News

2. RBB-Liga Süd

Iguanas krönen starke Rückrunde

Mit einem erneut starken Auftritt haben die RBB München Iguanas den letzten Spieltag der 2. RBB-Liga Süd beschlossen. Vor knapp 100 Zuschauern krönten die Münchner in der heimischen Säbener Halle ihre starke Rückrunde mit einem abschließenden 60:35 (16:4/36:13/50:27) Erfolg über den SBDJK Rosenheim und begeisterten Fans und Freunde vor allem mit feinem Kombinationsspiel und Teamplay der Extraklasse. Topscorer für den RBB wurde Gabriel Robl mit insgesamt 13 Punkten.

Dabei überzeugten die Münchner Leguane in Halbzeit eins zudem durch eine bärenstarke Defensivleistung, die die Gäste aus Rosenheim erst nach fünf gespielten Minuten beim Stand von 10:0 für den RBB zu den ersten zwei Zählern kommen ließ. Das intensive Spiel der Münchner zwang die Rollis vom SBDJK immer wieder zu Fehlern und so setzten sich die Korbjäger von der Isar schnell über das 14:2 (Min 8) und nach einem erfolgreichen Drei-Punkte-Spiel von Florian Mach zum 19:6 (Min 13) ab. Die Gäste aus der Hochschulstadt, die mit lediglich sechs Spielern nach München angereist waren, ließen jedoch die Köpfe nicht hängen und kämpften tapfer gegen die starken Leguane weiter, die ihren Vorsprung nun durch eine aggressive Ganzfeldpresse und abgeklärten Spielzügen in der Offensive weiter bis zum 29:6 und 33:9 (Min 17) ausbauten. Mit einer bereits deutlichen und komfortablen 23 Punkte Führung ging es beim Stand von 36:13 in die Halbzeitpause.

Zurück auf dem Parkett ließ der RBB dann jedoch zunächst die in Halbzeit eins gezeigte Konsequenz in der Verteidigung missen. Rosenheim nutzte die sich nun bietenden Chancen in der RBB Zone besser aus und verbuchte im dritten Viertel somit insgesamt mehr Zähler, als in der gesamten ersten Halbzeit. Doch die Münchner Leguane agierten souverän, überzeugten immer wieder durch schöne Einzelaktionen und Teamplay und arbeiteten ihrerseits vor allem beim Offensivrebound stark. Die zweiten Chancen unter dem Korb brachten dem Gastgeber weitere Punkte und so hielt man über das 44:19 (Min 26) und 50:27 (Min 30) den Vorsprung weiter konstant. Auch im letzten Viertel ließen sich die Iguanas die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und das Trainergespann Ebertz und Fischer nutze die Gelegenheit, um auch einigen Rookies aus der zweiten Mannschaft ein paar Minuten Spielzeit in Liga zwei zu geben. Den Schlusspunkt der Partie setzte dann Topscorer Gabriel Robl, der mit einem sicheren Drei-Punkte-Spiel den Endstand zum 60:35 bescherte.

Phänomenal, was wir auf die Beine gestellt haben

„Zunächst einmal ganz herzlichen Dank und große Anerkennung ans Team! Was wir in der Rückrunde auf die Beine gestellt oder besser gesagt auf den Rollstuhl gebracht haben: phänomenal!“, resümiert ein überglücklicher und zufriedener Andreas Ebertz kurz nach der Schlusssirene. „Ein großes Dankeschön auch an Flo Fischer, ohne dessen Unterstützung und Know-How die ganze Situation für mich gar nicht denkbar gewesen wäre. Viele hätten nach der Vorrunde wahrscheinlich nicht gedacht, dass wir unser Saisonziel, Platz 3, noch erreichen. Aber uns war immer klar, dass wir das Potential dazu haben. Und das haben wir denke ich eindrucksvoll aufs Parkett gebracht. Wenn ich mir jetzt noch anschaue, was da im Nachwuchsbereich nachkommt, bin ich für die Zukunft absolut zuversichtlich, dass da noch einiges mehr geht. Nächste Saison wollen wir dann mal schauen, ob es uns gelingt, noch etwas besser zu sein als Platz 3. Zum Abschluss natürlich auch ein großes Dankeschön an alle Helfer und Akteure im Hintergrund, ohne die das hier alles nicht laufen würde und wir nicht da stehen würden, wo wir jetzt sind.“

Nach einer glücklosen Vorrunde beschließen die Münchner die laufende Saison somit auf Platz drei der Abschlusstabelle. Nun heißt es für die Leguane erstmal durchatmen und die spielfreie Zeit genießen. Für Johanna Welin und Laura Fürst geht es jedoch nahtlos weiter in die Vorbereitung mit der Damen-Nationalmannschaft auf die Paralympischen Spiele Anfang September in Rio de Janeiro. Und auch die Nachwuchs-Leguane Katharina Lang, Massimo Weirather und Sebastian Kolb können den Sprung auf internationales Parkett schaffen. Der RBB München drückt seinen Leguanen alle Daumen und bedankt sich bei allen Unterstützern, Fans und Freunden für die Treue und das Engagement in der letzten Saison. Tanja Feddersen

