News

Doppelsieg für Team Sopur

Kim Klüver Christiansen siegt in Hamburg dank taktischer Meisterleistung

Ein bärenstarker Kim Klüver Christiansen wandelt eine taktische Meisterleistung des Team Sopur beim 30. Haspa Marathon Hamburg in einen souveränen Sieg um.

Kim Klüver Christiansen freut sich in Hamburg über seinen Sieg. Foto: Jörn Kreinberg

Kim Klüver Christiansen freut sich in Hamburg über seinen Sieg. Foto: Jörn Kreinberg

Sieben Kilometer hatte die Spitzengruppe zurückgelegt. Kim Klüver Christiansen führte das Feld an, sein Teamkollege Vico Merklein war an zweiter Position. Hier setzte sich Christiansen ab und Merklein ließ ihn ziehen. Erst als dieser einen merklichen Vorsprung herausgefahren hatte und Merklein sich nach hinten fallen ließ, wurde der Gruppe bewusst, dass Kim Klüver Christiansen ein Ausreißversuch geglückt war.

Jetzt hieß es für den Dänen, alles auf eine Karte zu setzen. Das Feld fokussierte sich auf den Marathonweltrekordler Vico Merklein. Dieser dachte nicht daran, seinem Teamkollegen durch Führungsarbeit in die Quere zu kommen. Das folgende taktische Geplänkel, das daraus entstand, nutze der Däne Christiansen gnadenlos aus und fuhr mit einer sensationellen Leistung und fast vier Minuten Vorsprung als Gesamtsieger über die Ziellinie. Zweiter wurde in einem packenden Zielsprint Vico Merklein (GER) vor dem Belgier Jonas van de Steene.

Bei den Frauen wurde die amtierende Weltmeisterin Christiane Reppe (GER) ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht. Sie bestritt trotz einer leichten muskulären Reizung ein bravouröses Rennen und überbot ihren eigenen Streckenrekord mit einer Zeit von 01:14:47 Std. Damit ging auch die Frauenwertung an das Team Sopur. Zweite wurde die Kielerin Katrin Möller vor Katja Oemmelen vom Team Nettetal.

Die Division MH2 gewann im knappen Finish Jürgen Döringer (GER) vor Michael Jensen (DEN) und Jörg Pieper (GER).

Christiane Reppe machte mit ihrem Streckenrekord den Renntag für das Team Sopur perfekt. Foto: Jörn Kreinberg

Christiane Reppe machte mit ihrem Streckenrekord den Renntag für das Team Sopur perfekt. Foto: Jörn Kreinberg

In der Tetra-Klasse war man wieder einmal gespannt auf das Duell zwischen dem Österreicher Wolfgang Schattauer und dem Franzosen Patrick Pascal. Doch diesmal war Schattauer nicht zu schlagen und gewann mit neuem Streckenrekord in seiner Klasse und einer Zeit von 01:21:21 Std. vor seinem Dauerrivalen Patrick Pascal und dem Hannoveraner Hagen Schiefer.

Das steigende Interesse der Medien an dem Handbikerennen in Hamburg hat sicher auch damit zu tun, dass die Teilnehmerzahl stetig wächst. Erfreulich dabei, die Zahl der ausländischen Anmeldungen steigt überproportional. Das hat auch der NDR als übertragender Sender wahrgenommen und ließ erstmalig mit Errol Marklein als Co-Moderator und ausgewiesenem Handbikeexperten die Handbikesequenzen fachkundig moderieren.

So wurde das Auftaktrennen der HT-Serie trotz Wolken und leichtem Regen zum 30. Haspa- Marathon Geburtstag in Hamburg wieder als gelungener Event von den Sportlern wahrgenommen. Jörn Kreinberg

Das könnte Dich auch interessieren:

Para-Radsport-WM

Dreifacher Jubel über Doppel-Gold

Schwarz-rot-goldener Medaillenregen und drei Doppel-Weltmeister: Am dritten Wettkampftag der Para-Radsport-Weltmeisterschaften im südafrikanischen Pietermaritzburg hat die deutsche Mannschaft mächtig zugeschlagen. Stolze fünfmal Edelmetall gewann das Team von Bundestrainer Patrick Kromer und ein Trio krönte sich sogar mit Doppel-Gold: Hans-Peter Durst, Andrea … Weiterlesen

