News

Radsport-DM

Hochwertige Wettkämpfe

Nach einigen Jahren ohne Deutsche Bahn-Meisterschaften konnte in diesem Jahr ein Veranstalter gefunden werden: Die Para-DM wurde in die Deutschen Meisterschaften der Nachwuchsklassen integriert, so dass sowohl eine professionellen Organisation als auch etliche Zuschauer auf der Haben-Seite des Events im Kölner Rad-Stadion standen. Allerdings war der Zeitpunkt ungünstig gewählt: Paralympics-Aspiranten wie Michael Teuber befanden sich gerade in einer letzten Regenerationsphase vor den Spielen im September in Rio de Janeiro, in der eine Intensiv-Belastung wie ein Bahn-Rennen eher kontraproduktiv ist.

Michael Teuber auf der Bahn. Foto: Arthur Preissner

Michael Teuber auf der Bahn. Foto: Arthur Preissner

Dennoch kamen hochwertige Wettkämpfe und sogar persönliche Bestleistungen zustande – allerdings nicht von Teuber, der mit einer Zeit von 4:15 Minuten in der 3000 Meter Verfolgung unter seinen Möglichkeiten blieb. Dagegen konnte Erich Winkler aus Landshut mit einer Zeit von 4:05 Minuten seine Bestleistung abrufen und schlug Teuber klar. Dritter wurde Andreas Rudnicki aus Nendorf. Ein ähnliches Bild ergab sich im 1000 Meter Zeitfahren: hier holte Winkler in 1:23 Minuten seinen zweiten DM-Titel vor Teuber und Christian Krötz aus Worms.

Konkurrenten im Sport, Freunde im richtigen Leben: Erich Winkler und Michael Teuber. Foto: privat

Konkurrenten im Sport, Freunde im richtigen Leben: Erich Winkler und Michael Teuber. Foto: privat

Teuber zu den Wettkämpfen: „Natürlich wurmt es mich, dass ich keine bessere Leistung abliefern konnte, aber die Luft war raus. Nach sieben Monaten Training war eine Regenerationsphase dringend nötig, um frisch in den letzten großen Trainingsblock vor dem Saisonhöhepunkt gehen zu können, ich konnte keine Spannung für den Wettkampf aufbauen. Gratulation an meinen überragenden bayerischen Teamkollegen und Freund Erich Winkler.
Für die Paralympics in Rio werde ich mich jedoch ohnehin zu hundertprozentig auf das Straßenzeitfahren konzentrieren, weil ich ausschließlich dort meine Medaillenchance sehe – auf der Bahn ist der Zug abgefahren, hier werden in der Verfolgung Zeiten von weit unter vier Minuten gefahren.“ Presseinfo M.Teuber

Erschbaumer Verlag. Outrun – das Sportmagazin. Alle Rechte vorbehalten/All rights reserved

Das könnte Dich auch interessieren:

Daniel Simon

Der „alte Mann“ schwimmt zwei Weltrekorde

Der selbst ernannte „alte Mann“ hat bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Schwimmerinnen und Schwimmer mit Behinderung im nordrhein-westfälischen Remscheid mächtig aufgetrumpft: Daniel Simon hat gut zwei Monate nach dem Abschluss der Paralympischen Spiele in Rio de Janeiro gleich zwei Ausrufezeichen … Weiterlesen

Sensationeller Auswärtssieg

Bulls gewinnen die Meisterschaft

Nach sensationellem Auswärtssieg in der „Rollstuhlbasketball Hauptstadt“ Wetzlar gewinnen die RSB Thuringia Bulls auch Spiel zwei mit 76:63 (16:11,30:17,8:18,22:17) und sind damit Deutscher Meister 2016. Drei Siege in Folge gegen den Seriensieger und Klassenprimus bringen den RSB Thuringia Bulls das … Weiterlesen


DM Rollstuhl-Curling

Heimspiel gesichert

Am Wochenende fand in der Schwenninger Curlinghalle die Deutsche Meisterschaft im Rollstuhlcurling statt, die der Gastgeber CC Schwenningen/Füssen für sich entschied. Da das Rollstuhlcurling in Deutschland leider nicht so verbreitet ist kamen drei Teams mit Spielern aus Chemnitz, Oberstdorf, Frankfurt und … Weiterlesen

Kurzbahn-DM in Remscheid

Schmidtke schwimmt drei Weltrekorde

Die Enttäuschung über die Schwimm-Weltmeisterschaft im Juli 2015 war bei Torben Schmidtke nicht so schnell verflogen. Gold sollte es werden über seine Paradestrecke, die 100 Meter Brust. Doch am Ende musste sich der 26-Jährige vom SC Potsdam mit Bronze begnügen … Weiterlesen


26. German Open

Katharina Krüger will ihren Titel verteidigen

Charlotte Famin aus Frankreich gegen Katharina Krüger von den Zehlendorfer Wespen, so könnte auch in diesem Jahr das Finale der 26. German-Open im Rollstuhltennis lauten. Denn sowohl die Vorjahressiegerin Katharina Krüger, als auch Charlotte Famin, die Zweite des Vorjahres, sind … Weiterlesen

Torben Schmidtke bei DM in Topform

Begeisternder Sport, weitere Rekorde und ein Routinier

Weltrekord über 200 Meter Brust, deutscher Rekord über 100 Meter Brust, persönliche Bestzeit über 50 Meter Brust und dazu noch die Auszeichnung als Deutschlands Schwimmer des Jahres – für Torben Schmidtke liefen die Internationalen Deutschen Meisterschaften (IDM) im Schwimmen der … Weiterlesen


IDM Schwimmen in Berlin

Zur Halbzeit 18 Weltrekorde

Die Kleinste kam am zweiten Wettkampftag der Internationalen Deutschen Meisterschaften (IDM) im Schwimmen der Behinderten in der Berliner Schwimm- und Sprunghalle im Europa Sportpark groß raus. Bei ihrem ersten großen Wettkampf schaffte es die erst zehnjährige Anna Krzyzaniak von der … Weiterlesen

25. German Open im Rollstuhltennis

Heimsieg für Katharina Krüger

Spiel – Satz – Sieg: Katharina Krüger von den Zehlendorfer Wespen hat die 25. German Open im Rollstuhltennis in Berlin gewonnen. Mit 6:1, 4:6 und 7:6 im Tiebreak, den sie mit 11:7 gewann, konnte sie den Titel, den sie im … Weiterlesen


25. German Open im Rollstuhltennis

Katharina Krüger will sich Titel zurückholen

Das Meldeergebnis bei den zum dritten Mal in Berlin stattfindenden German Open im Rollstuhltennis kann sich sehen lassen. Von den gemeldeten 55 Aktiven aus 16 Nationen bei Damen, Herren und der Quad-Konkurrenz, gehen 29 Athleten aus den Top 100 der … Weiterlesen

IDM der Leichtathleten in Berlin

Packendes Finale über 200 Meter

In einem packenden 200m-Finale gegen den brasilianischen Superstar Alan Oliveira wurde Felix Streng vom TSV Bayer 04 Leverkusen bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften der Leichtathleten in Berlin zu einer neuen persönlichen Bestleistung in 23,69 Sekunden gezogen (nicht wie ursprünglich berichtet zu einem neuen … Weiterlesen