News

Special Olympics: Fußball

Machen, was Spaß macht

Wenn am 24. Mai 2017 das Fußball-Qualifikationsturnier im Feld von Süd-Württemberg der Special Olympics in Kressbronn stattfindet, dann ist das vor allem dem Engagement von Erwin Hecht und der Offenheit des SV Kressbronns zu verdanken.

Erwin Hecht ist Trainer bei Lokomotive Hegenberg. Foto: Stiftung Liebenau

Seit Erwin Hecht in Rente ist, engagiert er sich ehrenamtlich als Fußballtrainer bei der Lokomotive Hegenberg, eine unter mehreren Fußballmannschaften der Stiftung Liebenau. Er wollte einfach etwas tun, „das Spaß macht“. Am meisten Spaß macht ihm, junge Menschen für Fußball zu begeistern und zu trainieren. So ist er seit über 40 Jahren Jugendtrainer beim SV Kressbronn und hat dort schon die unterschiedlichsten Ämter inne gehabt. Er sammelt Spenden, damit die Teilnehmer der Lok Hegenberg Trikots und Bälle bekommen, er rührt die Werbetrommel, damit die Kooperation zwischen der Stiftung und dem SV Kressbronn weiter rund läuft – wie ein Fußball.

In der Lokomotive Hegenberg werden ungefähr 40 Jungen und auch einige Mädchen mit Einschränkungen in unterschiedlichen Leistungsgruppen während der Woche trainiert. Auf die Frage, ob ein Unterschied bestehe, zwischen dem Training von Jugendlichen mit und ohne Behinderung, antwortet Hecht mit einem klaren Nein. Sie werden gleich hart trainiert, die Ansprüche sind auf beiden Seiten hoch. Allerdings ergänzt Eberhard Bleher, Bereichsleiter Hilfen zur Erziehung und Teilhabe im Fachzentrum Hegenberg, dass es bei Frustration oder Ärger auch vehemente Reaktionen geben kann. „Erwin Hecht hat eine gute Beziehung zu den Jugendlichen und sie respektieren ihn. Was er sagt, gilt auch! Er hat eine Vorbildfunktion.“, so Bleher. Ein Mannschaftssport ist für Menschen mit Behinderung ein Übungsfeld, um mit Enttäuschung oder Wut umgehen zu lernen. Man muss Regeln verinnerlichen und einhalten, zusammen spielen und sich einordnen. Gleichzeitig bietet er aber auch die Möglichkeit, Stress abzubauen und einen emotionalen Ausgleich zu schaffen. Vor allem ist aber Sport „Freude am Spiel und an Bewegung und soziale Teilhabe“, so Dieter Harpers, stellvertretender Fußballkoordinator Württemberg-Süd bei den Special Olympics.

Neben dem ehrenamtlichen Engagement, sind auch die äußeren Rahmenbedingungen für die Durchführung eines solchen Qualifikationsturniers entscheidend. Der SV Kressbronn freut sich auch dieses Mal auf die Jugendlichen aus ganz Süd-Württemberg. Die Spielerfrauen backen und kochen. 25 Mannschaften werden um den Einzug ins Landesfinale am 15. Juli 2015 in Stuttgart kämpfen: dafür bietet der SV Kressbronn die optimalen Voraussetzungen für ein faires Turnier. Verena Ruppert

Das könnte Dich auch interessieren:

Nominiert für die Fußball-WM

Schuhmacher: „Ich höre mit dem Rauchen auf“

Auf Marcus Stehle und Florian Schuhmacher von der Fußballmannschaft „Lokomotive Hegenberg“ (St. Gallus-Hilfe/Stiftung Liebenau) wartet 2014 eine ganz besondere Herausforderung: Sie sind als Nationalspieler bei der Fußballweltmeisterschaft für Menschen mit geistiger Behinderung in Brasilien mit von der Partie. Ihr Hobby … Weiterlesen

Platz drei in der Tabelle

Premiere für Borussen in der Torball-Bundesliga

2017 ist es soweit: Der BV Borussia 09 Dortmund geht nicht nur im Fußball, Handball und Tischtennis auf Punktejagd, sondern auch im Blindenfußball und Torball. Den Anfang machten die Torball Herren. Sie fuhren am vergangenen Freitag zum ersten Spieltag der … Weiterlesen


Liebenauer Sommerfest

Puk trifft Fußball

Die Spieler der Ravensburg Towerstars waren der Anziehungspunkt beim Fußballturnier der Stiftung Liebenau im Rahmen des Liebenauer Sommerfestes. Sympathisch kommen sie rüber, die jungen Wilden, die normalerweise im Winter das Eis unsicher machen: Neu-Goalie Jonas Langmann und die beiden Stürmer … Weiterlesen

Auftakt in Berlin

„Fußball Integrale“ – eine neue Sportart auf dem Vormarsch

„Inklusion nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa“, das ist das Ziel von Andrea Bruni, Leiter von Projekten in der Sozialpädagogik und Experte der Sozialplanung des „Centro Sportivo Educativo Nazionale“ (CSEN), dem nationalen Bildungssportzentrums Italiens, der aus Italien angereist … Weiterlesen


Special Olympics 2016

„Hannover hat Maßstäbe gesetzt“

Bevor am Abend die Special Olympics Hannover 2016 mit der Abschlussveranstaltung (18.30 Uhr, TUI-Arena) zu Ende gehen, zogen Veranstalter und Ausrichterstadt am Mittag eine überaus positive Bilanz der Nationalen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung. „Ich blicke mit einem Glücksgefühl … Weiterlesen

Special Olympics National Games

Mental gut drauf

Die 6. National Summer Games 2008 der Special Olympics in Karlsruhe waren ein riesiges Spektaktel, an dem über 3.700 Sportlerinnen und Sportler mit mentaler Einschränkung teilgenommen haben, und das in den unterschiedlichsten Sportarten und Disziplinen. Hier ein kleiner Einblick, wie … Weiterlesen


Special Olympics

Jeder kann mitmachen

„Lass mich gewinnen. Doch wenn ich nicht gewinnen kann, lass mich mutig mein Bestes geben.“ So lautet der Slogan der Special Olympics International (SOI)-Bewegung, dem weltgrössten Sportprogramm für Sportlerinnen und Sportler mit geistiger Behinderung. Acht Tage lang war das niederländische … Weiterlesen

Workshop Tanz

Standard und Latein

Unter dem Motto „Inklusion erleben!“ startet der Verein Tanzen Inklusiv am 9. und 10. September 2017 in der barrierefreien Sportschule in Duisburg ein inklusives Tanzprojekt. Unterstützt wird dieses Projekt von der Aktion Mensch. Den Auftakt zu mehreren Workshop-Wochenenden, die über … Weiterlesen


120 km-Strecke

Radmarathon durchs Berchtesgadener Land

Jugendliche mit Handicap starten am 1. Juli zu einem Radmarathon durch das Berchtesgadener Land. Die Teilnehmer kommen aus ganz Deutschland. Asthmatiker, Diabetiker und übergewichtige Jugendliche aus ganz Deutschland nehmen an der 120-km-Staffel-Rundfahrt durch die Berchtesgadener Berge und das Voralpenland teil. … Weiterlesen

Wintersport-Highlights

„Ein saucooles Erlebnis“

Die deutschen Rollstuhlcurler kämpfen in PyeongChang gerade bei den Weltmeisterschaften um eine gute Platzierung, die Nationalmannschaften Ski alpin und Ski nordisch testen die Paralympics-Strecken ab morgen bei der Weltcup-Generalprobe und für die deutschen Para-Eishockeyspieler wird es dort bei der WM … Weiterlesen