News

Stefan Lösler belegt in der Klasse PT2 Rang acht

Martin Schulz gewinnt erstes Triathlon-Gold aller Zeiten

Martin Schulz hat die erste Paralympische Goldmedaille der Geschichte im Triathlon in 1:02:37 Stunden gewonnen. Der Leipziger siegte in der Klasse PT4 vor dem Kanadier Daniel und dem Spanier Ruiz Lopez. Der Triathlon wird bei den Paralympics mit 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen ausgetragen.

Martin Schulz in der Wechselzone. Foto: Ralf Kuckuck/ DBS

Martin Schulz in der Wechselzone. Foto: Ralf Kuckuck/ DBS

Schulz kam direkt an der Copacabana auf dem vierten Platz aus dem Meer und konnte auf dem Rad seine volle Leistung abrufen. In den vier Runden übernahm er nach Streckenhälfte die Führung und ging mit einem Vorsprung auf die Laufstrecke gehen. Hier hielt er seinen Vorsprung und lief freudestrahlend vor der ausverkauften Tribüne über die Ziellinie. Der Kanadier Daniel kam 28 Sekunden hinter ihm ins Ziel, der Spanier Ruiz Lopez mit 38 Sekunden Rückstand.

Martin Schulz: „Es ist Wahnsinn, dass ich nicht nur der erste Paralympische Sieger im Triathlon bin, sondern auch dass ich hier überhaupt gewonnen habe. Ich wollte den Sack zu machen. Die Chancen waren nie so gut, aber dann muss man es auch machen. Ich werde nie mehr so fit sein. Ich bin so glücklich, denn es war so ein schwerer Lauf. Fahrradfahren lief echt gut, da wusste ich, dass ich in der besten Form meines Lebens bin. Der Lauf lief katastrophal, ich hatte Probleme mit der Atmung. Ich hatte Seitenstechen und der Vorsprung ist ständig geschmolzen. Ich hatte nicht mal den Nerv die Fahne zu tragen, sondern wollte einfach nur noch in das Ziel.“

Triathlet Stefan Lösler. Foto: Ralf Kuckuck/ DBS

Triathlet Stefan Lösler. Foto: Ralf Kuckuck/ DBS

Stefan Lösler vom GC Bendorf belegte in der Klasse PT2 den achten Platz. Der 31-jährige Software-Entwickler kam bei seiner zweiten Teilnahme an Paralympischen Spielen mit 5:35 Minuten Rückstand ins Ziel. Gold ging an den Briten Andrew Lewis, vor Michele Ferrarin (Italien) und Mohamed Lahna (Marokko). Markéta Marzoli/ Anders Spielmeyer

Das könnte Dich auch interessieren:

Resümee Paralympics 2016

Mit Sorgenfalten hin, mit Lobeshymnen zurück

Die Deutsche Paralympische Mannschaft blickt auf stimmungsvolle und sportlich erfolgreiche Spiele. Doping und Klassifizierung bleiben international im Fokus. Zika-Virus, Transport-Chaos, Kriminalität, leere Ränge, schleppender Ticketverkauf und schlechte Zustände im Olympischen Dorf – die Liste an negativen Punkten war lang, bevor … Weiterlesen

148 Athletinnen und Athleten

Deutsche paralympische Mannschaft steht für Spiele in Rio de Janeiro fest

Die Deutsche Paralympische Mannschaft für Rio steht fest: Die Nominierungs- kommission des Nationalen Paralympischen Komitees für Deutschland hat die Namen der 148 Athleten (83 Männer, 65 Frauen) bekannt gegeben, die vom 7. bis 18. September 2016 an den XV. Paralympischen Sommerspielen … Weiterlesen


Georg Kreiter

„Lange gebraucht, um es zu verarbeiten“

Bei den Paralympics in Sotschi war Monoskifahrer Georg Kreiter auf Goldkurs. Letztes Rennen: Riesenslalom, seine Spezialdisziplin. Nach einem verhaltenen ersten Lauf legte er im zweiten Durchgang eine fulminante Fahrt hin – und schied aus. Eine Bodenwelle verhinderte den großen Traum … Weiterlesen

WM im Paratriathlon

Martin Schulz gewinnt Silber

Die deutsche Paratriathlon-Nationalmannschaft konnten bei den Weltmeisterschaften in Chicago folgende Ergebnisse erzielen: Martin Schulz (Leipzig, PT4 – Leichte Behinderung) gewinnt Silber. Stefan Lösler (Kirchheim, PT2-Schwere Behinderung) erringt Platz 7. Markus Häusling (Nendorf, PT1-Handbike/Rennrollstuhl) musste das Rennen verletzungsbedingt schon beim Schwimmen … Weiterlesen


WM im Paratriathlon

Martin Schulz gewinnt Silber

Die deutsche Paratriathlon-Nationalmannschaft konnten bei den Weltmeisterschaften in Chicago folgende Ergebnisse erzielen: Martin Schulz (Leipzig, PT4 – Leichte Behinderung) gewinnt Silber. Stefan Lösler (Kirchheim, PT2-Schwere Behinderung) erringt Platz 7. Markus Häusling (Nendorf, PT1-Handbike/Rennrollstuhl) musste das Rennen verletzungsbedingt schon beim Schwimmen … Weiterlesen

Segelsport

Heiko Kröger verteidigt seinen WM-Titel

Heiko Kröger hat bei den Heim-Weltmeisterschaften im Para Segeln seinen Titel verteidigt und während der Kieler Woche im Einmann-Kielboot 2.4mR die Goldmedaille gewonnen. Zudem gelang Jens Kroker in der Hansa303 eine Überraschung: Der Hamburger freute sich über Bronze. Wichtigste Botschaft … Weiterlesen


Vico Merklein will noch mehr

Ein großer Kämpfer, der längst noch nicht satt ist

Vico Merklein nimmt nach dem emotionalen Gold-Triumph von Rio und schmerzhaften Schulterproblemen die Paralympics in Tokio 2020 ins Visier. Die Saison im Para Radsport steht vor der Tür – und damit ein Jahr mit Weltcups, den deutschen Meisterschaften und schließlich … Weiterlesen

Andrea Eskau

Forschen und sich fordern

Langläuferin, Biathletin und Handbikerin Andrea Eskau ist im Winter wie im Sommer eine Ausnahmeathletin. Das liegt nicht nur an ihrem großen Talent und dem enormen Ehrgeiz, sondern auch an der Bereitschaft, immer Neues auszuprobieren. Die mehrfache Paralympics-Siegerin erforscht den Sport, … Weiterlesen


Rollstuhl-Curling

Traum von Pyeongchang geht in Erfüllung

„Uns kann keiner mehr in die Quere kommen“, freut sich Cheftrainer Bernd Weißer. Denn jetzt steht fest: Die deutsche Rollstuhlcurling-Nationalmannschaft wird definitiv an den Paralympischen Spielen 2018 in PyeongChang teilnehmen. Acht Jahre nach den Spielen von Vancouver geht damit der … Weiterlesen

China wieder weit vorn

Nationenwertung bei den Paralympics 2016 in Rio de Janeiro

An den Paralympics 2016 in Rio de Janeiro nahmen rund 4350 Sportler und Sportlerinnen aus rund 170 Ländern teil. In 23 Sportarten ging es in 528 Medaillenentscheidungen um Gold, Silber und Bronze. Das deutsche Team, das den sechsten Platz in der Nationenwertung … Weiterlesen