News

Ohrenkuss-Journalisten

Meine Meinung über Sport

Ohrenkuss ist ein cooles Magazin. Genauso wie Outrun. Deshalb machen wir dieses Special zusammen. Ohrenkuss – da rein, da raus…ist eine Zeitschrift, in dem alle redaktionellen Beiträge von Journalisten mit Down Syndrom erstellt werden, das heißt selbst geschrieben, getippt, diktiert und danach eventuell selber abgeschrieben werden. Es wird keine inhaltliche Zensur vorgenommen und es werden keine Schreibfehler korrigiert. Ohrenkuss erscheint zweimal im Jahr und widmet sich mit jeder Ausgabe einem Thema wie etwa Arbeit, Musik, Akte-X, Essen oder – im aktuellen Heft – dem Sport.

 

Foto: Franco Erschbaumer

Foto: Franco Erschbaumer

 

 

Über das Thema: „Sport“

Von Julia Keller

 

Also ich bin sportlich, Sport gehört zu meinen Hobbie’s dazu und außerdem bewegung ist gesund. In meiner Freizeit treibe ich Sport/ ich selber bin seit 1993 in einem Sportverein in meiner Nähe und mir macht es viel Spass. Und außerdem sind dort meine also einige Freunde von mir. Meine Liebsten Sportarten sind: Fussball, Basketball spielen, Tanzen, Schwimmen, Fahrrad Fahren, Spazieren gehen, Step Aerobic, Aerobic, Laufen und Worken. Also ich bin eben ein sportlicher Typ und Sport ist sehr gesund für die Schlanke figur. Soweit zum Thema Sport.

 

 

Ausgepowert

Von Tobias Wolf, diktiert

 

Wenn einer kein Sport kann und er kann sich nicht bewegen, wird man steif und ungesund und keine Kraft in den Muskeln und man ist ausgepowert.

 

 

Sport ist was für Verrückte

Von Bernd, mit Hilfe der gestützten Kommunikation

 

Ansonsten bin ich keine sportskanone ich bin wohlgenährt, da ist das nicht so einfach, aber ich bin auch kein fernsehsportler, ich kann gut leben so, ein bisschen träge, aber aufmerrksam in den Gedanken, es gib ja auch denksportarten, die das gehirn trainieren, ich neige aber auch dazu nicht, sport ist was für verrückte, ich meine extremvarianten, ich halte das für lebensgefährlich und etwas unverantwortlich seiner gesundheit gegenüber, ich bin ja auch extrem, wenn es ums essen geht, aber essen hält leib und seele zusammen und sport ist mord, das reicht, für heute habe ich genug fingersport betrieben

 

 

Sport ist…

Von Svenja Giesler, diktiert

 

Wichtig für den Körper

Und Muskeln wie Arnold Schwarzenegger

Zum Abspecken

 

Foto: Franco Erschbaumer

Foto: Franco Erschbaumer

 

Coole Bewegungen

Von Svenja Giesler

 

Sportarena

Basketballtore

Sportringe

Warmlaufen

Sportbänke

Flotte musik

Coole bewegungen

Hüpf hüpf spring spring

Vorwärtz rückwärtz

und zur seite

Laufen und Springen

Armbewegungen

Und tip tip

Coole stimung

Sporttanzen

Tanzgymnastik

 

 

Ob Sport wichtig ist?

Von Angela Fritzen, diktiert

 

Natürlich ist das wichtig

Wenn man Spass gemacht

Zum fit zu sein, um abzunehmen

Und deswegen ist das Sport sehr wichtig!

 

 

Muskelkater

Von Julia Keller

 

Muskelkater ist eine Verspannung der Muskeln zum Beispiel in den Armen, Beinen oder Po. Man bekommt ihn durch zu viel Sport, Stress und wenn man sich mit schweren Sachenh abschleppt und wenn man schwere Möbel transportiert und durchs schwere Heben und Tragen. Vor allem spürt man dann den Muskelkater durch sportliche Aktivitäten, dann tut es weh. Man fühlt sich irgendwie schlapp, matt und ausgepowert und man ist fix und fertig, dann will man nur seine Ruhe haben. Woher der Muskelkater kommt weiss man nicht so genau aber nach zwei Tagen ist es meistens weg. Und das ist schön.

 

 

Das ist wichtig für Frauen

Von Vroni Hammel

 

ich Fahre Mit dem Fahrrad in die Arbeit/ ich laufe in die stadt, ich spiele Tischtennis. Ich Reite mit meinem Pferd und habe schon 3 Tandenflüge gemacht

in der Schule / ich habe Basketball gespielt und war auf den Rönrad/ ich habe Fussball gespielt / ich schaue gern Fussball An / und gehe öfter in Stadion Fan von 1. FCN / ich habe 3 Kurse Selbstverteidigung gemacht. Das ist wichtig für Frauen

 

 

Meine Meinung zum Sport

Von Hermine Fraas, getippt

 

Ich war schon als kleines Kind bei Gymnastik mit meiner Mutti dort und da lernte ich viel. Auch auf einem Bein hüpfen. Das war ein Streß.

