News

Damen-Finale bringt Wachablösung

56:57-Finalniederlage gegen Erzrivale Niederlande

Über 3.000 begeisterte Zuschauer in der Eissporthalle Frankfurt am Main und eine überragende Marina Mohnen haben nicht ausgereicht, um die Wachablösung bei der Eurobasketball 2013 zu verhindern. Im EM-Endspiel unterlag der achtfache Europameister und Titelverteidiger Deutschland den niederländischen Damen in einem hochdramatischen Endspiel hauchdünn mit 56:57 (11:14/23:25/37:42). Bronze ging an Großbritannien, dass im Spiel um Bronze Frankreich mit 60:39 bezwang.

 

Hochball zum Finale vor 3.000 Besuchern zwischen Marina Mohnen und Mariska Beijer. Foto: Uli Gasper/ Uliphoto.de

Hochball zum Finale vor 3.000 Besuchern zwischen Marina Mohnen und Mariska Beijer. Foto: Uli Gasper/ Uliphoto.de

Es war der erwartete Showdown zweier Weltklasseteams, die sich ein packendes Duell vor großer Kulisse lieferten. Zu Beginn hatte zunächst der Titelverteidiger den besseren Start und führte durch Kapitän Mohnen mit 11:8 (8.). Doch in der Folge kam der selbstbewusste Herausforderer immer besser ins Spiel. Insbesondere die Niederländerin Inge Huitzing, die im zweiten Viertel das 16:11 (11.) für ihre Farben erzielen konnte, wurde zur späteren Matchwinnerin und avancierte mit Marina Mohnen zu den prägenden Spielerinnen des EM-Finales 2013.

Duell der zwischen Mareike Adermann und Inge Huitzing. Foto: Ulu Gasper/ Uliphoto.de

Duell der zwischen Mareike Adermann und Inge Huitzing. Foto: Ulu Gasper/ Uliphoto.de

Unterdessen behauptete der Gast aus den Niederlanden trotz einer ohrenbetäubenden Geräuschkulisse die Führung bis zum 25:38 (26.) aus deutscher Sicht durch Cher Korver. Doch diese vermeintliche Vorentscheidung war letztendlich nur der Weckruf für die Mannschaft von Bundestrainer Holger Glinicki. Als Mareike Adermann kurz vor dem Ende des dritten Viertels den 33:39-Anschluss (29.) herstellte, stand die Eissporthalle Kopf und die Gastgeberstadt machte ihrem Motto „Frankfurt dreht am Rad“ alle Ehre. Doch Oranje wehrte sich vehement gegen eine Wende im Spiel und behielt bis zum 56:51 (37.) die Nase knapp vorne.

In den Schlusssekunden war dann die Spannung kaum mehr zu überbieten, als Johanna Welin 13 Sekunden vor der Schlusssirene den 55:56-Anschluss erzielen konnte. Nach einem erfolgreicher Freiwurf für die Niederlande hatte ganze 0,5 Sekunden vor dem Ende dann Annika Zeyen die Chance mit zwei weiteren Freiwürfen das deutsche Team in die Verlängerung zu retten, doch ihr erster Versuch fand leider nicht sein Ziel, auch wenn die spielentscheidenden Szenen längst in Viertel zwei und drei stattfanden.

Die Niederländerinnen jubeln über ihren EM-Titel. Foto: Uli Gasper/ Uliphoto.de

Die Niederländerinnen jubeln über ihren EM-Titel. Foto: Uli Gasper/ Uliphoto.de

„Wir haben heute über weite Strecken nicht richtig ins Spiel gefunden und es auch nicht geschafft uns dorthin zurück zu kämpfen. Auch wenn es am Ende noch einmal sehr spannend wurde, muss ich anerkennen, dass die Niederlande heute verdient gewonnen hat“, gab sich Bundestrainer Glinicki in seinem Fazit als fairer Sportsmann. Andreas Joneck

Deutschland: Marina Mohnen (28, Köln 99ers), Gesche Schünemann (7/1 Dreier, Hamburger SV), Annika Zeyen (7, University of Alabama/USA), Mareike Adermann (4, University of Wisconsin/USA), Anne Brießmann (4, Mainhatten Skywheelers), Edina Müller (4, Hamburger SV), Johanna Welin (2, RBB München), Annabel Breuer (RSV Lahn-Dill), Heike Friedrich (Mainhatten Skywheelers), Anna Gerwinat (n.e., ALBA Berlin), Maria Kühn (n.e., Mainhatten Skywheelers), Maya Lindholm (n.e., Hamburger SV)

Niederlande: Inge Huitzing (24), Cher Korver (18), Mariska Beijer (6),  Jitske Visser (2), Roos Oosterbaan (3), Barbara van Bergen, Lucie Houwen (n.e.), Saskia Pronk (n.e.), Sanne Timmerman (n.e.), Wendy van der Wal (n.e.), Wanda Zandbergen (n.e.)

