News

Boccia

Faszination des Augenblicks

Boccia ist Unterhaltung. Boccia ist Geselligkeit. Boccia ist Sport. Ein Sport, für den sich immer mehr Menschen auch in unseren Breitengraden interessieren. Beim 32. Sportfest für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer in Krautheim, das vom Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter ausgerichtet wurde, konnte man erleben und verstehen, warum Boccia mittlerweile so viele Fans hat.

Volle Konzentration auf den einen Augenblick, in dem die Kugel die Hand verlassen muss. Foto: Franco Erschbaumer

Volle Konzentration auf den einen Augenblick, in dem die Kugel die Hand verlassen muss. Foto: Franco Erschbaumer

Einmal im Jahr wird in Krautheim Behindertensport besonders großgeschrieben. Der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter veranstaltet mit viel Liebe zum Detail sportliche Events und setzt dabei bewusst auf eine bunte Mischung aus Freizeit- und Spitzensport. Von der Leichtathletik bis zum Elektrorollstuhl-Geschicklichkeits-Turnier, vom Rollstuhldreikampf bis zum 10-km-Inline-Skating-Lauf, die Palette ist vielfältig.

Eine Sportart, die immer mehr Zulauf bekommt, ist Boccia. Viele kennen diese Sportart vielleicht nur aus dem Urlaub in südländischen Gefilden, wo meist ältere Herren in stundenlanger Arbeit architektonisch kunstvolle Bahnen aus Sand und vielen Gießkannen Wasser bauen, um anschließend ihrer liebsten Freizeitbeschäftigung nachzugehen. Heute sieht man nicht nur in Paris, sondern in unzähligen deutschen Stadtparks die Leute dem Boule, der französischen Variante des Boccia, nachgehen.

Die Regeln? Gespielt wird in zwei Gruppen, und es geht darum, die eigenen Kugeln möglichst nah an eine noch kleinere Kugel (auch Schweinchen genannt) heran zu spielen. Der Mannschaft, der dies bei einem Durchgang gelingt, erhält für jede Kugel, die näher liegt als die beste Kugel der gegnerischen Gruppe, einen Punkt gutgeschrieben. So einfach oder so kompliziert ist das.

In Krautheim wird Boccia für Spielerinnen und Spieler mit und ohne Behinderung angeboten. Bei Fahrern eines Elektrorollstuhls sind spezielle Hilfsmittel erlaubt. So dürfen diese Teilnehmer Spurrinnen benutzen, um der Kugel die Richtung und den nötigen Schwung zu geben.

Die erfolgreichste Spielerin des Turniers heißt Galina Kraskova. Gemeinsam mit ihren Teamkollegen Andrey Kraskov und Konstantin Grenz hat sie alle Spiele gewonnen. Im Sommer `95 hatte Konstantin sie und Andrey von Kasachstan nach Deutschland eingeladen, ein Jahr später lernte er in Krautheim das Bocciaspiel kennen. Der Funke für diesen Sport sprang jedoch erst über, als sie Hans-Jürgen Heckmann beim Spiel entdeckte. Hans-Jürgen ist Spastiker. Bei jedem Wurf bietet er seine volle Konzentration auf, und erlangt bei diesem Spiel, bei dem es vor allem auf ein gutes Auge und Ballgefühl ankommt, eine enorme Zielgenauigkeit. „Es ist faszinierend, wie er den Moment findet, wann er werfen soll“, schwärmt Galina Kraskova.

Trainiert hat Galina für das Turnier in Krautheim nicht gerade viel. Zuletzt hatte sie sich mit ihren Kollegen im Flur ein wenig eingeworfen. Sie ist eher ein Naturtalent. „Sich mit Leuten treffen, unterhalten“, zählt für sie zu den größten Motivationen, Boccia zu spielen. Denn dazu ist beim Boccia immer ausreichend Zeit. Franco Erschbaumer

Erschbaumer Verlag. Outrun – das Sportmagazin. Alle Rechte vorbehalten/All rights reserved

Das könnte Dich auch interessieren:

