News

Dreimal Gold in Grosseto

Leichtathleten mit starkem EM-Auftakt

Deutschlands Para-Leichtathleten sind erfolgreich in die Europameisterschaften im italienischen Grosseto gestartet. Zum Auftakt der Wettbewerbe gewann Vanessa Low (TSV Bayer 04 Leverkusen) die Goldmedaille im Weitsprung in der kombinierten Startklasse T42/44. Mit 4,71 m stellte die 25-jährige eine neue Saisonbestleistung auf und besiegte deutlich ihre Dauerrivalin, die Italienerin Martina Caironi (4,48 m), die gerade von einer Verletzung genesen ist. „Ich bin mit meiner Leistung zufrieden. Natürlich will man immer Bestleistung springen. Bis Rio ist noch genügend Zeit, da liegt mein Fokus drauf. Ich war heute überrascht, dass Martina nach ihrer Verletzung schon wieder so weit ist“, so die beidseitig oberschenkelamputierte Athletin.

Vanessa Low gewann in Grosseto Gold in der kombinierten Klasse im Weitsprung. Foto: DBS/ Jörg Frischmann

Vanessa Low gewann in Grosseto Gold in der kombinierten Klasse im Weitsprung. Foto: DBS/ Jörg Frischmann

Im Weitsprung setzte Markus Rehm (TSV Bayer 04 Leverkusen) seine beeindrucken Serie fort und gewann mit 7,98 m den Titel. Auch Vereinskollege Felix Streng zeigte einen guten Wettkampf. Der Athlet von Karl-Heinz Düe stellte im zweiten Versuch seine persönliche Bestleistung mit 6,90 m ein und gewann Silber.
Für die dritte Goldmedaille sorgte Katrin Müller-Rottgardt (TV Wattenscheid 01) gemeinsam mit ihrem Guide Sebastian Fricke im 200 m Rennen (T12) in der neuen Deutschen Rekordzeit von 24,29 sec. Das von Simone Lüth trainierte Duo zeigte ein beeindruckendes Rennen und siegte souverän.

Bereits am Samstag gewann Niko Kappel (VfL Sindelfingen) mit der neuen deutschen Rekordweite von 13,23 m die Silbermedaille im Kugelstoßen der Kleinwüchsigen. Nachdem Kappel zunächst in Führung lag, konterte der Pole Tyszkowski mit 13,64 m und stellte einen neuen Weltrekord auf. Die Cottbuserin Frances Herrmann (BPRSV Cottbus) vervollständigte den deutschen Medaillensatz am ersten Tag. Mit 6,78 m blieb die Athletin von Ralf Paulo im Kugelstoßen nur knapp hinter ihrer Saisonbestleistung zurück und gewann Bronze.

Martina Willing (BPRSV Cottbus) gewann Silber im Kugelstoßen der Startklasse F56/F57 mit 7,89 m hinter der Bulgarin Koleva. Eine weitere Silbermedaille im Kugelstoßen sicherte sich Mathias Schulze (SC DHfK Leipzig). Der von Bernd Bierwisch trainierte Athlet stellte mit 13,37 m in der Startklasse der Armamputierten eine Saisonbestleistung auf. Für die dritte Silbermedaille sorgte Daniel Scheil (BVS Weiden) im Diskuswerfen mit 25,07 m. Am Ende fehlte ihm nur ein Zentimeter zum Titel, den sich der Russe Oblepov sicherte.

Auch auf der Bahn waren die DBS-Athleten erfolgreich. Janne Engeleiter (BPRSV Cottbus)
gewann in neuer persönlicher Bestzeit von 27,82 sec die Bronzemedaille in der Startklasse T13 und blieb erstmalig unter 28 Sekunden. Lindy Ave (HSG Uni Greifswald – T38) erreichte bei ihrem internationalen Debüt in der Nationalmannschaft im ungleichen Duell der Startklassen T36/T38 in 28,11 sec das Finale während Claudia Nicoleitzik (TV Püttlingen – T36) mit guten 31,08 sec ausschied. Markéta Marzoli

Weitere Ergebnisse vom Sonntag (2. Wettkampftag):

Hochsprung T45/46:
Am Morgen des zweiten Wettkampftages ließ Reinhold Bötzel (Rot-Weiß Koblenz) die nächste Medaille für das deutsche Team folgen. Im Hochsprungwettbewerb der Armamputierten musste sich Bötzel dem Franzosen Dipoko-Ewane geschlagen geben und gewann Silber. Mit 1,80 m verfehlte er die Rio-Norm um ganze 2 cm.

