News

Rollstuhl-Basketball

Bonner weiter ohne Punktverlust

Der ASV Bonn hat am gestrigen Sonntag den vierten Sieg im vierten Spiel eingefahren. Bei ALBA Berlin setzten sich die Bonner verdient mit 52:41 durch und behaupten damit weiter verlustpunktfrei die Tabellenspitze in der 2. Rollstuhlbasketball Bundesliga Nord.

Dabei standen die Vorzeichen für diesen Erfolg nicht gerade günstig, da der ASV auf Hannfrieder Briel und Peter Grabosch verzichten musste. Für Briel rückte Centerroutinier Rolf Dresow in die erste Mannschaft nach.

Bonn rollte in der altehrwürdigen Max-Schmeling-Halle zunächst mit Joel Schaake, Maike Norgall, Marc Hermanns, Sven Fischer und Thomas Becker aufs Parkett. Die taktische Marschroute von Chefcoach Jörg Hilger ging im ersten Viertel bestens auf. Jan Rittner, Topscorer der Albatrosse, wurde vom Bonner Korb ferngehalten und schaffte es nicht, seine Korbgefährlichkeit unter Beweis zu stellen. Der ASV Bonn agierte klug und kam ein ums andere Mal zu einfachen Würfen. Schnell erspielten sich Thomas Becker und Co. eine zweistellige Führung (18:9, 10. Minute).

Im zweiten Viertel konnten die ca. 50 Zuschauer dann wieder einmal das Berliner Phänomen beobachten. Der ASV passte sich der ALBA-Spielweise an, die Partie verflachte mit zunehmender Spieldauer. Die fehlende Konzentration der Bonner im Abschluss konnte Berlin jedoch nicht nutzen, so dass in der Halbzeitpause eine 30:17-Führung für die Gäste an der Anzeigetafel aufleuchtete. Dass die Angriffsbemühungen der Albatrosse oftmals schon im Ansatz verpufften, lag an der konsequenten Verteidigungsarbeit des ASV Bonn an diesem Nachmittag, in der Holger Wunder aus einer geschlossenen Teamleistung herausragte. Immer wieder gelang es dem Gastgeber nicht, seine Angriffe innerhalb der geforderten 24 Sekunden abzuschließen.

Im dritten und vierten Spielabschnitt verwalteten die Gäste ihren Vorsprung und fuhren einen glanzlosen aber verdienten 52:41 Sieg nach Hause.

Jörg Hilger konstatierte nach dem Abpfiff: „Wir haben es uns am heutigen Nachmittag wieder einmal selber schwer gemacht, in dem wir ALBA nicht unser Spiel aufgezwungen, sondern uns ab dem zweiten Viertel an das Spiel der Berliner angepasst haben. In der Defense waren wir das ein oder andere Mal zu nachlässig und haben insbesondere die Fahrwege an der Grundlinie nicht zugemacht. Unter dem gegnerischen Korb haben wir selbst einfache Spielzüge nicht zum Abschluss gebracht. Zum Glück konnte ALBA daraus keinen Nutzen ziehen. Das Fazit dieses Wochenendes ist: Gewonnen, zwei Punkte, abhaken und nach vorne schauen.“ Helmut Beines

Für den ASV Bonn spielten und punkteten: Holger Wunder (4), Joel Schaake (4), Maike Norgall (6), Marc Hermanns (4), Miriam Palm, Rolf Dresow, Sven Fischer (11), Thomas Becker (23)

Das könnte Dich auch interessieren:

78:46 gegen BBC Warendorf

ASV Bonn weiter ungeschlagen

Am Samstag feierte der ASV Bonn in der 2. Rollstuhlbasketballbundesliga Nord den dritten Sieg im dritten Spiel. Das Team des BBC Warendorf mit dem Ex-Bonner Sören Müller war beim 78:46-Kantersieg des ASV chancenlos. Die Gäste konnten lediglich bis zur dritten … Weiterlesen

