News

reha team West & Otto Bock-Trophy

Jetze Plat schafft das „Triple“

Einen City-Lauf der Rekorde erlebte das proppenvolle Städtchen Korschenbroich am Niederrhein mit knapp 4.000 Finishern in den Laufwettbewerben und die Handbiker trugen das ihre mit Topleistungen zu einem rundum gelungenen Sporttag bei.

Die Handbiker lieferten sich auf dem teils engen Kurs in Korschenbroich ein packendes Rennen. Foto: Josef Oemmelen

Die Handbiker lieferten sich auf dem teils engen Kurs in Korschenbroich ein packendes Rennen. Foto: Josef Oemmelen

„Kommen wir nun zum ersten hochleistungssportlichen Höhepunkt des Tages!“ Mit diesen Worten kündigte Holger Falk vom reha team West „sein“ Starterfeld von 25 Athletinnen und Athleten den rund 16.000 Zuschauern am Rundkurs an. Hatte es eine Stunde zuvor noch leicht geregnet, so blieben die Akteure zwar zum Start vor weiterer Nässe von oben verschont, dennoch kam die Warmup-Runde zu Beginn der 11. reha team West & Otto Bock-Trophy gerade recht, um in die Griffigkeit des anspruchsvollen Kurses hinein zu fühlen.

Offensiv über die insgesamt zu absolvierenden 11.862 Meter agierte von Beginn an die Gruppe der niederländischen Kniebiker, die von Joel Weingut vervollständigt wurde. Aber was immer sich auch Tim de Vries, Matthijs Plat, Roel Bruijn und der junge Deutsche vorab auf die Fahnen geschrieben haben mögen: Jetze Plat machte von der ersten Sekunde an deutlich, dass der Sieg nur über ihn gehen konnte. Wie ein Uhrwerk orientierte sich der 23-jährige an den Vorgaben auf seinem Tacho, die akribisch jene Rundenzeiten vorgaben, um zugleich den Streckenrekord aus dem Vorjahr anzugreifen. Das Quartett dahinter mühte sich redlich, konnte aber den letztjährigen WM-Dritten nicht wirklich gefährden. Am Ende unterbot Plat nach neun Runden in 19:52 Minuten zum zweiten Mal die 20-Minuten-Schallmauer und sicherte sich für das Team Wolturnus zum dritten Male nacheinander den Sieg vor Tim de Vries (20:20), Matthijs Plat (20:27), Roel Bruijn (20:28) und Joel Weingut (Team Rehability), der den „Oranjes“ bis zum Zielstrich auf den Fersen blieb.

Die familiäre Atmosphäre lockt jedes Jahr Top-Bikerinnen und -Biker nach Korschenbroich. Foto: Josef Oemmelen

Die familiäre Atmosphäre lockt jedes Jahr Top-Bikerinnen und -Biker nach Korschenbroich. Foto: Josef Oemmelen

Genauso hoch einzuschätzen waren indes die Leistungen der nachfolgenden Liegebiker. „Sieben Fahrer unter 21 Minuten oder nur kurz darüber, das hat es auf dieser Strecke vorher noch nicht gegeben“, wurde Holger Falk am Mikro nicht müde, der Kulisse deren Leistungen nahe zu bringen. Der WM-Sechste Jean-Francois Deberg (H2) von den belgischen Rolling Lions in 20:42 Minuten und Torsten Purschke (H3 – Team Otto Bock) in 20:43 Minuten als Gewinner ihrer Divisionen waren gemeinsam mit Jonas van de Steene (H3-20:46) sogar bereits in Reichweite auf die Top 5. Patrick Gabriel, David Offermann, Edward Maalouf und Olaf Heine bildeten anschließend einen Viererpack, der sich im Laufe des Rennens sehenswerte Positionskämpfe lieferte, die auf den neuen Runden von den Zuschauern hautnah nachempfunden werden konnten.

Bei den Damen war es der Kniebikerin und WM-Dritten Jennette Jansen (NED) vorbehalten, bei ihrem ersten Start in Korschenbroich das Klassement in 22:33 Minuten vor Liegebikerin Svetlana Moshkovich für sich zu entscheiden. Die 30-jährige Russin vom Team Invacare Top End bot dennoch eine starke Leistung und finishte in 25:41 Minuten über die komplette Renndistanz, was ihr im vergangen Jahr noch versagt blieb. Petra Weingut wurde hier Dritte.

