News

Otto Bock HealthCare

Mark C. Schneider neuer Leiter Kommunikation

Mit Mark Christian Schneider (43) holt Prof. Hans Georg Näder, Vorsitzender der Geschäftsführung, einen erfahrenen Kommunikationsprofi ins Boot der Otto Bock HealthCare: Ab 1. Februar verantwortet der langjährige Wirtschaftsjournalist vom Standort Berlin aus die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Investor Relations des international tätigen Medizintechnikunternehmens.

Mark C. Schneider. Foto: ottobock

Dabei bringt Mark C. Schneider seine umfassende Erfahrung als Wirtschaftsjournalist unter anderem bei „Handelsblatt“ und „Capital“ sowie PR-seitig als Pressesprecher des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur ein. Zuletzt hatte der Automobilexperte bei Axel Springer das Wirtschaftsmagazin „Bilanz“ mit aufgebaut und war dort fast drei Jahre als Redakteur tätig. Auch bei seinem neuen Arbeitgeber dreht sich alles um das Thema Mobilität: Ottobock ist Weltmarktführer in der Prothetik mit 56 Auslandsgesellschaften und mehr als 6.800 Mitarbeitern weltweit. 2016 erreichte das Unternehmen bei knapp 5 Prozent Wachstum einen Umsatz von rund 870 Millionen Euro.

Um noch schneller profitables Wachstum zu generieren und wegweisende Innovationen für Menschen mit körperlichen Einschränkungen umzusetzen, hat Prof. Hans Georg Näder kürzlich verkündet, in Vorbereitung des für 2019 geplanten Börsenganges 20 Prozent Anteile der Otto Bock HealthCare an Private Equity Firmen, große Family Offices bzw. Tech Fonds Pre-IPO zu platzieren. Derzeit befindet sich das Unternehmen in Verhandlung mit potenziellen Investoren, bis Ende des 2. Quartals 2017 soll die Transaktion abgeschlossen sein.

Mit Blick auf die geplanten Kapitalmaßnahmen wird Mark Schneider den Kontakt insbesondere zu Wirtschaftsjournalisten intensivieren und Chief Financial Officer Stefan Ingildsen beim Thema Investor Relations unterstützen. Mark Schneider berichtet direkt an Prof. Näder und wird Teil des Global Management Teams der Otto Bock HealthCare sein.

Der gebürtige Hildesheimer hat erste berufliche Erfahrungen als Marketingreferent der Stadt Göttingen gesammelt. Er kennt Ottobock seit vielen Jahren und hat bereits mehrfach über das Unternehmen und seinen Inhaber berichtet. „Ottobock habe ich Mitte der neunziger Jahre kennengelernt, als beeindruckendes Beispiel für den international gefragten modernen German Mittelstand. Seit meinem ersten Besuch in Duderstadt, dem Hauptsitz des Unternehmens, verfolge ich die dynamische Entwicklung. Was mir besonders gefällt: Das Unternehmen ist nicht nur erfolgreich, sondern innovativ im Dienst der Menschen und der Gesellschaft insgesamt“, sagt Mark Schneider.

Auch Prof. Näder freut sich sehr auf die Zusammenarbeit: „Unsere Wege haben sich in der Vergangenheit immer wieder gekreuzt. Ich bin froh, dass Mark Schneider mein Angebot – künftig nicht nur über Ottobock zu berichten, sondern bei und für uns zu arbeiten – angenommen hat. Er ist mit dem Unternehmen und der Region vertraut und wird uns dabei unterstützen, Ottobock und das Thema Mobilität für Menschen sowie Quality for Life noch stärker in den Blickpunkt und das öffentliche Bewusstsein zu rücken.“ Merle Florstedt

Das könnte Dich auch interessieren:

Winter-Paralympics Sochi 2014

Mensch und Material sind maximal gefordert

Für die 11. Paralympischen Winterspiele in Sochi (7. bis 16. März 2014) hat Ottobock seine Mannschaft nominiert. Sie vereint in der Werkstatt 31 Personen, 26 davon sind ausgewählte Orthopädie-Techniker aus zehn Ländern. Sie kämpfen nicht um eigene Medaillen, sondern stehen … Weiterlesen

Besonderer Ort der Barrierefreiheit

Access City Award 2013 für Ottobock Science Center

Auf Initiative des Runden Tisches „Barrierefreie Stadt“ übergab Ephraim Gothe, Staatssekretär für Bauen und Wohnen, die Plakette zum Access City Award 2013 an das Ottobock Science Center. Damit wird ein Ort ausgezeichnet, der sowohl für Mitarbeiter als auch für Besucher … Weiterlesen


Familienunternehmen wollen Orthopädie-Technik in Deutschland stärken

Ottobock und Pohlig beginnen strategische Partnerschaft

Die beiden Familienunternehmen Ottobock und Pohlig gehen ab dem 1. Juli 2013 gemeinsame Wege. Damit mündet eine seit Langem bestehende, persönliche Verbundenheit in eine strategische Partnerschaft zwischen dem Duderstädter Weltmarktführer in der Orthopädie-Technik mit dem renommierten Traunsteiner Anbieter von hochwertigen … Weiterlesen