News

65:45-Erfolg

Bonner Lazarett gewinnt gegen ALBA

Der ASV Bonn hat sein Heimspiel in der 2. Bundesliga-Nord gegen ALBA Berlin mit 65:45 (37:23) gewonnen. In den 24 Stunden vor Spielbeginn häuften sich die Hiobsbotschaften beim Vereinsmanagement derart, dass kurzfristig sogar eine Spielabsage diskutiert werden musste. Man entschied sich jedoch, sich der Herausforderung zu stellen und die Partie in Angriff zu nehmen.

Die Bonner - im Bild Joel Schaake und Thomas Becker - brachten den Sieg nach Hause, obwohl sie schon die Partie aus Krankheitsgründen absagen wollten. Foto: ASV Bonn

Die Bonner – im Bild Joel Schaake und Thomas Becker – brachten den Sieg nach Hause, obwohl sie schon die Partie aus Krankheitsgründen absagen wollten. Foto: ASV Bonn

Maike Norgall, Joel Schaake, Miriam Palm, Falk Osterhammel wärmten sich mit den drei verbliebenen vollständig einsatzfähigen Spielern Thomas Becker, Sven Fischer und Marc Hermanns auf. Hannfrieder Briel verzichtete grippebedingt auf die Spielvorbereitung und nahm auf der Bank Platz, Holger Wunder musste ebenfalls aufgrund einer Grippe gar völlig passen. Aus der Regionalligamannschaft stieß der junge Nachwuchscenter Tim Kremer an diesem Nachmittag zum Bundesligateam.

Die ebenfalls krankheitsbedingt geschwächten Gäste aus der Spreemetropole kamen zunächst überhaupt nicht in die Partie. Sven Fischer eröffnete mit vier Punkten das Duell, Thomas Becker legte ebenfalls mit zwei erfolgreichen Würfen zum 8:0 nach (2. Minute). In der Folgezeit kam ALBA nach einer Auszeit besser in die Begegnung und konnte durch seinen Topscorer Jan Rittner bis auf 10:9 verkürzen. Becker antwortete auf Seiten des ASV Bonn mit einem 3-Punktspiel zum 12:9. Nach zehn Spielminuten stand eine 22:13-Führung auf der Anzeigetafel.

Das zweite Viertel eröffnete Maike Norgall mit einem schönen Mitteldistanzwurf. In der Defense zeichnete sich ein ums andere Mal Marc Hermanns aus, dem es immer wieder gelang, Berlins besten Scorer Jan Rittner bereits an der Mittellinie zu stoppen. Dem ASV Bonn gelang es, sich nach und nach abzusetzen, in der 18. Minute führte der Gastgeber erstmals zweistellig (31:21). Beim Stande von 37:23 fuhren die Teams in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel konnten die ca. 60 Zuschauer einen abgeklärt spielenden ASV Bonn erleben, der aus einer stabilen Verteidigung heraus den Vorsprung Punkt für Punkt ausbaute, nach einem Korberfolg von Thomas Becker betrug die Führung in der 26. Minute 20 Punkte (47:27). Vor dem letzten Spielabschnitt führte der ASV Bonn mit 53:33.

Die letzten zehn Minuten konnten die Gäste dank Jan Rittner dann ausgeglichen gestalten. Auf Bonner Seite kam Tim Kremer zu seinem ersten Bundesligaeinsatz, der junge Center wusste zu gefallen und erzielte bei seinem Ligadebüt gleich auch seine beiden ersten Punkte für den ASV Bonn. Mit 65:45 gewann das Bonner Lazarett auch das zweite Hauptstadtduell in dieser Saison und bleibt damit weiterhin Tabellenführer in der 2. Rollstuhlbasketballbundesliga Nord.