Die nächste Trophy kommt bestimmt und macht am 19. April 2015 im Rahmen des 27. Internationalen Korschenbroicher City-Laufes das Dutzend voll. reha Team West

Das könnte Dich auch interessieren:

13. reha team West & Otto Bock-Trophy 2016

Rakete landete in Korschenbroich

Es schien fast so, als ob die Falcon-9-Rakete am Wochenende nicht auf einer unbemannten Plattform im Ozean gelandet sei, sondern viel mehr mitten auf der Hindenburgstraße beim 28. Internationalen Korschenbroicher City-Lauf. Der feine Unterschied lag darin, dass die Landung sich … Weiterlesen

Haspa Marathon Hamburg

„Einen Jetze Plat darf man nicht wegfahren lassen“

Das waren wirklich harte Bedingungen beim 32. Haspa Marathon Hamburg, denen sich die Läufer, Handbiker und Rennrollstuhlfahrer stellten. Am Start war die Wetterwelt noch in Ordnung, aber kurz darauf prasselte Hagel, Regen und Graupel auf die Teilnehmer nieder. Hätten die … Weiterlesen


Handbike-Trophy

Jetze Plat sprintet mit 720 Watt zum Sieg

Berlin begrüßte auch beim 43. BMW BERLIN-MARATHON die 185 gemeldeten Handbiker und Handbikerinnen mit Sonne und angenehmen Temperaturen. Neu war in diesem Jahr, dass die Favoriten bei deren Vorstellung auf Videoleinwände abgebildet wurden, die im gesamten Startgebiet aufgestellt waren. Unter … Weiterlesen

Handbike-Trophy

Taktik nach schnellem Start

Mit großer Spannung wurde auf den 31. Haspa Marathon Hamburg geschaut. Im ersten Rennen der Handbike-Trophy Rennserie 2016 wollte man wissen, wie der Leistungstand nach der Winterpause ist. Bei Sonnenschein und erfrischenden Temperaturen waren die Bedingungen hierfür sehr gut. Nach … Weiterlesen


13. reha team West & Otto Bock-Trophy 2016

Rakete landete in Korschenbroich

Es schien fast so, als ob die Falcon-9-Rakete am Wochenende nicht auf einer unbemannten Plattform im Ozean gelandet sei, sondern viel mehr mitten auf der Hindenburgstraße beim 28. Internationalen Korschenbroicher City-Lauf. Der feine Unterschied lag darin, dass die Landung sich … Weiterlesen

Citymarathon Trophy in Hamburg

Streckenrekord zum Auftakt

Hamburg war in diesem Jahr der Auftakt zur HCT-Rennserie, die sich zum Motto gemacht hat: Runter vom Sofa – Rein ins Bike! Moderatorin Anke Feller und der von der HCT gestellte Moderator Errol Marklein wurden während des gesamten Rennens Führungsfahrzeug … Weiterlesen


reha team West & Otto Bock-Trophy

Roel Brujns setzt erste Marke

Zwei runde Geburtstage gab es in diesem Jahr in Korschenbroich zu feiern. Den Größeren davon erlebte der Internationale Korschenbroicher City-Lauf mit seiner 20. Auflage selbst, während die reha team West & Otto Bock-Trophy die Handbiker zum fünften Male an den … Weiterlesen

HCT 2007

Entscheidung im letzten Rennen

Spannend war es für alle schon im Vorfeld, denn niemand wusste so recht über die neue Wendepunktstrecke Bescheid. Selbst am Samstag vor dem letzten Rennen der Handbike Citymarathon Trophy in Frankurt war kaum jemand schlauer, einzig der 4,4 Kilometer lange … Weiterlesen


Vico Merklein will noch mehr

Ein großer Kämpfer, der längst noch nicht satt ist

Vico Merklein nimmt nach dem emotionalen Gold-Triumph von Rio und schmerzhaften Schulterproblemen die Paralympics in Tokio 2020 ins Visier. Die Saison im Para Radsport steht vor der Tür – und damit ein Jahr mit Weltcups, den deutschen Meisterschaften und schließlich … Weiterlesen

Haspa Marathon Hamburg

„Einen Jetze Plat darf man nicht wegfahren lassen“

Das waren wirklich harte Bedingungen beim 32. Haspa Marathon Hamburg, denen sich die Läufer, Handbiker und Rennrollstuhlfahrer stellten. Am Start war die Wetterwelt noch in Ordnung, aber kurz darauf prasselte Hagel, Regen und Graupel auf die Teilnehmer nieder. Hätten die … Weiterlesen