News

Europarekord für Johannes Floors

Claudia Nicoleitzik mit toller Aufholjagd

Die nächsten beiden Medaillen sind auf das Konto des deutschen Teams bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Doha (Katar) gewandert. Nach dem Doppelsieg von Marianne Buggenhagen und Marie Hawkeswood (Kugelstoßen) am Morgen ging es in der Nachmittagseinheit des vierten Wettkampftages erfolgreich weiter. So sprintete Claudia Nicoleitzik (25, Völklingen/Saarland, TV Püttlingen) mit Jahresbestleistung zu Silber über 200 Meter und Daniel Scheil (42, Kulmain/Bayern, BSV Weiden) gewann im Kugelstoßen Bronze. Trotz Europarekord ganz knapp am Podium vorbeigesprintet ist Johannes Floors (20, TSV Bayer 04 Leverkusen). In einem spektakulären Rennen über 200 Meter gegen starke Konkurrenz, darunter auch die Teamkollegen Felix Streng und David Behre, fehlten Floors am Ende nur zwei Hundertstel zu Platz drei und sieben Hundertstel zu Silber.

Johannes Floors erzielte auf der Bahn einen Europarekord. Foto: Marcus Hartmann/ photo-hartmann.de

Johannes Floors erzielte auf der Bahn einen Europarekord. Foto: Marcus Hartmann/ photo-hartmann.de

Claudia Nicoleitzik hat sich die Silbermedaille über 200 Meter (Startklasse T36) mit einer tollen Aufholjagd erkämpft. „Es war ein hartes Rennen. Die Kurve liegt mir nicht so, da lag ich nur auf Platz vier, doch ich wollte ja weiter nach vorne. Auf der Geraden musste ich mich also richtig anstrengen und aufholen“, berichtete die 25-Jährige, die in einem Rennen auf hohem Niveau ganz nah an ihre persönliche Bestzeit lief und Platz zwei holte. Ebenfalls auf Platz zwei lag Kugelstoßer Daniel Scheil zwischenzeitlich (F33), musste sich am Ende hinter zwei starken Russen jedoch auf einem guten dritten Platz einsortieren. „Beim Einwerfen habe ich mich richtig gut gefühlt, konnte es im Wettkampf allerdings nicht ganz umsetzen. So habe ich keine Bestleistung erreicht, bin aber trotzdem zufrieden“, sagte der 42-Jährige und fügte mit Blick auf die Paralympics an: „Die WM ist eine Zwischenstation. In Rio werden die Karten neu gemischt, da werde ich kräftig angreifen.“

Mit Spannung erwartet wurden auch die 200 Meter der Männer in der Startklasse T43/44. Schnellster von drei Deutschen war nach den Vorläufen der Leverkusener Felix Streng, der im Finale allerdings knapp hinter Teamkollege Johannes Floors ins Ziel lief – und nachträglich disqualifiziert wurde, weil er in der Kurve auf die Linie gekommen sein soll. Erster wurde der Amerikaner Richard Browne mit neuem Weltrekord (21,27 Sekunden) vor dem Brasilianer Alan Oliveira. Bester Deutscher war Johannes Floors als Vierter mit neuem Europarekord (22,11 Sekunden), knapp hinter dem jungen Amerikaner Hunter Woodhall mit 22,09 Sekunden. David Behre wurde Fünfter (22,51 Sekunden). Frederike Koleiski verpasste Bronze mit dem Diskus (F44) als Vierte ebenfalls knapp (29,36 Meter). Der 28-Jährigen vom Team Niederrhein fehlten 25 Zentimeter zum dritten Platz. Rennrollstuhlfahrer Marc Schuh (26, TV Herkenrath) wurde über 100 Meter mit Saisonbestleistung Achter. Sein Fokus gilt nun seiner Paradestrecke über 400 Meter.

