News

26. German Open

Katharina Krüger will ihren Titel verteidigen

Charlotte Famin aus Frankreich gegen Katharina Krüger von den Zehlendorfer Wespen, so könnte auch in diesem Jahr das Finale der 26. German-Open im Rollstuhltennis lauten. Denn sowohl die Vorjahressiegerin Katharina Krüger, als auch Charlotte Famin, die Zweite des Vorjahres, sind wieder für die vom 24. bis 27. Juli 2014 in Berlin stattfindenden Internationalen deutschen Meisterschaften in Berlin gemeldet.

Katharina Krüger von den Zehlendorfer Wespen hat in Berlin den Blick wieder nach ganz oben gerichtet. Foto: BSBerlin/Reinhard Tank

Katharina Krüger von den Zehlendorfer Wespen hat in Berlin den Blick wieder nach ganz oben gerichtet. Foto: BSBerlin/Reinhard Tank

Auch das weitere Meldeergebnis bei den zum vierten Mal in Berlin stattfindenden Meisterschaften kann sich sehen lassen. Von den gemeldeten 54 Aktiven aus 15 Nationen bei Damen, Herren und der Quad-Konkurrenz gehen 32 Athleten aus den Top 100 der Welt an den Start, die um Weltranglistenpunkte und 18.000 US-Dollar Preisgeld kämpfen werden. Darunter dürfen die Veranstalter u.a. Spieler aus Kolumbien, den Niederlanden, Israel, Frankreich und Russland auf der Anlage des BTTC Grün-Weiß in Berlin-Lichterfelde begrüßen. Gespannt darf man sein, wie die Spieler der Quadkonkurrenz, das sind Spieler, die zusätzlich auch Einschränkungen an den Händen haben, mit Rollstuhl, Racket und Ball umgehen.

Bei den Herren führt der Weltranglisten-Neunzehnte Alfie Hewett (ITF 19) aus England die Setzliste an, gefolgt von dem Österreicher Martin Legner (ITF 22) sowie den Franzosen Thomas Vinatier (23) und David Dalmasso (24), sowie dem Polen Kamil Fabisiak (28). Als Nummer 11 der Meldeliste ist dem Berliner Steffen Sommerfeld (58) der eine und andere Rundenerfolg zuzutrauen. Mit dem Niederbayern Peter Seidl und dem amtierenden deutschen Meister Sven Hiller gehen weitere starke deutsche Herren an den Start. Die Favoritenrollen liegen jedoch bei den gesetzten Spielern aus England, Österreich, Frankreich und Polen.

Den deutschen Nachwuchs vertreten die jungen Spieler Anthony Dittmar und Dominik Lust, die mit dem Routinier Pedro Krümmel die deutschen Farben in der sogenannten Second Draw der Herren vertreten.

Hoffnungen auf den Titelgewinn sind da schon eher bei den Damen gegeben. Die Berliner Vorjahressiegerin Katharina Krüger (ITF 9) führt als Weltranglisten-Neunte die Setzliste an. Ihr folgen die letztjährige Finalistin Charlotte Famin (17) aus Frankreich und Louise Hunt (18) aus England. Mit Mieke Chastelet (38) und der früheren Junioren-Weltmeisterin Diede De Groot (59) sind aufstrebende Spielerinnen aus dem riesigen Rollstuhltennis-Spielerpool der Niederlande vertreten. Die junge Berlinerin Hannah-Luise Schmidt nimmt nach ihrem ersten internationalen Auftritt bei den German Open 2013 auch dieses Jahr wieder teil.

In der Quadklasse hat Berlin mit den Berliner Zwillingen Marcus und Maximilian Laudan zwei heiße Eisen im Feuer.

Die Vielzahl der Meldungen mit Aktiven aus 15 Nationen zeigt die Beliebtheit des größten deutschen Turniers im Rollstuhltennis, mehr Internationalität geht kaum.

