News

Europarekord für Marc Schuh

Ergebnis guter Trainingswerte

Marc Schuh kann selber nicht so recht glauben, was ihm da gelungen ist: Bei den Schweizer Meisterschaften in Arbon hat der 25-jährige Rennrollstuhlfahrer seinen eigenen Europarekord über 400 Meter (Startklasse T54) aus dem Jahr 2010 um 24 Hundertstel auf 45,40 Sekunden verbessert.

Marc Schuh überraschte sich und andere bei den Schweizer Meisterschaften mit einem Europarekord. Foto: privat

Marc Schuh überraschte sich und andere bei den Schweizer Meisterschaften mit einem Europarekord. Foto: privat

„Das ist eine große Überraschung für mich. Dabei habe ich mich am Morgen vor dem Rennen gar nicht fit gefühlt. Allerdings ist es mir endlich gelungen, meine guten Trainingswerte im Wettkampf umzusetzen“, freute sich der Heidelberger Promotionsstudent, der einen seiner stärksten Rivalen, den Niederländer Kenny van Weeghel auf Platz zwei verdrängte.

Auch über 200 Meter zeigte Marc Schuh eine überzeugende Leistung. Mit 24,60 Sekunden fehlten ihm nur drei Hundertstel zur Einstellung seines Deutschen Rekords aus dem Jahr 2011. Platz zwei in der aktuellen Weltrangliste über 200 Meter und Rang eins über 400 Meter stimmten den Rennrollstuhlfahrer vom TV Herkenrath aber optimistisch, um bei den Weltmeisterschaften im Oktober in Doha (Katar) angreifen zu können.

Für die WM hat sich auch Alhassane Baldé (SSF Bonn) im Rahmen der Schweizer Meisterschaften qualifiziert. Auf zwei weiteren Strecken (800 und 5000 Meter) schaffte er die Norm, nachdem er bereits am vergangenen Wochenende die Norm über 1500 Meter erfüllt hatte. Dabei überzeugte Baldé mit starken Zeiten, die ihm sogar zwei Deutsche Rekorde einbrachten. Über 1500 Meter verbesserte er die 15 Jahre alte Bestzeit von Ralph Brunner um über anderthalb Sekunden auf 2:56,43 Minuten. Auch über 5000 Meter ist der 29-Jährige mit einer Zeit von 10:04,63 Sekunden neuer deutscher Rekordhalter. Kevin Müller

Das könnte Dich auch interessieren:

Leichtathletik-WM in London

„Ich war innerlich am Brennen“

Einen kompletten Medaillensatz hat die Deutsche Paralympische Mannschaft zum Abschluss bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London bejubelt. Die 4×100-Meter-Staffel mit Tom-Sengua Malutedi, Léon Schäfer, Markus Rehm und Johannes Floors gewann Gold, Irmgard Bensusan über 200 Meter Silber und Alhassane Baldé über … Weiterlesen

WM in London

Gold, Silber und Bronze in 51 Minuten

Großer Jubel im Londoner Olympiastadion am dritten Wettkampftag der Para-Leichtathletik-WM: In nur 51 Minuten gab es für die Deutsche Paralympische Mannschaft einen ganzen Medaillensatz. Erst sprintete Johannes Floors zu Silber, dann kämpfte sich Irmgard Bensusan zu Gold und schließlich überraschte … Weiterlesen


Mathias Mester Fünfter

Deutsche Werfer verpassen Medaillenränge

Frederike Koleiski ist bei den Paralympics im brasilianischen Rio de Janeiro im Diskuswurf der Klasse F44 Vierte geworden. Die 29-Jährige, die für Eintracht Duisburg startet und von Alexander Holstein betreut wird, warf den Diskus im sechsten Versuch auf 30,34 Meter. … Weiterlesen

148 Athletinnen und Athleten

Deutsche paralympische Mannschaft steht für Spiele in Rio de Janeiro fest

Die Deutsche Paralympische Mannschaft für Rio steht fest: Die Nominierungs- kommission des Nationalen Paralympischen Komitees für Deutschland hat die Namen der 148 Athleten (83 Männer, 65 Frauen) bekannt gegeben, die vom 7. bis 18. September 2016 an den XV. Paralympischen Sommerspielen … Weiterlesen


Dreimal Gold in Grosseto

Leichtathleten mit starkem EM-Auftakt

Deutschlands Para-Leichtathleten sind erfolgreich in die Europameisterschaften im italienischen Grosseto gestartet. Zum Auftakt der Wettbewerbe gewann Vanessa Low (TSV Bayer 04 Leverkusen) die Goldmedaille im Weitsprung in der kombinierten Startklasse T42/44. Mit 4,71 m stellte die 25-jährige eine neue Saisonbestleistung … Weiterlesen

Europarekord für Johannes Floors

Claudia Nicoleitzik mit toller Aufholjagd

Die nächsten beiden Medaillen sind auf das Konto des deutschen Teams bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Doha (Katar) gewandert. Nach dem Doppelsieg von Marianne Buggenhagen und Marie Hawkeswood (Kugelstoßen) am Morgen ging es in der Nachmittagseinheit des vierten Wettkampftages erfolgreich weiter. … Weiterlesen


Silber für Newcomer Niko Kappel

22. WM-Gold für die unbezwingbare Grande Dame

Diese Dame ist und bleibt ein Phänomen: Marianne Buggenhagen (PSC Berlin) hat wieder zugeschlagen. Im Kugelstoßen der Startklasse F55 hat die 62-jährige Berlinerin bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha (Katar) ihr 22. WM-Gold eingesammelt. Was für eine unglaubliche Leistung der unbezwingbaren … Weiterlesen

46 EM-Medaillen für deutsches Team

Gold für Markus Rehm in Swansea

Am letzten Tag der IPC-Leichtathletik Europameisterschaft in Swansea (Wales) gab es zum Auftakt die erhoffte Goldmedaille für den unterschenkelamputierten Weitspringer Markus Rehm. Der Leverkusener dominierte die Konkurrenz mit einem Sprung von 7,63 Metern und freute sich sichtlich: „Ich bin glücklich, … Weiterlesen


IPC-WM in Lyon

Popow und Reardon teilen sich Sieg

Der deutsche Leichatathlet Heinrich Popow und der Australier Scott Reardon gewannen am gestrigen Abend zeitgleich das spannende 100m-Finale der Klasse T42 bei den IPC-Weltmeisterschaften in Lyon in 12,68sec. Zunächst entschied die Jury bei Zeitgleichheit auf Silber für den Australier, dessen … Weiterlesen

T44-Weitspringer Markus Rehm

7,95 m – Ist das noch Springen?

Glänzende Stimmung und bestens aufgelegte Zuschauer beflügelten Markus Rehm (TSV Bayer 04 Leverkusen ) am gestrigen Abend zu einem neuen Weltrekord im Weitsprung der Klasse T44 bei den IPC-Weltmeisterschaften in Lyon.  Erst vor zwei Wochen verbesserte der 24jährige Orthopädietechnikermeister seinen … Weiterlesen