News

Rollstuhlbasketball

Doppelspieltag in Jena

Am Wochenende wartet in der Werner-Seelenbinder-Halle ein volles Programm auf alle Rollstuhlbasketball-Fans. Zunächst bestreitet die zweite Mannschaft der Jena Caputs ab 11 Uhr ihren letzten Heimspieltag der aktuellen Saison, ehe das Bundesligateam mit den GOLDMANN Dolphins Trier den Spieltag beschließt.

Eine Schrecksekunde gab es am Mittwoch bei den Verantwortlichen der Jena Caputs, als von den Kommunalen Immobilien Jena (KIJ) die Information kam, dass die Spielhalle in der Werner-Seelenbinder-Halle gesperrt sei. Grund dafür war eine Lampe, die drohte herunterzufallen. Die Halle blieb bis zur Reparatur gesperrt. Dies machte die Vorbereitung auf das Spiel natürlich nicht einfacher. „Wir mussten unser Training ausfallen lassen und hoffen, dass wir morgen Abend unsere geplante Trainingseinheit durchführen können.“, so Trainer Lars Christink zur Situation.

Das Spiel gegen die Delfine aus Trier wird für die Jena Caputs, Tabellenletzter der 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga, erneut ein harter Kampf werden. Mehr als klarer Außenseiter sind die Thüringer aus diesmal nicht. Schließlich kommt mit den Dolphins Trier der Topscorer der letzten Jahre nach Jena – Dirk Passiwan. Und auch in dieser Saison führt der 37-jährige die Topscorerliste mit 287 Punkte an. „Natürlich werden wir alles versuchen das Spiel solange wie möglich offen zu halten. Dazu müssen wir es aber schaffen die Kreise von Dirk einzuengen.“, blickt Christink voraus.

Neben Passiwan, der als Spielertrainer eine Doppelfunktion inne hat, sind Janet McLachlan (151 Punkte) und Diana Dadzite (132) weitere Garanten für wichtige Punkte. Die Jena Caputs wollen sich so gut es geht verkaufen und hoffen auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen. Hochball zur Bundesligapartie ist am Samstag um 19 Uhr.

Zuvor bestreitet die zweite Mannschaft in der Oberliga Ost zwei Spiele. Um 11 Uhr trifft das Team von Trainer Torsten Schüler auf ALBA Berlin 2. Das Hinspiel verloren die Saalestädter knapp mit 33:37. „Wir haben an unseren Fehlern gearbeitet und gehen motiviert in das Spiel.“, so Torsten Schüler. Zweiter Gegner beim 6. Spieltag sind die Rising Tigers aus Leipzig. Die Sachsen haben bisher nur zwei Partien gespielt und liegen mit 2:2 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Jena liegt aktuell auf dem 2. Tabellenplatz und könnte sich mit einem Sieg den Klassenerhalt bereits vorzeitig sichern. Thomas Henkel

Der 13. Spieltag im Überblick:
17.01.2015 | 19:30 Uhr | RSV Lahn-Dill – FCK Rolling Devils
17.01.2015 | 16:30 Uhr | Köln 99ers – BSC Rollers Zwickau
17.01.2015 | 17:00 Uhr | Mainhatten Skywheelers – BG Baskets Hamburg
17.01.2015 | 19:00 Uhr | Jena Caputs – GOLDMANN Dolphins Trier
18.01.2015 | 13:30 Uhr | Roller Bulls – RSB Team Thüringen

Der 6. Spieltag der Oberliga Ost im Überblick:
17.01.2015 | 11:00 Uhr | Jena Caputs 2 – ALBA Berlin 2
17.01.2015 | 13:00 Uhr | SGH Berlin 1 – Rising Tigers Leipzig
17.01.2015 | 15:00 Uhr | Jena Caputs 2 – Rising Tigers Leipzig

Spielort:
Werner-Seelenbinder-Sporthalle – Alfred-Diener-Str. 1 – 07745 Jena

Das könnte Dich auch interessieren:

München Iguanas

Gut verkauft beim Klassenprimus

Die Rollstuhlbasketballer der Iguanas haben sich am Sonntag mit einer sehr guten ersten Halbzeit beim Klassenprimus der Bundesliga RSV Lahn Dill vorgestellt und dabei einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Trotz großem Potential bei der Chancenauswertung spielte man über 20 Minuten gut … Weiterlesen

