrea Eskau, bevor sie ihr siebtes paralympisches Gold gewann. Foto: Ralf Kuckuck/ DBS

Sechs Goldmedaillen hat Andrea Eskau (USC Magdeburg) bei fünf Teilnahmen an Paralympischen Spielen im Sommer und im Winter bereits geholt. Dass 2018 in PyeongChang bei ihrem sechsten Auftritt bei Paralympics eine siebte hinzukommen würde, hatte sie eigentlich nicht geglaubt. „Meine Konkurrenz ist so stark und so jung. Da ist Gold unwahrscheinlich“, so lautete ihre Vermutung. Am Dienstagvormittag belehrte sie sich selbst eines Besseren. Über zehn Kilometer im Biathlon gewann sie mit einem Schießfehler in 42:36.6 Minuten eindeutig vor zwei Neutralen Paralympischen Athletinnen aus Russland, Marta Zainullina (43:52.1. Minute, ein Fehler) und Irina Guiliaeva (44:25.5 Minuten, fünf Fehler). Weiterlesen

Das könnte Dich auch interessieren:

Road to PyeongChang:

„Kombination aus mutig und verrückt“

Mit weniger als zwei Prozent Sehkraft rast Skifahrerin Noemi Ristau die Pisten hinab und benötigt neben ihrer Vorliebe für Geschwindigkeit auch großes Vertrauen. Mit Guide Lucien Gerkau feiert sie ihre Paralympics-Premiere. Wer mit über 100 km/h auf Skiern den Berg … Weiterlesen

105:64 gegen Iguanas

Thuringia Bulls siegen dreistellig

Die Thuringia Bulls überrollen am 17. Spieltag in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga die Iguanas aus München mit 105:64 (24:20,26:16,23:14,33:14). Der Tabellenführer hatte 10 Minuten gegen starke Iguanas sein Spiel gesucht und den Ausfall von Vahid Azad verkraften müssen. Schon im ersten Viertel … Weiterlesen


Doku gewinnt Filmpreis

„Ich bin Malu“

Im Rahmen des 39. Internationalen Festivals des Neuen Lateinamerikanischen Films hat „Yo soy Malú“ am 17. Dezember 2017 einen Sonderpreis erhalten. Die Stadt Matanzas, einer der Schauplätze des Festivals, zeichnete den Dokumentarfilm mit dem „Premio Vigía” aus. Erstmals gewinnt hier … Weiterlesen

Ski-Langlauf und Biathlon

Klug und schnell

Das Verhältnis zwischen Athlet und Trainer ist im Leistungssport geprägt von einem hohen Maß an Vertrauen und Kommunikationsfähigkeit. Der eine muss sich darauf verlassen können, dass der andere in dieselbe Richtung läuft – und beide müssen davon überzeugt sein, dass … Weiterlesen


Elena Krawzow startet bei der WM

„Ich wollte das Wasser nicht mehr sehen“

Rückblick: Bei den Paralympischen Spielen in London 2012 winkte Elena Krawzow überglücklich vom Siegerpodest, schwamm bei ihrer Premiere mit 19 Jahren überraschend zu Silber über 100 Meter Brust. Vier Jahre später wollte sie auf dem Treppchen in Rio de Janeiro … Weiterlesen

TalentTag in München

Finde Deinen Sport

„Finde Deinen Sport“ hieß es für rund 70 Schülerinnen und Schüler der inklusiven Ernst-Barlach-Schulen der Pfennigparade beim TalentTag von BVS Bayern und Deutscher Behindertensportjugend in München. Unter der Anleitung von BVS Bayern Trainern und Paralympioniken konnten die Kinder mit und … Weiterlesen


83:80 gegen RSV Lahn-Dill

Erster Sieg der Iguanas in der Bundesliga

Der RBB München hat es geschafft. Der erste Bundesligasieg der Rollstuhlbasketballer steht auf der Haben-Seite und das gegen den amtierenden deutschen Meister RSV Lahn Dill. Der Dienstag brachte das Gastspiel des großen Meisterschaftsfavoriten RSV Lahn-Dill bei den RBB München Iguanas … Weiterlesen

Premiere in Köln

Erste WM für G-Judokas

Premiere: Das Bundesleistungszentrum in Köln und die ASV-Sporthalle sind Austragungsort der ersten Judo-Weltmeisterschaften für Menschen mit einer geistigen Behinderung. Vom 19. bis 22. Oktober 2017 treten rund 130 Athletinnen und Athleten aus 14 Nationen in zwei Wettkampfklassen an. Die Schirmherrschaft … Weiterlesen


Qualifikationsturnier

Letzter Strohhalm für den großen Traum

Beim Qualifikationsturnier im Para-Eishockey im schwedischen Östersund werden noch drei Plätze für die Paralympics in PyeongChang 2018 ausgespielt – Deutsches Team reist nach guter Vorbereitung mit großer Motivation zum Turnier. Jetzt zählt es: Beim Qualifikationsturnier im Para Eishockey geht es … Weiterlesen

NHC - Rennen in Nettetal

Die Holländer fliegen wieder!

Für den Handbikesport bewies Petrus im Verlaufe dieser Saison nicht immer ein glückliches Händchen, 
in Nettetal aber hatte er ein Einsehen und lieferte den Athletinnen und Athleten für das NHC-Rennen um den 8. reha team West & Ottobock-Cup beste äußere … Weiterlesen