Das könnte Dich auch interessieren:

München Iguanas

Gut verkauft beim Klassenprimus

Die Rollstuhlbasketballer der Iguanas haben sich am Sonntag mit einer sehr guten ersten Halbzeit beim Klassenprimus der Bundesliga RSV Lahn Dill vorgestellt und dabei einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Trotz großem Potential bei der Chancenauswertung spielte man über 20 Minuten gut … Weiterlesen

Rollstuhl-Basketball

Iguanas starten ins Abenteuer Bundesliga

Die Spieler und Verantwortlichen des RBB München e.V. haben sich nach vielen Gesprächen und Rückmeldungen dazu entschlossen, den Aufstieg in die Eliteklasse des Rollstuhlbasketballs wahrzunehmen. Und auch die Iguanajuniors und die Iguanamädels werden voraussichtlich als Zweitplatzierte eine Liga hochrücken, da … Weiterlesen


München Iguanas

Rollerbulls kommen mit einem blauen Auge davon

Die RBB München Iguanas mussten zum Auftakt ihrer dritten Saison in der zweiten Bundesliga eine Niederlage hinnehmen. Nach einem ausgeglichenen Beginn gelang es den Bullen, sich im zweiten Viertel zweistellig abzusetzen und im dritten Abschnitt sogar auf 20 Punkte zu … Weiterlesen

Rollstuhl-Basketball

Leguane auf der Siegerstraße

Die Iguanas der RBB München sind weiter auf der Siegesstraße. Mit 70:46 (17:12/35:25/55:38) schickten sie am Samstag die Rolling Chocolate mit leeren Händen auf den Heimweg nach Heidelberg und sichert sich damit nicht nur den Tagessieg, sondern auch den so … Weiterlesen


83:80 gegen RSV Lahn-Dill

Erster Sieg der Iguanas in der Bundesliga

Der RBB München hat es geschafft. Der erste Bundesligasieg der Rollstuhlbasketballer steht auf der Haben-Seite und das gegen den amtierenden deutschen Meister RSV Lahn Dill. Der Dienstag brachte das Gastspiel des großen Meisterschaftsfavoriten RSV Lahn-Dill bei den RBB München Iguanas … Weiterlesen

Gegen RSV Lahn-Dill II

Iguanas gelingt Revanche in Wetzlar

RBB München gelingt Revanche in Wetzlar. Mit 54:45 (17:16/27:21/45:35) holen sich die Leguane von der Isar am Sonntag nicht nur den verdienten Tagessieg über den RSV Lahn Dill II, sondern gewinnen damit auch den direkten Vergleich mit den Mittelhessen im … Weiterlesen


RBB 2. Liga

Iguanas beenden Saison auf Rang 4

Die Münchner Iguanas beschließen ihre erste Saison in der 2. Rollstuhl-Basketball-Bundesliga auf dem vierten Platz. Mit 45:76 (9:24/20:44/25:55) mussten sich die Bayern am Samstag zum Abschluss einer durchwachsenen Saison wie im Hinspiel den Rhine River Rhinos aus Wiesbaden geschlagen geben. … Weiterlesen

Rollstuhl-Basketball

Glücklicher Sieg für die Leguane

Glücklicher Sieg für die RBB München Iguanas. Im Rollstuhlbasketball-Topspiel gegen den Zweitliga-Vizemeister der vergangenen Saison, die Sabres aus Ulm, gewinnen sie am Ende zwar verdient mit 54:49 (14:13/24:27/36:38), bleiben jedoch summa summarum über drei Viertel hinweg hinter dem eigenen Potenzial … Weiterlesen


Iguanas vs. RSC München

Entscheidung im letzten Viertel

Bessere Werbung hätten der Rollstuhlbasketball in der bayerischen Metropole und der RBB München gestern nicht bekommen können. Im Topspiel der 2. Bundesliga Süd gegen den Lokalrivalen USC München unterliegen die Iguanas nach hochspannenden 40 Minuten unglücklich mit 71:73 (21:18/37:37/57:51). Topscorer … Weiterlesen

83:80 gegen RSV Lahn-Dill

Erster Sieg der Iguanas in der Bundesliga

Der RBB München hat es geschafft. Der erste Bundesligasieg der Rollstuhlbasketballer steht auf der Haben-Seite und das gegen den amtierenden deutschen Meister RSV Lahn Dill. Der Dienstag brachte das Gastspiel des großen Meisterschaftsfavoriten RSV Lahn-Dill bei den RBB München Iguanas … Weiterlesen