Ich fand das sehr lästig und meine Mutti und die Hausäztin sind auch sehr scharf darauf auch und das ich Homtrainer mache. Dazu höre ich Musik. Da ist es nicht so langweilig.

Das Sport gesund ist sehe ich auch ein. Ich bin hinterher ziemlich angestrengt, und da bin ich auch ganz schön nassgeschwitzt.

Ich bin jetzt wieder in Physiotherapie und da lerne ich wie man die Atmungstechnig beherrscht.

Ich mache in der Wohngruppe auch gemeinsam im Sportraum Sport und auch in der Werkstatt mache ich mit unsere Brigade auch im Sportraum Sport.

 

Ich mache auch schon in der Schule und bei einer Sportlehrerin Frau Kranich auch im Sportraum Sport. Ich kann sie heute noch leiden. Sie hat mich immer gelobt weil ich mir Mühe gebe. Und ich kam leider auf dem Barren auch nicht hoch und weil auch mein Körper schon als Schulmädel sehr pumlich war.

 

 

Da hab ich mir die Ohren zugehalten

Von Tobias Wolf, diktiert

 

Heute erzähle ich euch über das Thema Sport. Und zwar jetzt zähl ich noch mal die Sportaktivitäten vor: Es gibt z.B. Football, Basketball, Baseball und Wastling. Das ist eine Zeitsportart.

Und dann gibt es z.B. auch Baseball und Basketball.

Früher war ich mal bei einem Baseballspiel, da war es mir zu laut. Da hab ich mir die Ohren zugehalten, weil es zu laut war für meine Ohren. So, früher war es mir zu laut gewesen mit den Geräuschpegeln bei einer Sportveranstaltungen, aber jetzt geht’s wieder mit den Ohren. Aber man kann auch die Teams mit Musik anfeuern mit de Folksongs, so wie die von der Vashon High School… Da hab ich Teams angefeuert. Und hab die angeguckt, z.B. die Vashon Pirates.

 

 

Klettern hoch und Gleichgewicht runter

Von Susanne Kümpel, diktiert

 

Ich gehe sehr gern ins Fitness-Studio

Das Rudergerät hat mir gefallen / auch der Laufband hat mir gefallen

Man kann schnell Fahrrad fahren

Das ist ein Fahrrad-Computer / schnell Fahrrad fahren / gefällt mir gut

Die Zeit läuft / die Zeit wird angezeigt

Die Uhrzeit wird angezeigt und wie schnell sie fährt

Klettern hoch und Gleichgewicht runter

Die Kraftmaschine und Muskelgeräte habe ich gesehen und ausprobiert / das hat gut gefallen

Mir hat auch das Massagebett gefallen

Ute und Helmut haben Wasser ausgegeben

 

 

Lauftraining

Von Anna Schomburg

 

Es gibt Spiele bei denen man laufen muß z.B. Englische Dogge, Kalter Hund und Hase und Jäger und Jäger und Ungeheuer und „Der Kommesar und das Ungeheuer“ und Spiele, wo man jemanden fängt und einfrostet; es gibt auch Ballsportarten, wo man ganz schnell laufen muß, damit man den Ball kriegt, ganz viele Laufsportarten in unterschiedlicher Weise; auch Wettlaufen und Wettfliegen und um etwas Wetten muß man ganz schnell laufen z.B. bei Bundesjugendspielen und Sportfest und bei Bekämpfungen; in dem man jemanden besiegt; bei allen Dingen muß man oft ganz schnell laufen.

 

 

Todes mutig

Von Svenja Giesler

 

Krafttrainingraum

Fürs Fechten

3 verschiedene Waffen (Techniken)

Überall am Körper

1 Metter (Meter) 10

90 CM

500 G

E Weste

14 Metter

Ich hatte ein Säbel in der hand den ich war todes mutig

 

Foto: Katja de Braganca

Foto: Katja de Braganca

 

Boxen finde ich cool

Von Svenja Giesler

 

Die rote Meile ist auch Boxen

Jhonny gegen Henry Maske Sat 1 (21 uhr 5) (22 uhr 30)

Jhonny ist erster und Henry Maske zweiter

Jhonny bei der 2. Runde

Henry bei der 1. Runde (Jhonny erster Platz) (Henry zweiter Platz)

Und der Jhonny wird gelehrt von Ywonne

Und zum schluß wird mit Cola herumgespritzt

 

Ich würde also Boxen

 

 

Schwimmen ist mein Leben

Von Michaela Koenig

 

Das Schwimmtraining hat mir großen Spaß gemacht, weil ich dort liebe Freunde hatte.