In Vorbereitung

Das Buch zum Mag

Es gibt Neuigkeiten für alle Outrun-Freunde: Wir basteln an einer Buchausgabe, in der die besten Reportagen, Stories, Bilder und Berichte aus fast zwölf Jahren Sportmagazin Outrun unter einem Einband vereint werden. Viele Sportlerinnen und Sportler, die in der Zeit unserer … Weiterlesen

Eurobasketball

Erfolgreicher Auftakt für die Damen

Die deutsche Damen-Nationalmannschaft ist am Samstagnachmittag standesgemäß in die Eurobasketball 2013 in Frankfurt am Main gestartet. Im Auftaktspiel des amtierenden Europameisters gegen Frankreich fuhr die Mannschaft von Bundestrainer Holger Glinicki einen klaren 74:37-Erfolg (19:8/39:17/51:27) ein, bei der Mareike Adermann mit … Weiterlesen


51:74 gegen Großbritannien

Enttäuschung trotz fantastischer Show

Nach einer farbenfrohen und emotionalen Eröffnungsfeier, die am Freitag um 19:31 Uhr durch die Worte von Bundespräsident Joachim Gauck „die Rollstuhlbasketball Europameisterschaften sind eröffnet“ eingeleitet wurden, folgte bei der Eurobasketball 2013 in Frankfurt am Main ein ebenso emotional geladenes Spiel … Weiterlesen

Indoor Skydiving

Ein Airlebnis

Wohl nirgendwo kann man auf Erden dem Traum vom Fliegen so nahe kommen wie in Bottrop. In einem riesigen Windtunnel stürzten sich kürzlich 13 blinde und sehbehinderte Jugendliche in das Abenteuer Indoor Skydiving. Ein Airlebnis, das sie wohl niemals vergessen … Weiterlesen


Behindertensport in den Medien

Aus dem Schatten der anderen

Wenn Oscar Pistorius, ohne Unterschenkel geborener Sprinter aus Südafrika, bei den Olympischen Spielen 2008 gegen die nicht behinderte Konkurrenz antreten will und mit dem zuständigen Weltverband IAAF um eine entsprechende Startlizenz streitet, dann schafft es selbst der Behindertensport in die … Weiterlesen

Entscheidung nach Gutachten

Olympia ohne Pistorius

Der ohne Unterschenkel geborene Leichtathlet Oscar Pistorius aus Südafrika darf nicht bei den Olympischen Spielen in Peking (8. bis 24. August) starten. Das gab der Weltverband IAAF in London bekannt. Die IAAF berief sich bei ihrer Entscheidung auf ein 30-seitiges … Weiterlesen


Rollstuhl-Rugby

Teilnehmen ist wichtiger als Siegen

Dr. Horst Strohkendl erinnert daran, dass im Rugby Breitensport und Spitzensport unterschiedliche Bedürfnisse hervorrufen und sich nur bedingt gegenseitig beeinflussen. Die Blicke im Behindertensport konzentrieren sich immer mehr auf die kommenden Paralympiks in Peking 2008. Die chinesischen Organisatoren haben unglaubliche Anstrengungen … Weiterlesen

Fußball

Leistungszentrum will Talente fördern

Das erste Fußballleistungszentrum für Menschen mit geistiger Behinderung wird im Herbst 2008 in Frechen bei Köln eröffnet. Die Lebenshilfe NRW und der Behindertensportverband NW möchten talentierten Fußballspielern mit geistiger Behinderung die Chance geben, Fußball als Leistungssport neben Schule und Beruf auszuüben. … Weiterlesen


Ohrenkuss-Journalisten

Meine Meinung über Sport

Ohrenkuss ist ein cooles Magazin. Genauso wie Outrun. Deshalb machen wir dieses Special zusammen. Ohrenkuss – da rein, da raus…ist eine Zeitschrift, in dem alle redaktionellen Beiträge von Journalisten mit Down Syndrom erstellt werden, das heißt selbst geschrieben, getippt, diktiert … Weiterlesen

Interview mit Golfprofi Anthony Netto

„Ohne Balance keine Chance“

Anthony Netto spielt nicht bloß Golf, er lebt Golf. Seine ersten Abschläge trainierte der gebürtige Südafrikaner im Alter von fünf Jahren. Seit den 80ern verdiente er sein Geld als Golfprofi. Durch Multiple Sklerose und eine Genickfraktur ist er heute auf … Weiterlesen