Weitsprung T37:
Im Weitsprung der Frauen der Startklasse T37 steigerte Franziska Liebhardt (TSV Bayer 04 Leverkusen) ihren Deutschen Rekord auf 4,73 m und gewann die Silbermedaille. Mit 4,67 m, 4,70 m, 4,73 m und 4,66 m übertraf die Athletin von Steffi Nerius gleich vier Mal ihre alte Bestmarke.

200 Meter T54:
Über 200 Meter der Startklasse T54 konnte Marc Schuh (TV Herkenrath) nach seiner Ellbogenoperation noch nicht an seine alte Leistungsstärke anknüpfen. In 26,22 sec belegte der Herkenrather Rang 6.

100 Meter T12:
Über 100 Meter der Sehbehinderten stieg Thomas Ulbricht (PSC Berlin) nach wenigen Metern aus und verfehlte eine mögliche Medaille.

Kugelstoßen T42:
Frank Tinnemeier (TSV Herrentrup) musste sich überraschend mit dem 4. Platz begnügen. Der Ostwestfale konnte nie an seine guten Saisonleistungen anknüpfen. Am Ende fehlten 2 cm zur Bronzemedaille.

100 Meter T42:
Für Paralympicssieger Heinrich Popow (TSV Bayer 04 Leverkusen) wurde es das erwartet schwere Rennen. Mit 12,77 sec stellte Popow eine Saisonbestleistung auf und belegte in einem hochklassigen Rennen Platz 5.

400 Meter T43/T44:
Über 400 Meter der Unterschenkelamputierten holten sich Johannes Floors und David Behre (beide TSV Bayer 04 Leverkusen) den erhofften Doppelsieg. Floors rannte auf Bahn 7 von der Spitzte ein beherztes Rennen und stellte in 48,67 sec eine neue Bestleistung. auf. Hinter Floors (TSV Bayer 04 Leverkusen) belegte sein Vereinskollege David Behre (TSV Bayer 04 Leverkusen) mit der neuen Saisonbestleistung von 49,71 sec Platz 2.

5000 Meter T53/T54:
Zum Abschluss des Tages gewann Alhassane Baldé (SSF Bonn) die erste Medaille für die deutschen Rollstuhlschnellfahrer. Über 5000 m der Klassen T53/T54 zeigte Baldé ein gutes Rennen und musste sich im Zielsprint David Weir (GBR) und dem Russen Bychenok geschlagen geben.

200 Meter T38:
Bei ihrem ersten internationalen Finale schlug sich die 17jährige Lindy Ave (HSG Greifswald) hervorragend. Mit 27,80 sec blieb sie erstmalig unter 28 Sekunden und stellte eine neue persönliche Bestleistung auf.

Kugelstoßen F55:
Im Kugelstoßen der Startklasse F55 gewann Maryanne Buggenhagen mit 7,45m die Silbermedaille. Ihre Vereinskollegin Marie Hawkeswood belegte mit 6,51 m Platz 5.

