News

83:80 gegen RSV Lahn-Dill

Erster Sieg der Iguanas in der Bundesliga

Der RBB München hat es geschafft. Der erste Bundesligasieg der Rollstuhlbasketballer steht auf der Haben-Seite und das gegen den amtierenden deutschen Meister RSV Lahn Dill.

Der Dienstag brachte das Gastspiel des großen Meisterschaftsfavoriten RSV Lahn-Dill bei den RBB München Iguanas mit sich. Am Ende konnten sich die Iguanas mit 83:80 durchsetzen, was den ersten Bundesligasieg in der Geschichte des Vereins und den ersten so wichtigen Saisonsieg 2017/2018 bedeutete. Diese Partie hielt dabei ein sehr spannendes Ende bereit.

Besser hätte die Partie für das Heimteam nicht beginnen können. Die Iguanas trafen hochprozentig aus dem Feld und konnten ein ums andere Mal den Gegner aus Wetzlar überspielen und sich somit einen perfekten Start in das Spiel verschaffen. Dem Team von RSV Lahn-Dill war anzumerken, dass die zuletzt erlittene Heimniederlage gegen Trier noch in den Köpfen steckt, denn speziell in der Defense konnte der Favorit dieses Spiels zu Beginn nicht überzeugen. Das 26:14 Viertelergebnis bringt das Kräfteverhältnis im ersten Durchgang passend zum Ausdruck, denn die Iguanas um Kim Robins und Sebastian Magenheim zeigten gerade offensiv ihr Können.

Der zweite Durchgang gestaltete sich ausgeglichen. Lahn-Dill legte in der Verteidigung zu und konnte nun auch selbst in der Offense ihre Stärken ausspielen und punkten. Wer nun jedoch auf einen Einbruch der Iguanas setzte, lag daneben, denn der Bundesliga-Aufsteiger nahm den Kampf an und glaubte an seine Chance in dieser Partie. Es entstand ein abwechslungsreiches Spiel im zweiten Viertel, welches den Fans schöne Körbe bot und mit 22:22 völlig verdient ein Unentschieden mit sich brachte.

Zur Pause lagen die Iguanas mit 48:36 vorne, doch kam der Favorit aus Wetzlar wie verwandelt aus der Kabine. Plötzlich wurde in der Defense nochmals die Intensität erhöht, so dass einfache Münchner Punkte im dritten Viertel verhindert wurden. Doch auch das Offensivspiel um Brian Bell und Thomas Böhme kam im dritten Viertel beim Gast deutlich besser ins Rollen. Die Münchner zeigten ihrerseits viel Einsatz, mussten jedoch zugleich ihrem hohen Anfangstempo etwas Tribut zollen. Am Ende von Viertel Drei stand ein 61:56 auf dem Scoreboard und plötzlich war diese Partie wieder völlig offen.

Im vierten Viertel schien es nur noch eine Frage der Zeit, bis der Gast aus Wetzlar seine personelle Stärke ausspielt und im letzten Spielabschnitt das Spiel übernimmt. Doch soweit kam es nicht. Lahn-Dill kam heran, doch schaffte es das Auswärtsteam nicht die Partie komplett zu drehen, so dass sich in der letzten Spielminute ein wahrer Krimi entwickeln konnte. Es waren noch 31 Sekunden zu spielen, ehe die 2-Punkte-Führung der Iguanas durch Michael Paye ausgeglichen werden konnte. Das Heimteam wollte jedoch unbedingt den Sieg und den Lohn für den gezeigten Einsatz einfahren. Der deutsche Nationalspieler Sebastian Magenheim war es, welcher nach einem glücklichen Anspiel punktete und das Heimteam nochmals zwei Punkte in Führung brachte. München stand nun defensiv sicher, doch konnte der Ausgleich nicht verhindert werden. Thomas Böhme gelang eine Sekunde vor Abpfiff der Partie der 80:80 Ausgleich und eigentlich schien alles bereit für die Verlängerung.

Doch eine Chance bot sich dem Aufsteiger noch. Benjamin Ryklin, welcher zuletzt erst das Amt des Cheftrainers in München übernahm, nahm eine Auszeit und sorgte somit für einen Einwurf im Vorfeld für sein Team und die Möglichkeit den letzten Spielzug abzusprechen. Die Verantwortung übernahm nun der Australier Kim Robins, der vor der Saison vom Stadtrivalen USC München nach dessen Bundesliga-Rückzug zu den Iguanas wechselte. Robins fasste sich ein Herz und versuchte den Buzzerbeater von kurz hinter der Mittellinie. Für die Münchner war dies der Wurf ins Glück, denn Robins traf zum 83:80 und sorgte somit für den ersten Bundesliga Sieg des Aufsteigers.