Der erste Verfolger und Tabellenzweiten Baskets 96 Rahden setzte sich bei den Paderborner Ahorn Panther denkbar knapp mit 59:56 durch und bleibt dem ASV Bonn weiter dicht auf den Fersen. Helmut Beines

Für den ASV Bonn spielten und punkteten: Tim Kremer (2), Maike Norgall (8), Thomas Becker (30), Hannfrieder Briel (2), Sven Fischer (11), Joel Schaake (6), Miriam Palm (2), Falk Osterhammel (2), Marc Hermanns (2)

Das könnte Dich auch interessieren:

78:46 gegen BBC Warendorf

ASV Bonn weiter ungeschlagen

Am Samstag feierte der ASV Bonn in der 2. Rollstuhlbasketballbundesliga Nord den dritten Sieg im dritten Spiel. Das Team des BBC Warendorf mit dem Ex-Bonner Sören Müller war beim 78:46-Kantersieg des ASV chancenlos. Die Gäste konnten lediglich bis zur dritten … Weiterlesen

München Iguanas

Rollerbulls kommen mit einem blauen Auge davon

Die RBB München Iguanas mussten zum Auftakt ihrer dritten Saison in der zweiten Bundesliga eine Niederlage hinnehmen. Nach einem ausgeglichenen Beginn gelang es den Bullen, sich im zweiten Viertel zweistellig abzusetzen und im dritten Abschnitt sogar auf 20 Punkte zu … Weiterlesen


2. BBL-Liga Nord

Bonner feiern den Meistertitel

Der ASV Bonn hat es geschafft und erringt den heiß ersehnten Meistertitel in der 2. Rollstuhlbasketballbundesliga Nord. Nach 40 spannenden und teilweise nervenaufreibenden Minuten gegen den RSC Osnabrück, der dem ASV zumindest in den ersten 20 Minuten des Spiels nichts … Weiterlesen

Rollstuhl-Basketball

Leguane auf der Siegerstraße

Die Iguanas der RBB München sind weiter auf der Siegesstraße. Mit 70:46 (17:12/35:25/55:38) schickten sie am Samstag die Rolling Chocolate mit leeren Händen auf den Heimweg nach Heidelberg und sichert sich damit nicht nur den Tagessieg, sondern auch den so … Weiterlesen


Rollstuhl-Basketball

Bonner weiter ohne Punktverlust

Der ASV Bonn hat am gestrigen Sonntag den vierten Sieg im vierten Spiel eingefahren. Bei ALBA Berlin setzten sich die Bonner verdient mit 52:41 durch und behaupten damit weiter verlustpunktfrei die Tabellenspitze in der 2. Rollstuhlbasketball Bundesliga Nord. Dabei standen … Weiterlesen

Rollstuhl-Basketball

Bonner weiter ohne Punktverlust

Der ASV Bonn hat am gestrigen Sonntag den vierten Sieg im vierten Spiel eingefahren. Bei ALBA Berlin setzten sich die Bonner verdient mit 52:41 durch und behaupten damit weiter verlustpunktfrei die Tabellenspitze in der 2. Rollstuhlbasketball Bundesliga Nord. Dabei standen … Weiterlesen


2. Mannschaft der Caputs

Doppelsieg und Klassenerhalt

Die zweite Mannschaft der Jena Caputs hat am Wochenende zwei Siege beim Heimspieltag feiern können. „Unser Ziel Klassenerhalt haben wir damit nun endgültig erreicht. Das wir einen Spieltag vor dem Saisonende auf dem 1. Tabellenplatz stehen ist ein netter Beigeschmack.“, … Weiterlesen

78:46 gegen BBC Warendorf

ASV Bonn weiter ungeschlagen

Am Samstag feierte der ASV Bonn in der 2. Rollstuhlbasketballbundesliga Nord den dritten Sieg im dritten Spiel. Das Team des BBC Warendorf mit dem Ex-Bonner Sören Müller war beim 78:46-Kantersieg des ASV chancenlos. Die Gäste konnten lediglich bis zur dritten … Weiterlesen


101:51 in Bonn

Beschwerlicher Weg hat sich für die Thuringia Bulls gelohnt

Die 1.Rollstuhlbasketball Bundesliga startete für die RSB Thuringia Bull beim Aufsteiger ASV Bonn und erlebte die Thüringer mit den ersten Punkten im Jahr 2017 (101:51). Mit nur acht Spielern machten sich die Bulls auf einen beschwerlichen Weg in die alte … Weiterlesen

43:55-Niederlage in Köln

ASV Bonn verliert das rheinische Derby

Der ASV Bonn hat das rheinische Derby bei den RBC Köln 99ers mit 43:55 verloren und rutscht damit auf den achten Tabellenplatz der Rollstuhl-Basketball-Bundesliga ab. Nach einem ausgeglichenen Beginn mussten die zahlreichen mitgereisten Bonner Fans einen kollektiven Blackout ihres Teams … Weiterlesen