News

Der DRS und Ottobock

Mehr als nur Sponsoring

Der Deutsche Rollstuhl-Sportverband (DRS) und Paralympics-Förderer Ottobock sind auf einem gemeinsamen Weg. Das gilt für die Förderung der A-Nationalmannschaften im Rollstuhlbasketball, betrifft aber ebenso die technische Entwicklung von Basketballrollstühlen für den Leistungs- und den Freizeitsport von Menschen mit Behinderung. Bei einer Pressekonferenz auf der Fachmesse Rehacare in Düsseldorf haben DRS und Ottobock am 25. September 2014 verdeutlicht, warum diese Partnerschaft über Sponsoring weit hinaus geht.

"Die Förderung des Behindertensports ist ein Teil unserer DNA”, sagte Christin Gunkel, Geschäftsführerin für Marketing bei Ottobock auf der Pressekonferenz im Rahmen der Rehacare. Foto: Ottobock

„Die Förderung des Behindertensports ist ein Teil unserer DNA”, sagte Christin Gunkel, Geschäftsführerin für Marketing bei Ottobock auf der Pressekonferenz im Rahmen der Rehacare. Foto: Ottobock

“Unsere Nationalmannschaften erreichen ein Millionenpublikum. Eine Grundlage dafür ist ein sehr ausgereiftes Ligasystem mit über 200 Mannschaften”, erklärte Nicolai Zeltinger, Trainer der Nationalmannschaft und des RSV Lahn-Dill. “Um so erfolgreich zu sein, ist die Qualität des Materials natürlich ungeheuer wichtig.” Das erhalten die DRS-Nationalmannschaften künftig von der Otto Bock Mobility Solutions GmbH.

Im Gegenzug unterstützen Mitglieder der Nationalmannschaften die Techniker von Ottobock bei der Suche nach weiteren Verbesserungsmöglichkeiten. “Die Rollstühle müssen perfekt an den Spieler angepasst werden, um die Behinderung so gut wie möglich zu kompensieren. Darum arbeiten wir eng mit den Technikern zusammen, bis das Ergebnis stimmt”, sagte Annika Zeyen, mit dem deutschen Frauenteam Goldmedaillengewinnerin in London 2012.

“Die Förderung des Behindertensports ist für uns viel mehr als nur ein Sponsoring. Sie gehört fest zu unserem Unternehmen und ist ein Teil unserer DNA”, sagte Christin Gunkel, Geschäftsführerin für Marketing bei Ottobock. „Wir wollen viele motivieren und durch unser Engagement unterstützen, Sport zu treiben.“

Neue Ideen, die Sportler und Techniker gemeinsam hervorbringen, können dem Leistungs- wie dem Freizeitsport helfen. Die exakte Anpassung des Rollstuhls an die individuellen Bedürfnisse des Spielers kann über Titel und Medaillen mitentscheiden und genau so gut im Freizeitbereich darüber, mit wieviel Freude jemand überhaupt Sport treiben kann.
“Wir reden hier nicht nur über den Spitzensport, sondern auch über den Freizeit- und Breitensport”, betonte auch Norbert Aumann, Geschäftsführer von Ottobock Deutschland. “Zum Besonderen am Rollstuhlbasketball gehört ja, dass Rollstuhlfahrer und Fußgänger in einer Mannschaft spielen. Das ist gelebte Inklusion. Sport ist ein idealer Weg, um Menschen zusammen zu bringen.”

Nationalspieler Björn Lohmann beantwortete die Frage von Moderator und Unternehmenssprecher Karsten Ley, wie ein Neueinsteiger den Weg zum Rollstuhlbasketball finden kann: “Wer Interesse hat, unsere Sportart aktiv kennen zu lernen, hat in vielen Vereinen die Gelegenheit. Der Deutsche Rollstuhl-Sportverband hat dazu eine Plattform im Internet, auf der alle Vereine angezeigt sind, die Rollstuhlbasketball anbieten. Oft sind bei diesen Vereinen auch Rollstühle verfügbar für diejenigen, die diese Sportart ausprobieren wollen.”