Münchens Co-Trainer Florian Fischer: „Was für eine Leistung! Hierfür kann ich nicht die richtigen Worte finden. Wir haben eine geschlossene Teamleistung gezeigt und uns am Ende endlich einmal für unseren gezeigten Einsatz mit dem ersten Bundesligasieg belohnen können. Gratulation an unsere Mannschaft! Diesen ersten Bundesligasieg in unserer Vereinshistorie hat sie sich gegen den großen Favoriten aus Wetzlar absolut verdient.“ Thomas Franz

Punkteverteilung RBB München Iguanas: Kim Robins (34/4 Dreier), Sebastian Magenheim (20/1), Florian Mach (15), Joseph Wernberger (10), Laura Fürst (2), Gabriel Robl (2), Bastian Kolb, Thomas Palaver, Kathrin Rieder (dnp), Benjamin Ryklin (dnp), Johanna Welin (dnp); RSV Lahn-Dill: Thomas Böhme (25/2 Dreier), Brian Bell (23), Michael Paye (20), Jan Haller (8), Nico Dreimüller (2), Philipp Häfeli (2), Annabel Breuer, Christopher Huber, Marian Kind, Dirk Köhler, Felix Schell (dnp)

Das könnte Dich auch interessieren:

USA verdienter Sieger

Basketballerinnen gewinnen Silber

Die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Damen hat in Rio de Janeiro Silber gewonnen. Im Finale der XV. Paralympics unterlag der Europameister in der Rio Olympic Arena einer bärenstarken US-Auswahl mit 45:62 (12:14/17:29/29:49). Bronze ging an die Niederlande, die im Spiel um … Weiterlesen

Rollstuhl-Basketball

Gruppenerste nach Sieg über Argentinien

Die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Damen hat nach einem ungefährdeten 59:20 (21:6/32:8/49:20) Erfolg über Underdog Argentinien Platz eins in der Vorrundengruppe A sicher. Im Viertelfinale der Paralympics von Rio de Janeiro wartet nun am Dienstag Frankreich auf das deutsche Team. „Auch … Weiterlesen


148 Athletinnen und Athleten

Deutsche paralympische Mannschaft steht für Spiele in Rio de Janeiro fest

Die Deutsche Paralympische Mannschaft für Rio steht fest: Die Nominierungs- kommission des Nationalen Paralympischen Komitees für Deutschland hat die Namen der 148 Athleten (83 Männer, 65 Frauen) bekannt gegeben, die vom 7. bis 18. September 2016 an den XV. Paralympischen Sommerspielen … Weiterlesen

Freudentränen in Worcester

Basketballerinnen mit Gala zum EM-Titel

Schon kurz vor der Schlusssirene liegen sich die Spielerinnen in den Armen, danach brechen alle Dämme. Freudentränen und Jubelschreie in der University Arena im britischen Worcester: Die deutschen Rollstuhlbasketballerinnen haben es geschafft und sich dank einer Gala-Vorstellung den Titel bei … Weiterlesen


Die RBBL im Überblick

Wetzlarer machen kurzen Prozess

Wie erwartet mussten sich die Jena Caputs am 7. Spieltag der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga dem RSV Lahn-Dill mit 27:73 (8:21, 16:37, 22:56) geschlagen geben. Von Beginn an ließen die Hessen keine Zweifel aufkommen, dass an diesem Samstagabend keine Gastgeschenke verteilt werden. … Weiterlesen

Rollstuhlbasketball-EM der U25

Deutsche Juniorinnen landen auf Platz 3

Bei der erstmals ausgetragenen Rollstuhlbasketball-Europameisterschaft der U25-Juniorinnen im britischen Stoke Mandeville hat die deutsche Auswahl Platz drei hinter den Niederlanden und Großbritannien belegt und dabei je zweimal gegen die beiden Konkurrenten den Kürzeren gezogen. Doch gerade gegen den später EM-Titelträger … Weiterlesen


IWBF EM der U25 Juniorinnen

Team Germany tritt in Stoke Mandeville an

Von Freitag bis Sonntag (16. bis 18. August 2013) finden im britischen Stoke Mandeville erstmals die Europameisterschaften der U25 Juniorinnen statt. Mit den Niederlanden, Gastgeber Großbritannien und dem deutsche Nachwuchs um Bundestrainerin Katrin Frank kämpfen drei Teams an einer für … Weiterlesen

Bei den Weltmeisterschaften in Paris

Zweimal Bronze für deutsche Fechterinnen

Mit zwei Bronzemedaillen kehrte das deutsche Team mit dem im Vorfeld gesetzten Minimalziel von der Weltmeisterschaft im Fechten in Paris zurück. 10 Tage lang kämpften Fußgänger und Rollstuhlfechter gleichermaßen um das begehrte Edelmetall in der französischen Hauptstadt. Eine Einzelmedaille konnte … Weiterlesen


Überraschung aus München

USC zieht sich aus der 1. Liga zurück

Der USC München, einer der erfolgreichsten Rollstuhlbasketballvereine in Deutschland und bis zur abgelaufenen Saison alleiniger Rekordmeister, zieht sich nach zuletzt wechselvollen Jahren aus der 1. Rollstuhlbasketballbundesliga zurück. Nach dem erzwungenen Neustart 2013 in der 2. Bundesliga und dem verlustpunktfreien Wiederaufstieg … Weiterlesen

Rollstuhl-Basketball

Magenheim wechselt zu den Iguanas

Der Rollstuhlbasketball München e.V. kann schon wenige Tage nach der Meldung für die Bundesliga den ersten Kracher für die kommende Bundesligasaison präsentieren. Für alle Verantwortlichen ein wenig überraschend, jedoch durchaus nachvollziehbar hat Nationalspieler Sebastian Magenheim den Iguanas die Zusage erteilt. … Weiterlesen