Damit hat das deutsche Team von Bundestrainer Willi Gernemann bereits viermal Gold, viermal Silber und viermal Bronze auf dem Konto. Am morgigen Montag geht es spannend weiter, unter anderem starten die WM-Debütanten Philipp Waßenberg und Leon Schäfer im Weitsprung sowie Rennrollstuhlfahrer Alhassane Baldé über 5000 Meter. Kevin Müller

Das könnte Dich auch interessieren:

IPC-WM in Lyon

Popow und Reardon teilen sich Sieg

Der deutsche Leichatathlet Heinrich Popow und der Australier Scott Reardon gewannen am gestrigen Abend zeitgleich das spannende 100m-Finale der Klasse T42 bei den IPC-Weltmeisterschaften in Lyon in 12,68sec. Zunächst entschied die Jury bei Zeitgleichheit auf Silber für den Australier, dessen … Weiterlesen

Die große WM-Vorschau

Bayers Athleten zählen zu den Favoriten

Der Countdown zum diesjährigen internationalen Höhepunkt der Leichtathleten läuft. In der Zeit vom 20. bis 27. Juli 2013 treten die besten Leichtathleten mit Handicap bei der IPC WM in Lyon an. Mehr als 1100 Sportlerinnen und Sportler aus 99 Nationen sorgen … Weiterlesen


IDM der Leichtathleten in Berlin

Packendes Finale über 200 Meter

In einem packenden 200m-Finale gegen den brasilianischen Superstar Alan Oliveira wurde Felix Streng vom TSV Bayer 04 Leverkusen bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften der Leichtathleten in Berlin zu einer neuen persönlichen Bestleistung in 23,69 Sekunden gezogen (nicht wie ursprünglich berichtet zu einem neuen … Weiterlesen

IDM der Leichtathleten in Berlin

Alan Oliveira läuft Weltrekord über 100 Meter

Alan Oliveira hat bei den 35. Internationalen Deutschen Meisterschaften der behinderten Leichtathleten über die 100m in der Startklasse 43 mit bestätigten 10,77 Sekunden einen neuen Weltrekord aufgestellt. Der alte Weltrekord lag bei 10,91sec. Damit hat der Brasilianer auch seinen Vorsprung im … Weiterlesen


IDM und IPC-Athletics-Grand-Prix

Popow, Oliveira, Francois-Elie und van Rhijn peilen Weltrekorde an

Mit 500 teilnehmenden Athletinnen und Athleten aus 28 Ländern sind die 35. Internationalen Deutschen Meisterschaften (IDM) in der Leichtathletik der Behinderten 2013, im Vergleich zum Vorjahr, noch einmal ein Stück gewachsen, und versprechen, wiederum ein hochkarätiges Event zu werden. Mit … Weiterlesen

DM der Leichtathleten in Berlin

Paralympicssieger Alan Oliveira jagt den Weltrekord von Oscar Pistorius

Der Brasilianer Alan Oliveira, Goldmedaillengewinner bei den Paralympics in London 2012, startet in Berlin bei den 35. Internationalen Deutschen Meisterschaften Leichtathletik (IDM), die vom 14. bis 16. Juni 2013 im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark stattfinden. Oliveira geriet in London dadurch in die Schlagzeilen, … Weiterlesen


Leichtathletik-WM in London

„Ich war innerlich am Brennen“

Einen kompletten Medaillensatz hat die Deutsche Paralympische Mannschaft zum Abschluss bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London bejubelt. Die 4×100-Meter-Staffel mit Tom-Sengua Malutedi, Léon Schäfer, Markus Rehm und Johannes Floors gewann Gold, Irmgard Bensusan über 200 Meter Silber und Alhassane Baldé über … Weiterlesen

WM in London

Gold, Silber und Bronze in 51 Minuten

Großer Jubel im Londoner Olympiastadion am dritten Wettkampftag der Para-Leichtathletik-WM: In nur 51 Minuten gab es für die Deutsche Paralympische Mannschaft einen ganzen Medaillensatz. Erst sprintete Johannes Floors zu Silber, dann kämpfte sich Irmgard Bensusan zu Gold und schließlich überraschte … Weiterlesen


Mathias Mester Fünfter

Deutsche Werfer verpassen Medaillenränge

Frederike Koleiski ist bei den Paralympics im brasilianischen Rio de Janeiro im Diskuswurf der Klasse F44 Vierte geworden. Die 29-Jährige, die für Eintracht Duisburg startet und von Alexander Holstein betreut wird, warf den Diskus im sechsten Versuch auf 30,34 Meter. … Weiterlesen

148 Athletinnen und Athleten

Deutsche paralympische Mannschaft steht für Spiele in Rio de Janeiro fest

Die Deutsche Paralympische Mannschaft für Rio steht fest: Die Nominierungs- kommission des Nationalen Paralympischen Komitees für Deutschland hat die Namen der 148 Athleten (83 Männer, 65 Frauen) bekannt gegeben, die vom 7. bis 18. September 2016 an den XV. Paralympischen Sommerspielen … Weiterlesen