Rollstuhl-Basketball

RSV ließ sich in Köln nicht lange bitten

Die Köln 99ers sind wieder zuhause: Am Bergischen Ring wurde der Deutsche Meister Lahn-Dill empfangen. Vor einer großartigen Kulisse von über 250 Zuschauern wurde die neue Partnerschaft mit Toyota Deutschland vorgestellt und mit einer Symbolischen Schlüsselübergabe das erste von drei … Weiterlesen


Überraschung aus München

USC zieht sich aus der 1. Liga zurück

Der USC München, einer der erfolgreichsten Rollstuhlbasketballvereine in Deutschland und bis zur abgelaufenen Saison alleiniger Rekordmeister, zieht sich nach zuletzt wechselvollen Jahren aus der 1. Rollstuhlbasketballbundesliga zurück. Nach dem erzwungenen Neustart 2013 in der 2. Bundesliga und dem verlustpunktfreien Wiederaufstieg … Weiterlesen

Rollstuhl-Basketball

Magenheim wechselt zu den Iguanas

Der Rollstuhlbasketball München e.V. kann schon wenige Tage nach der Meldung für die Bundesliga den ersten Kracher für die kommende Bundesligasaison präsentieren. Für alle Verantwortlichen ein wenig überraschend, jedoch durchaus nachvollziehbar hat Nationalspieler Sebastian Magenheim den Iguanas die Zusage erteilt. … Weiterlesen


Platz drei in der Tabelle

Premiere für Borussen in der Torball-Bundesliga

2017 ist es soweit: Der BV Borussia 09 Dortmund geht nicht nur im Fußball, Handball und Tischtennis auf Punktejagd, sondern auch im Blindenfußball und Torball. Den Anfang machten die Torball Herren. Sie fuhren am vergangenen Freitag zum ersten Spieltag der … Weiterlesen

101:51 in Bonn

Beschwerlicher Weg hat sich für die Thuringia Bulls gelohnt

Die 1.Rollstuhlbasketball Bundesliga startete für die RSB Thuringia Bull beim Aufsteiger ASV Bonn und erlebte die Thüringer mit den ersten Punkten im Jahr 2017 (101:51). Mit nur acht Spielern machten sich die Bulls auf einen beschwerlichen Weg in die alte … Weiterlesen


Rollstuhl-Basketball

Köln99ers: Erstmalig ein Sieg gegen Zwickauer Team

Erstmals in der Vereinsgeschichte des Rollstuhl-Basketball-Bundesligisten Köln99ers konnten die Rheinländer ein Team aus Zwickau im Ligabetrieb schlagen. Die Mannschaft von Headcoach Mathew Foden startete furios und legte somit bereits im ersten Viertel mit einem 20:8 den Grundstein für den späteren … Weiterlesen

Rollstuhl-Basketball

Jitske Visser verstärkt den ASV Bonn

Vor Wochenfrist ist dem ASV Bonn eine Überraschung auf dem Transfermarkt gelungen. Jitske Visser, 24jährige holländische Nationalspielerin, verstärkt den ASV Bonn ab sofort auf der Lowpointerposition. Den Verantwortlichen des ASV Bonn war die quirlige Holländerin bereits bei den Paralympics in … Weiterlesen


Rollstuhl-Basketball

Deutlicher Sieg der Bulls gegen Aufsteiger Bonn

Der Bundesliga-Aufsteiger ASV Bonn landete nach seinem Überraschungssieg letzte Woche hart auf dem Boden der Tatsachen und verliert beim Meister RSB Thuringia Bulls mit 100:33 (32:7,21:6,25:6,22:12). Die personell arg gebeutelten Bonner sind in Thüringen tüchtig unter die Rollstuhl-Basketball-Räder gekommen. Die … Weiterlesen

In Bonn und Warendorf

Sören Müller spielt mit Doppellizenz

Der ASV Bonn hat seine Planungen auf den Centerpositionen erfolgreich abgeschlossen. Sören Müller erhält beim Erstligisten aus der Beethovenstadt eine Doppellizenz und wird in der kommenden Saison neben seinem Stammverein BBC Warendorf in der 2. Liga Nord auch für den … Weiterlesen