Der Eintritt ist an allen Tagen frei, Zuschauer sind beim BTTC Grün-Weiß e.V. in der Scheelestraße 45c in 12209 Berlin, jederzeit herzlich willkommen, um bei hoffentlich schönem Sommerwetter der hochklassigen Veranstaltung einen würdigen Rahmen zu geben. Reinhard Tank (Quelle: Matthias Ziegfeld)

Erschbaumer Verlag. Outrun – das Sportmagazin. Alle Rechte vorbehalten/All rights reserved

Das könnte Dich auch interessieren:

25. German Open im Rollstuhltennis

Katharina Krüger will sich Titel zurückholen

Das Meldeergebnis bei den zum dritten Mal in Berlin stattfindenden German Open im Rollstuhltennis kann sich sehen lassen. Von den gemeldeten 55 Aktiven aus 16 Nationen bei Damen, Herren und der Quad-Konkurrenz, gehen 29 Athleten aus den Top 100 der … Weiterlesen

25. German Open im Rollstuhltennis

Katharina Krüger will sich Titel zurückholen

Das Meldeergebnis bei den zum dritten Mal in Berlin stattfindenden German Open im Rollstuhltennis kann sich sehen lassen. Von den gemeldeten 55 Aktiven aus 16 Nationen bei Damen, Herren und der Quad-Konkurrenz, gehen 29 Athleten aus den Top 100 der … Weiterlesen


25. German Open im Rollstuhltennis

Heimsieg für Katharina Krüger

Spiel – Satz – Sieg: Katharina Krüger von den Zehlendorfer Wespen hat die 25. German Open im Rollstuhltennis in Berlin gewonnen. Mit 6:1, 4:6 und 7:6 im Tiebreak, den sie mit 11:7 gewann, konnte sie den Titel, den sie im … Weiterlesen

25. German Open im Rollstuhltennis

Katharina Krüger will sich Titel zurückholen

Das Meldeergebnis bei den zum dritten Mal in Berlin stattfindenden German Open im Rollstuhltennis kann sich sehen lassen. Von den gemeldeten 55 Aktiven aus 16 Nationen bei Damen, Herren und der Quad-Konkurrenz, gehen 29 Athleten aus den Top 100 der … Weiterlesen


Daniel Simon

Der „alte Mann“ schwimmt zwei Weltrekorde

Der selbst ernannte „alte Mann“ hat bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Schwimmerinnen und Schwimmer mit Behinderung im nordrhein-westfälischen Remscheid mächtig aufgetrumpft: Daniel Simon hat gut zwei Monate nach dem Abschluss der Paralympischen Spiele in Rio de Janeiro gleich zwei Ausrufezeichen … Weiterlesen

Radsport-DM

Hochwertige Wettkämpfe

Nach einigen Jahren ohne Deutsche Bahn-Meisterschaften konnte in diesem Jahr ein Veranstalter gefunden werden: Die Para-DM wurde in die Deutschen Meisterschaften der Nachwuchsklassen integriert, so dass sowohl eine professionellen Organisation als auch etliche Zuschauer auf der Haben-Seite des Events im … Weiterlesen


Sensationeller Auswärtssieg

Bulls gewinnen die Meisterschaft

Nach sensationellem Auswärtssieg in der „Rollstuhlbasketball Hauptstadt“ Wetzlar gewinnen die RSB Thuringia Bulls auch Spiel zwei mit 76:63 (16:11,30:17,8:18,22:17) und sind damit Deutscher Meister 2016. Drei Siege in Folge gegen den Seriensieger und Klassenprimus bringen den RSB Thuringia Bulls das … Weiterlesen

DM Rollstuhl-Curling

Heimspiel gesichert

Am Wochenende fand in der Schwenninger Curlinghalle die Deutsche Meisterschaft im Rollstuhlcurling statt, die der Gastgeber CC Schwenningen/Füssen für sich entschied. Da das Rollstuhlcurling in Deutschland leider nicht so verbreitet ist kamen drei Teams mit Spielern aus Chemnitz, Oberstdorf, Frankfurt und … Weiterlesen


Kurzbahn-DM in Remscheid

Schmidtke schwimmt drei Weltrekorde

Die Enttäuschung über die Schwimm-Weltmeisterschaft im Juli 2015 war bei Torben Schmidtke nicht so schnell verflogen. Gold sollte es werden über seine Paradestrecke, die 100 Meter Brust. Doch am Ende musste sich der 26-Jährige vom SC Potsdam mit Bronze begnügen … Weiterlesen

Torben Schmidtke bei DM in Topform

Begeisternder Sport, weitere Rekorde und ein Routinier

Weltrekord über 200 Meter Brust, deutscher Rekord über 100 Meter Brust, persönliche Bestzeit über 50 Meter Brust und dazu noch die Auszeichnung als Deutschlands Schwimmer des Jahres – für Torben Schmidtke liefen die Internationalen Deutschen Meisterschaften (IDM) im Schwimmen der … Weiterlesen