Das könnte Dich auch interessieren:

Mathias Mester Fünfter

Deutsche Werfer verpassen Medaillenränge

Frederike Koleiski ist bei den Paralympics im brasilianischen Rio de Janeiro im Diskuswurf der Klasse F44 Vierte geworden. Die 29-Jährige, die für Eintracht Duisburg startet und von Alexander Holstein betreut wird, warf den Diskus im sechsten Versuch auf 30,34 Meter. … Weiterlesen

148 Athletinnen und Athleten

Deutsche paralympische Mannschaft steht für Spiele in Rio de Janeiro fest

Die Deutsche Paralympische Mannschaft für Rio steht fest: Die Nominierungs- kommission des Nationalen Paralympischen Komitees für Deutschland hat die Namen der 148 Athleten (83 Männer, 65 Frauen) bekannt gegeben, die vom 7. bis 18. September 2016 an den XV. Paralympischen Sommerspielen … Weiterlesen


Europarekord für Johannes Floors

Claudia Nicoleitzik mit toller Aufholjagd

Die nächsten beiden Medaillen sind auf das Konto des deutschen Teams bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Doha (Katar) gewandert. Nach dem Doppelsieg von Marianne Buggenhagen und Marie Hawkeswood (Kugelstoßen) am Morgen ging es in der Nachmittagseinheit des vierten Wettkampftages erfolgreich weiter. … Weiterlesen

Silber für Newcomer Niko Kappel

22. WM-Gold für die unbezwingbare Grande Dame

Diese Dame ist und bleibt ein Phänomen: Marianne Buggenhagen (PSC Berlin) hat wieder zugeschlagen. Im Kugelstoßen der Startklasse F55 hat die 62-jährige Berlinerin bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha (Katar) ihr 22. WM-Gold eingesammelt. Was für eine unglaubliche Leistung der unbezwingbaren … Weiterlesen


Europarekord für Marc Schuh

Ergebnis guter Trainingswerte

Marc Schuh kann selber nicht so recht glauben, was ihm da gelungen ist: Bei den Schweizer Meisterschaften in Arbon hat der 25-jährige Rennrollstuhlfahrer seinen eigenen Europarekord über 400 Meter (Startklasse T54) aus dem Jahr 2010 um 24 Hundertstel auf 45,40 … Weiterlesen

46 EM-Medaillen für deutsches Team

Gold für Markus Rehm in Swansea

Am letzten Tag der IPC-Leichtathletik Europameisterschaft in Swansea (Wales) gab es zum Auftakt die erhoffte Goldmedaille für den unterschenkelamputierten Weitspringer Markus Rehm. Der Leverkusener dominierte die Konkurrenz mit einem Sprung von 7,63 Metern und freute sich sichtlich: „Ich bin glücklich, … Weiterlesen


Über 200 Meter

Bronze für Claudia Nicoleitzik

Claudia Nicoleitzik hat bei den Paralympics in Rio de Janeiro (Brasilien) nach Silber über die 100 Meter der Klasse T36 Bronze über die 200 Meter gewonnen. Die 26-jährige Saarländerin, die von Evi Raubuch trainiert wird und für den TV Püttlingen … Weiterlesen

Leichtathletik

Müller-Rottgardt und Tinnemeier verfehlen das Podest

Frank Tinnemeier hat bei den Paralympics im brasilianischen Rio de Janeiro im Kugelstoßen der Klasse F42 die angestrebte Medaille mit Rang fünf verpasst. Nach 13,44 Metern im letzten Versuch fehlten ihm 47 Zentimeter zu Bronze. Gold holte der Brite Aled … Weiterlesen


Leichtathletik

Claudia Nicoleitzik gewinnt Silber über 100 Meter

Claudia Nicoleitzik hat bei den Paralympics in Rio de Janeiro (Brasilien) Silber über die 100 Meter der Klasse T36 gewonnen. Die 26-jährige Saarländerin, die von Evi Raubuch trainiert wird und für den TV Püttlingen startet, sprintete in persönlicher Bestleistung von … Weiterlesen

148 Athletinnen und Athleten

Deutsche paralympische Mannschaft steht für Spiele in Rio de Janeiro fest

Die Deutsche Paralympische Mannschaft für Rio steht fest: Die Nominierungs- kommission des Nationalen Paralympischen Komitees für Deutschland hat die Namen der 148 Athleten (83 Männer, 65 Frauen) bekannt gegeben, die vom 7. bis 18. September 2016 an den XV. Paralympischen Sommerspielen … Weiterlesen