Para-Radsport-WM

Gold am Ende einer emotionalen Achterbahnfahrt

Auf dem Siegerpodest ist es aus ihr herausgebrochen: Die Freudentränen kullerten während der Nationalhymne die Wangen hinab und Christiane Reppe war sichtlich berührt. Nach einer emotionalen Achterbahnfahrt in den vergangenen Tagen hat die Handbikerin für ein Gold-Märchen gesorgt. Die 30-jährige … Weiterlesen


Weltverband lenkt ein

Reppe darf nun doch bei der WM an den Start gehen

Erleichterung bei Christiane Reppe, Aufatmen beim Deutschen Behindertensportverband: Die Paralympics-Siegerin von 2016 darf nun doch bei den Para-Radsport-Weltmeisterschaften im südafrikanischen Pietermaritzburg starten (31. August bis 3. September) und die Mission Titelverteidigung antreten. Dies teilte der Radsport-Weltverband UCI am Montag mit. … Weiterlesen

BSN fordert Entschädigung

Verwaltungsfehler: Gold-Favoritin Christiane Reppe fährt nicht zur WM

Die Paralympics-Siegerin und aktuelle Weltmeisterin Christiane Reppe (GC Nendorf) wird nicht bei der WM in Südafrika starten. Grund dafür ist ein Verwaltungsfehler. Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) hat vergessen die Radsportlerin beim internationalen Verband zu nominieren. Die Meldefrist ist verstrichen. Alle … Weiterlesen


Heidelberger Rollstuhlmarathon

Jetze Plat mit neuem Weltrekord

Der 14. Internationale Heidelberger Rollstuhlmarathon war an Spannung kaum zu überbieten. Jetze Plat vom „Wolturnus pro handcycling team“ aus den Niederlanden sicherte sich mit einer unglaublichen Zeit von 57:39,90 Minuten den neuen Weltrekord über die Marathon-Distanz von 42,195 Kilometern. Paralympics-Sieger … Weiterlesen

Rollstuhlmarathon

Schnelles Rennen wird erwartet

Lange dauert es nicht mehr, dann verwandelt sich das Heidelberger Neckartal in eine Rennstrecke — der Heidelberger Rollstuhlmarathon geht am Sonntag, 2. Juli, in die nächste Runde. Bereits zum 14. Mal versammeln sich Rollstuhl-Sportler aus der ganzen Welt an der … Weiterlesen


Handbike-Trophy

Jetze Plat sprintet mit 720 Watt zum Sieg

Berlin begrüßte auch beim 43. BMW BERLIN-MARATHON die 185 gemeldeten Handbiker und Handbikerinnen mit Sonne und angenehmen Temperaturen. Neu war in diesem Jahr, dass die Favoriten bei deren Vorstellung auf Videoleinwände abgebildet wurden, die im gesamten Startgebiet aufgestellt waren. Unter … Weiterlesen

Entscheidung im Zielsprint

Doppelgold für Eskau und Reppe

Die deutsche Medaillenflut in Rio geht weiter – den Paracyclern sei dank. Christiane Reppe und Andrea Eskau bejubelten am Donnerstagvormittag Doppel-Gold im Straßenrennen! Reppe (H4) entschied den Zielsprint nach 45 Kilometern und 1:15:56 Stunden für sich, zwei Sekunden vor der … Weiterlesen


Handbike

Merklein legt noch einen Sieg nach

Dreimal Gold, einmal Silber: Der Tag der deutschen Paracycler in Rio war nahe am Optimum. Nachdem am Vormittag bereits Christiane Reppe und Andrea Eskau Gold geholt hatten, legte Vico Merklein am Nachmittag nach – und wie! Der 39-jährige Handbiker vom … Weiterlesen

Vieth vor Eskau

Medaillenregen für deutsche Radsportler

Zweimal Gold, zweimal Silber, einmal Bronze: Die Straßen-Wettbewerbe hätten für die deutschen Paracycler in Rio de Janeiro am Mittwochvormittag besser kaum beginnen können. Den Auftakt der Medaillenflut machte Michael Teuber (C1), der das Zeitfahren über 20 Kilometer 27:53,98 Minuten deutlich … Weiterlesen