Dort lernte ich noch eine sehr gute Freundin kennen, sie heißt Elisabeth Betti Schussek.

Wir verstehen uns sehr gut, seit dem ich die scheißt Diabetes bekommen hörte ich mit dem Training auf. Jetzt bin ich richtig eingestellt, wenn ich etwas abnehme muß ich mich bald gar nicht mehr spritzen nur noch Medikamente nehmen und picksen.

Ich dachte mir ich möchte mit dem Training in Floridadorf weiter machen, wenn es mit der Diabetes möglich ist.

Hoffentlich kann ich trotz Diabetes bei den Meisterschaften weiter hin mit machen, ich fühle mich dafür schon stark genug.

Oder muß das vorher ein Arzt fest stellen das ich für die Schwimmmeisterschaft stark genug bin weiter zu machen.

Schwimmen ist mein Leben, ich will das um keinen  Preis der Welt aufgeben, weil mir das Schwimmen mir viel zu wichtig ist.

Ich bin eine starke Emanzipierte Frau, die das Schwimmen wirklich etwas bedeutet.

 

 

Ich gehe schwimmen und zwar regelmäßig

Bernd, mit Hilfe der gestützten Kommunikation

 

ich nutze das zur entspannung, eine arbeitswoche ist sehr lang und anstrengend, da tut es gut, im wasser sich abkühlung zu verschaffen, ich kann zwar nicht richtig schwimmen, aber ich kann mich gut bewegen im wasser, es gibt ja schwimmhilfen.

 

 

Kraftessen

Von Svenja Giesler, diktiert

 

Salat

So leichte Sachen

Snacks

 

 

Über Boxen

Von Marc Lohmann

 

Schwer Gewicht

Hundert Stemen (stemmen)

Schnelich keit

Mit Männer Üben

Dan Arm Bewegung

Und Bauch Genalstieg (Gymnastik)

Aus Türkei 42 Jahre Kei (Der Trainer heißt Kai)

Weiter mit 20 Jahre (Er boxt seit 20 Jahren)

Eine Frau 28 Jahre (Seine Frau ist 28 Jahre alt)

Gymnastieg

 

Foto: Katja de Braganca

Foto: Katja de Braganca

Wir bedanken uns bei Kai Schottelius, Box-Trainer im SWI Bonn, dass das Ohrenkuss-Team für Outrun an einer der Trainingsstunden teilnehmen konnte.

 

 

Sportfest in Suhl

Von Hermine Fraas

 

Das war Klasse!!! Ich habe in Suhl ein Sportfest mitgemacht. Sport ist ja nicht direkt mein Fall aber Sportfest doch. Da bekommt man auch Preise.

Ich Pendelwerfen, Büchsenwerfen, auf einem Balkon gelaufen und ich habe auch mit dem Schlitten auf Rädern gefahren und machte mir auch großen Spaß. Und Frau Blümling hat mich auch sehr unterstützt und meine Mutti auch mit dazu und da freute ich mich sehr darüber.

Ich fahre sehr gerne zum Sportfest aber Sport habe ich leider nicht so gerne.

Aber es ist gut für die schlanke Linie. Die ist nämlich nicht so schlank.

Ich habe ein T-Shirt bekommen und die Farbe Orang. Und da steht Downgruppe Suhl drauf. Das werde ich im Sommer auch auf der Straße an ziehen. Da freue ich mich.

Ich habe auch von der Apotheke in Suhl einen Beutel mit Multivital Tabletten und auch Hustenpillen ohne Zuckerzusatz als Preis bekommen.

Und da freute ich mich auch sehr darüber.

 

 

Rad fahren

Von Christiane Grieb

 

das Rad fahren hab ich mit 13 Jahren gelernt in Norddeuchland. Ich fahre gerne rad

Für mich ist Sport sehr wichtig um mich fit zu halten. Es macht mir Freude

im Sommer oder Frühling, ist mir gleich.

 

2002 habe ich mit meinen Vater eine Radtour gemacht. Sie hat mir viel Spaß gemacht.

Die Idee von mein Vater war, von Düsseldorf an die Düsselquelle zu fahren.

Die Quelle ist klein in ihr selbst Sprudelt es glitzerkristale und in ihr hört man eine ZauberMusik sie ist eine Märchenquelle.