Erschbaumer Verlag. Outrun – das Sportmagazin. Alle Rechte vorbehalten/All rights reserved

 

Das könnte Dich auch interessieren:

USA verdienter Sieger

Basketballerinnen gewinnen Silber

Die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Damen hat in Rio de Janeiro Silber gewonnen. Im Finale der XV. Paralympics unterlag der Europameister in der Rio Olympic Arena einer bärenstarken US-Auswahl mit 45:62 (12:14/17:29/29:49). Bronze ging an die Niederlande, die im Spiel um … Weiterlesen

Rollstuhl-Basketball

Gruppenerste nach Sieg über Argentinien

Die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Damen hat nach einem ungefährdeten 59:20 (21:6/32:8/49:20) Erfolg über Underdog Argentinien Platz eins in der Vorrundengruppe A sicher. Im Viertelfinale der Paralympics von Rio de Janeiro wartet nun am Dienstag Frankreich auf das deutsche Team. „Auch … Weiterlesen


148 Athletinnen und Athleten

Deutsche paralympische Mannschaft steht für Spiele in Rio de Janeiro fest

Die Deutsche Paralympische Mannschaft für Rio steht fest: Die Nominierungs- kommission des Nationalen Paralympischen Komitees für Deutschland hat die Namen der 148 Athleten (83 Männer, 65 Frauen) bekannt gegeben, die vom 7. bis 18. September 2016 an den XV. Paralympischen Sommerspielen … Weiterlesen

Freudentränen in Worcester

Basketballerinnen mit Gala zum EM-Titel

Schon kurz vor der Schlusssirene liegen sich die Spielerinnen in den Armen, danach brechen alle Dämme. Freudentränen und Jubelschreie in der University Arena im britischen Worcester: Die deutschen Rollstuhlbasketballerinnen haben es geschafft und sich dank einer Gala-Vorstellung den Titel bei … Weiterlesen


Jena Caputs

Deutliche Niederlage in Hamburg

Zum Abschluss der Bundesligahinrunde der Rollstuhl-Basketballer mussten die Jena Caputs die lange Reise nach Hamburg zu den BG Baskets auf sich nehmen. Als Tabellenletzter waren die Thüringer klarer Außenseiter an der Alster und mussten sich am Ende deutlich mit 33:83 … Weiterlesen

Der DRS und Ottobock

Mehr als nur Sponsoring

Der Deutsche Rollstuhl-Sportverband (DRS) und Paralympics-Förderer Ottobock sind auf einem gemeinsamen Weg. Das gilt für die Förderung der A-Nationalmannschaften im Rollstuhlbasketball, betrifft aber ebenso die technische Entwicklung von Basketballrollstühlen für den Leistungs- und den Freizeitsport von Menschen mit Behinderung. Bei … Weiterlesen


Dramatischer Finalsieg über Türkei

Briten gewinnen Gold bei Eurobasketball 2013

Nach den Niederlanden bei den Damen darf auch Großbritannien bei den Herren über EM-Gold jubeln. In einem hochklassigen Eurobasketball-Endspiel gegen die Türkei setzte sich das Team von der britischen Insel am Ende mit 59:57 (8:16/26:26/47:45) hauchdünn durch. Es war nach … Weiterlesen

81:32-Erfolg ohne Johanna Welin

Kantersieg gegen Israel

Die deutsche Damen-Nationalmannschaft hat auch im zweiten Spiel der Eurobasketball 2013 ihre Dominanz deutlich ausgespielt und ihr Ziel Finalteilnahme damit unterstrichen. Vor gut 1.000 Zuschauern schlug der amtierende Europameister die Auswahl Israels mit 81:32 (21:12/37:23/59:25) am Montagvormittag und führt damit … Weiterlesen


Eurobasketball

Erfolgreicher Auftakt für die Damen

Die deutsche Damen-Nationalmannschaft ist am Samstagnachmittag standesgemäß in die Eurobasketball 2013 in Frankfurt am Main gestartet. Im Auftaktspiel des amtierenden Europameisters gegen Frankreich fuhr die Mannschaft von Bundestrainer Holger Glinicki einen klaren 74:37-Erfolg (19:8/39:17/51:27) ein, bei der Mareike Adermann mit … Weiterlesen

Glinicki benennt 12 Spielerinnen

Auswahl für Eurobasketball nominiert

Bundestrainer Holger Glinicki hat wenige Tage nach dem intensiven Trainingslager in den USA seinen Kader für die Rollstuhlbasketball-Europameisterschaften 2013 im eigenen Land benannt. Dabei hat der Hamburger das erfolgreiche Paralympics-Team lediglich auf einer Position verändert und mit der Berlinerin Anna … Weiterlesen