News

Persönliches Ziel Marathon

Ein Ausdauersport für fast alle

Ende der 70er Jahre erlebte der Langstreckenlauf, insbesondere der Marathon, in den USA und später auch in Europa einen wahren Boom. Während man zuvor allenfalls vereinzelten Läufern auf holprigen Waldwegen oder einsamen Landstraßen begegnen konnte, zog es fortan ganze Scharen von Joggern in die Straßen der Großstädte. Boston, Montreal, New York – keine Metropole, die mehr auf ihren eigenen Stadtmarathon verzichten mochte.

Foto: Franco Erschbaumer/outrun

Der Marathon wurde zu einem Phänomen, das im wahrsten Sinne die Massen bewegte und bewegt. Wissenschaftliche Erkenntnisse auf dem Gebiet des Ausdauertrainings sind heute nicht mehr Privilegien einiger Eingeweihter, hochtrainierter Läufer und ihrer Betreuer, sondern ist nun gewissermaßen Allgemeingut tausender Sportler.

42 Kilometer an einem Stück laufen zu können, das entzog sich vor dem Marathonboom der Vorstellungskraft des durchschnittlichen Wohlstandsbürgers. Heute weiß man, dass beinahe jeder Mensch, ob mit oder ohne Handicap, bei sachgemäßem Training und gewissenhafter Vorbereitung die Möglichkeit hat, an der Faszination Ausdauersport teilzuhaben.

Die Marathonbewegung wurde früh von Rollstuhlfahrern mitgeprägt. Bereits 1975 fuhr der Amerikaner Ron Hall als erster Rolli die mystischen 42,195 Kilometer und kämpfte damit gleichzeitig um ein Stück Emanzipation für sich und viele andere. Gerade drei Jahre zuvor betrug die längste Wettkampfstrecke für Rollis ganze 100 Meter! Heute nehmen an jedem größeren Rennen Rollstuhlfahrer teil.

Rollis, die Marathon fahren, sind zwar nicht gerade ein Massenphänomen. Doch möglicherweise wird in Zukunft ein anderes Sportgerät dazu beitragen können, noch mehr Menschen für diesen Sport zu begeistern. Die Rede ist vom Handbike. Ebenso wie viele Leute erst über InlineSkates den Zugang zum Ausdauersport gefunden haben, hat das im Verhältnis zum Rennrollstuhl kraftsparendere Handybike das zeug, auch Breitensportler für längere Strecken zu begeistern. Franco Erschbaumer

Erschbaumer Verlag. Outrun – das Sportmagazin. Alle Rechte vorbehalten/All rights reserved

 

Das könnte Dich auch interessieren:

In Vorbereitung

Das Buch zum Mag

Es gibt Neuigkeiten für alle Outrun-Freunde: Wir basteln an einer Buchausgabe, in der die besten Reportagen, Stories, Bilder und Berichte aus fast zwölf Jahren Sportmagazin Outrun unter einem Einband vereint werden. Viele Sportlerinnen und Sportler, die in der Zeit unserer … Weiterlesen

Eurobasketball

Erfolgreicher Auftakt für die Damen

Die deutsche Damen-Nationalmannschaft ist am Samstagnachmittag standesgemäß in die Eurobasketball 2013 in Frankfurt am Main gestartet. Im Auftaktspiel des amtierenden Europameisters gegen Frankreich fuhr die Mannschaft von Bundestrainer Holger Glinicki einen klaren 74:37-Erfolg (19:8/39:17/51:27) ein, bei der Mareike Adermann mit … Weiterlesen


51:74 gegen Großbritannien

Enttäuschung trotz fantastischer Show

Nach einer farbenfrohen und emotionalen Eröffnungsfeier, die am Freitag um 19:31 Uhr durch die Worte von Bundespräsident Joachim Gauck „die Rollstuhlbasketball Europameisterschaften sind eröffnet“ eingeleitet wurden, folgte bei der Eurobasketball 2013 in Frankfurt am Main ein ebenso emotional geladenes Spiel … Weiterlesen

Indoor Skydiving

Ein Airlebnis

Wohl nirgendwo kann man auf Erden dem Traum vom Fliegen so nahe kommen wie in Bottrop. In einem riesigen Windtunnel stürzten sich kürzlich 13 blinde und sehbehinderte Jugendliche in das Abenteuer Indoor Skydiving. Ein Airlebnis, das sie wohl niemals vergessen … Weiterlesen


Behindertensport in den Medien

Aus dem Schatten der anderen

Wenn Oscar Pistorius, ohne Unterschenkel geborener Sprinter aus Südafrika, bei den Olympischen Spielen 2008 gegen die nicht behinderte Konkurrenz antreten will und mit dem zuständigen Weltverband IAAF um eine entsprechende Startlizenz streitet, dann schafft es selbst der Behindertensport in die … Weiterlesen

Entscheidung nach Gutachten

Olympia ohne Pistorius

Der ohne Unterschenkel geborene Leichtathlet Oscar Pistorius aus Südafrika darf nicht bei den Olympischen Spielen in Peking (8. bis 24. August) starten. Das gab der Weltverband IAAF in London bekannt. Die IAAF berief sich bei ihrer Entscheidung auf ein 30-seitiges … Weiterlesen


Rollstuhl-Rugby

Teilnehmen ist wichtiger als Siegen

Dr. Horst Strohkendl erinnert daran, dass im Rugby Breitensport und Spitzensport unterschiedliche Bedürfnisse hervorrufen und sich nur bedingt gegenseitig beeinflussen. Die Blicke im Behindertensport konzentrieren sich immer mehr auf die kommenden Paralympiks in Peking 2008. Die chinesischen Organisatoren haben unglaubliche Anstrengungen … Weiterlesen

Fußball

Leistungszentrum will Talente fördern

Das erste Fußballleistungszentrum für Menschen mit geistiger Behinderung wird im Herbst 2008 in Frechen bei Köln eröffnet. Die Lebenshilfe NRW und der Behindertensportverband NW möchten talentierten Fußballspielern mit geistiger Behinderung die Chance geben, Fußball als Leistungssport neben Schule und Beruf auszuüben. … Weiterlesen


Boccia

Faszination des Augenblicks

Boccia ist Unterhaltung. Boccia ist Geselligkeit. Boccia ist Sport. Ein Sport, für den sich immer mehr Menschen auch in unseren Breitengraden interessieren. Beim 32. Sportfest für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer in Krautheim, das vom Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter ausgerichtet wurde, konnte man … Weiterlesen

Ohrenkuss-Journalisten

Meine Meinung über Sport

Ohrenkuss ist ein cooles Magazin. Genauso wie Outrun. Deshalb machen wir dieses Special zusammen. Ohrenkuss – da rein, da raus…ist eine Zeitschrift, in dem alle redaktionellen Beiträge von Journalisten mit Down Syndrom erstellt werden, das heißt selbst geschrieben, getippt, diktiert … Weiterlesen