 

 

Ich habe erst mal geschwitzt

Von Michaela Häger, diktiert

 

Zwei solche – beide Tore

Und dann hat einer in der Mitte ein Ring

So haben wir beide Mannschaften gemacht

Vier nach oben

Und die anderen nach unten

Dann haben wir gekämpft

Und haben gewonnen

 

Ich habe erst mal geschwitzt

Der Schweiß

Sehr durstig

 

Erschbaumer Verlag. Outrun – das Sportmagazin. Alle Rechte vorbehalten/All rights reserved

Das könnte Dich auch interessieren:

In Vorbereitung

Das Buch zum Mag

Es gibt Neuigkeiten für alle Outrun-Freunde: Wir basteln an einer Buchausgabe, in der die besten Reportagen, Stories, Bilder und Berichte aus fast zwölf Jahren Sportmagazin Outrun unter einem Einband vereint werden. Viele Sportlerinnen und Sportler, die in der Zeit unserer … Weiterlesen

Eurobasketball

Erfolgreicher Auftakt für die Damen

Die deutsche Damen-Nationalmannschaft ist am Samstagnachmittag standesgemäß in die Eurobasketball 2013 in Frankfurt am Main gestartet. Im Auftaktspiel des amtierenden Europameisters gegen Frankreich fuhr die Mannschaft von Bundestrainer Holger Glinicki einen klaren 74:37-Erfolg (19:8/39:17/51:27) ein, bei der Mareike Adermann mit … Weiterlesen


51:74 gegen Großbritannien

Enttäuschung trotz fantastischer Show

Nach einer farbenfrohen und emotionalen Eröffnungsfeier, die am Freitag um 19:31 Uhr durch die Worte von Bundespräsident Joachim Gauck „die Rollstuhlbasketball Europameisterschaften sind eröffnet“ eingeleitet wurden, folgte bei der Eurobasketball 2013 in Frankfurt am Main ein ebenso emotional geladenes Spiel … Weiterlesen

Indoor Skydiving

Ein Airlebnis

Wohl nirgendwo kann man auf Erden dem Traum vom Fliegen so nahe kommen wie in Bottrop. In einem riesigen Windtunnel stürzten sich kürzlich 13 blinde und sehbehinderte Jugendliche in das Abenteuer Indoor Skydiving. Ein Airlebnis, das sie wohl niemals vergessen … Weiterlesen


Behindertensport in den Medien

Aus dem Schatten der anderen

Wenn Oscar Pistorius, ohne Unterschenkel geborener Sprinter aus Südafrika, bei den Olympischen Spielen 2008 gegen die nicht behinderte Konkurrenz antreten will und mit dem zuständigen Weltverband IAAF um eine entsprechende Startlizenz streitet, dann schafft es selbst der Behindertensport in die … Weiterlesen

Entscheidung nach Gutachten

Olympia ohne Pistorius

Der ohne Unterschenkel geborene Leichtathlet Oscar Pistorius aus Südafrika darf nicht bei den Olympischen Spielen in Peking (8. bis 24. August) starten. Das gab der Weltverband IAAF in London bekannt. Die IAAF berief sich bei ihrer Entscheidung auf ein 30-seitiges … Weiterlesen


Rollstuhl-Rugby

Teilnehmen ist wichtiger als Siegen

Dr. Horst Strohkendl erinnert daran, dass im Rugby Breitensport und Spitzensport unterschiedliche Bedürfnisse hervorrufen und sich nur bedingt gegenseitig beeinflussen. Die Blicke im Behindertensport konzentrieren sich immer mehr auf die kommenden Paralympiks in Peking 2008. Die chinesischen Organisatoren haben unglaubliche Anstrengungen … Weiterlesen

Fußball

Leistungszentrum will Talente fördern

Das erste Fußballleistungszentrum für Menschen mit geistiger Behinderung wird im Herbst 2008 in Frechen bei Köln eröffnet. Die Lebenshilfe NRW und der Behindertensportverband NW möchten talentierten Fußballspielern mit geistiger Behinderung die Chance geben, Fußball als Leistungssport neben Schule und Beruf auszuüben. … Weiterlesen


Boccia

Faszination des Augenblicks

Boccia ist Unterhaltung. Boccia ist Geselligkeit. Boccia ist Sport. Ein Sport, für den sich immer mehr Menschen auch in unseren Breitengraden interessieren. Beim 32. Sportfest für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer in Krautheim, das vom Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter ausgerichtet wurde, konnte man … Weiterlesen

Interview mit Golfprofi Anthony Netto

„Ohne Balance keine Chance“

Anthony Netto spielt nicht bloß Golf, er lebt Golf. Seine ersten Abschläge trainierte der gebürtige Südafrikaner im Alter von fünf Jahren. Seit den 80ern verdiente er sein Geld als Golfprofi. Durch Multiple Sklerose und eine Genickfraktur ist er heute auf … Weiterlesen