München Iguanas

Rollerbulls kommen mit einem blauen Auge davon

Die RBB München Iguanas mussten zum Auftakt ihrer dritten Saison in der zweiten Bundesliga eine Niederlage hinnehmen. Nach einem ausgeglichenen Beginn gelang es den Bullen, sich im zweiten Viertel zweistellig abzusetzen und im dritten Abschnitt sogar auf 20 Punkte zu … Weiterlesen


2. BBL-Liga Nord

Bonner feiern den Meistertitel

Der ASV Bonn hat es geschafft und erringt den heiß ersehnten Meistertitel in der 2. Rollstuhlbasketballbundesliga Nord. Nach 40 spannenden und teilweise nervenaufreibenden Minuten gegen den RSC Osnabrück, der dem ASV zumindest in den ersten 20 Minuten des Spiels nichts … Weiterlesen

Rollstuhl-Basketball

Leguane auf der Siegerstraße

Die Iguanas der RBB München sind weiter auf der Siegesstraße. Mit 70:46 (17:12/35:25/55:38) schickten sie am Samstag die Rolling Chocolate mit leeren Händen auf den Heimweg nach Heidelberg und sichert sich damit nicht nur den Tagessieg, sondern auch den so … Weiterlesen


65:45-Erfolg

Bonner Lazarett gewinnt gegen ALBA

Der ASV Bonn hat sein Heimspiel in der 2. Bundesliga-Nord gegen ALBA Berlin mit 65:45 (37:23) gewonnen. In den 24 Stunden vor Spielbeginn häuften sich die Hiobsbotschaften beim Vereinsmanagement derart, dass kurzfristig sogar eine Spielabsage diskutiert werden musste. Man entschied … Weiterlesen

65:45-Erfolg

Bonner Lazarett gewinnt gegen ALBA

Der ASV Bonn hat sein Heimspiel in der 2. Bundesliga-Nord gegen ALBA Berlin mit 65:45 (37:23) gewonnen. In den 24 Stunden vor Spielbeginn häuften sich die Hiobsbotschaften beim Vereinsmanagement derart, dass kurzfristig sogar eine Spielabsage diskutiert werden musste. Man entschied … Weiterlesen


2. Mannschaft der Caputs

Doppelsieg und Klassenerhalt

Die zweite Mannschaft der Jena Caputs hat am Wochenende zwei Siege beim Heimspieltag feiern können. „Unser Ziel Klassenerhalt haben wir damit nun endgültig erreicht. Das wir einen Spieltag vor dem Saisonende auf dem 1. Tabellenplatz stehen ist ein netter Beigeschmack.“, … Weiterlesen

78:46 gegen BBC Warendorf

ASV Bonn weiter ungeschlagen

Am Samstag feierte der ASV Bonn in der 2. Rollstuhlbasketballbundesliga Nord den dritten Sieg im dritten Spiel. Das Team des BBC Warendorf mit dem Ex-Bonner Sören Müller war beim 78:46-Kantersieg des ASV chancenlos. Die Gäste konnten lediglich bis zur dritten … Weiterlesen


101:51 in Bonn

Beschwerlicher Weg hat sich für die Thuringia Bulls gelohnt

Die 1.Rollstuhlbasketball Bundesliga startete für die RSB Thuringia Bull beim Aufsteiger ASV Bonn und erlebte die Thüringer mit den ersten Punkten im Jahr 2017 (101:51). Mit nur acht Spielern machten sich die Bulls auf einen beschwerlichen Weg in die alte … Weiterlesen

43:55-Niederlage in Köln

ASV Bonn verliert das rheinische Derby

Der ASV Bonn hat das rheinische Derby bei den RBC Köln 99ers mit 43:55 verloren und rutscht damit auf den achten Tabellenplatz der Rollstuhl-Basketball-Bundesliga ab. Nach einem ausgeglichenen Beginn mussten die zahlreichen mitgereisten Bonner Fans einen kollektiven Blackout ihres Teams … Weiterlesen