Friedhelm Julius Beucher, Präsident des Deutschen Behindertensportverbands, beschrieb das Zusammenspiel von Förderung des Paralympischen Spitzensports und seiner Breitenwirkung so: “Mit über 650.000 Mitgliedern sind wir ein sehr erfolgreicher Verband. Die Grundlage dafür schaffen unsere Athleten. Ottobock ist ein nicht wegzudenkender Faktor im Sport. Ich gehe noch weiter: Ohne das Engagment von Ottobock beim Technischen Service können Paralympische Spiele eigentlich gar nicht stattfinden.” Rüdiger Herzog

Das könnte Dich auch interessieren:

USA verdienter Sieger

Basketballerinnen gewinnen Silber

Die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Damen hat in Rio de Janeiro Silber gewonnen. Im Finale der XV. Paralympics unterlag der Europameister in der Rio Olympic Arena einer bärenstarken US-Auswahl mit 45:62 (12:14/17:29/29:49). Bronze ging an die Niederlande, die im Spiel um … Weiterlesen

Rollstuhl-Basketball

Gruppenerste nach Sieg über Argentinien

Die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Damen hat nach einem ungefährdeten 59:20 (21:6/32:8/49:20) Erfolg über Underdog Argentinien Platz eins in der Vorrundengruppe A sicher. Im Viertelfinale der Paralympics von Rio de Janeiro wartet nun am Dienstag Frankreich auf das deutsche Team. „Auch … Weiterlesen


148 Athletinnen und Athleten

Deutsche paralympische Mannschaft steht für Spiele in Rio de Janeiro fest

Die Deutsche Paralympische Mannschaft für Rio steht fest: Die Nominierungs- kommission des Nationalen Paralympischen Komitees für Deutschland hat die Namen der 148 Athleten (83 Männer, 65 Frauen) bekannt gegeben, die vom 7. bis 18. September 2016 an den XV. Paralympischen Sommerspielen … Weiterlesen

Freudentränen in Worcester

Basketballerinnen mit Gala zum EM-Titel

Schon kurz vor der Schlusssirene liegen sich die Spielerinnen in den Armen, danach brechen alle Dämme. Freudentränen und Jubelschreie in der University Arena im britischen Worcester: Die deutschen Rollstuhlbasketballerinnen haben es geschafft und sich dank einer Gala-Vorstellung den Titel bei … Weiterlesen


Jena Caputs

Deutliche Niederlage in Hamburg

Zum Abschluss der Bundesligahinrunde der Rollstuhl-Basketballer mussten die Jena Caputs die lange Reise nach Hamburg zu den BG Baskets auf sich nehmen. Als Tabellenletzter waren die Thüringer klarer Außenseiter an der Alster und mussten sich am Ende deutlich mit 33:83 … Weiterlesen

Dramatischer Finalsieg über Türkei

Briten gewinnen Gold bei Eurobasketball 2013

Nach den Niederlanden bei den Damen darf auch Großbritannien bei den Herren über EM-Gold jubeln. In einem hochklassigen Eurobasketball-Endspiel gegen die Türkei setzte sich das Team von der britischen Insel am Ende mit 59:57 (8:16/26:26/47:45) hauchdünn durch. Es war nach … Weiterlesen


Damen-Finale bringt Wachablösung

56:57-Finalniederlage gegen Erzrivale Niederlande

Über 3.000 begeisterte Zuschauer in der Eissporthalle Frankfurt am Main und eine überragende Marina Mohnen haben nicht ausgereicht, um die Wachablösung bei der Eurobasketball 2013 zu verhindern. Im EM-Endspiel unterlag der achtfache Europameister und Titelverteidiger Deutschland den niederländischen Damen in … Weiterlesen

81:32-Erfolg ohne Johanna Welin

Kantersieg gegen Israel

Die deutsche Damen-Nationalmannschaft hat auch im zweiten Spiel der Eurobasketball 2013 ihre Dominanz deutlich ausgespielt und ihr Ziel Finalteilnahme damit unterstrichen. Vor gut 1.000 Zuschauern schlug der amtierende Europameister die Auswahl Israels mit 81:32 (21:12/37:23/59:25) am Montagvormittag und führt damit … Weiterlesen


Eurobasketball

Erfolgreicher Auftakt für die Damen

Die deutsche Damen-Nationalmannschaft ist am Samstagnachmittag standesgemäß in die Eurobasketball 2013 in Frankfurt am Main gestartet. Im Auftaktspiel des amtierenden Europameisters gegen Frankreich fuhr die Mannschaft von Bundestrainer Holger Glinicki einen klaren 74:37-Erfolg (19:8/39:17/51:27) ein, bei der Mareike Adermann mit … Weiterlesen

Glinicki benennt 12 Spielerinnen

Auswahl für Eurobasketball nominiert

Bundestrainer Holger Glinicki hat wenige Tage nach dem intensiven Trainingslager in den USA seinen Kader für die Rollstuhlbasketball-Europameisterschaften 2013 im eigenen Land benannt. Dabei hat der Hamburger das erfolgreiche Paralympics-Team lediglich auf einer Position verändert und mit der Berlinerin Anna … Weiterlesen