News

Medaillen für Botschafter

Ottobock Botschafter und Techniker begeistern bei Leichtathletik-WM

Das Ottobock Team überzeugt auf dem Spielfeld und im Technischen Reparaturservice
Die Leichtathletik-WM in London 2017 ist gestern, am Sonntag den 23. Juli 2017 mit den Ottobock Botschaftern zu einem spannenden Abschluss gekommen. Die Niederländerin Marlou van Rhijn sprintete im 200 Meter-Sprint zur Goldmedaille und Martina Caironi aus Italien ergatterte mit ihrer persönlichen Bestzeit ebenfalls Gold im Weitsprung.

Léon Schäfer beim Check up in der Werkstatt. Photo by Patrik Lundin/Getty Images for Ottobock

Obwohl der Weltmeister im Weitsprung und Ottobock Botschafter Heinrich Popow selbst verletzungsbedingt nicht teilnehmen konnte, kann er stolz auf sich sein. Drei der Teilnehmerinnen im Weitsprung hatten zuvor an einer von ihm geleiteten Running Clinic in Japan teilgenommen.

„Es war eine große Enttäuschung, nicht selbst in London antreten zu können. Aber Athleten hier antreten zu sehen, die vor vier Jahren noch glaubten nie mehr laufen zu können, das ist ein tolles Gefühl“, sagt Popow. „Ich kann mich noch daran erinnern, wie sehr mich die Zuschauer 2012 in London ermutigt haben. Es freut mich sehr, jetzt selbst ein Teil der Menge zu sein und die Athleten von der Tribüne aus zu unterstützen.“

Anfang der Woche konnte Heinrich Popow seinen Schützling Léon Schäfer dabei beobachten, wie dieser im Weitsprung der Männer zu Bronze sprang. „Die Unterstützung die ich von Heinrich bekommen habe, als ich an einer Running Clinic teilnahm, hat mir die Kraft gegeben die ich brauchte, um heute hier dabei sein zu können“, sagt Léon Schäfer. „Vor den Fans in London an den Wettkämpfen teilnehmen zu können, war mein großer Traum. Mit der anhaltenden Unterstützung von Heinrich und Ottobock möchte ich das Gelernte aus dem Training anwenden und kann es kaum erwarten, in meiner Heimat bei den Europameisterschafen in Berlin anzutreten.“

Gestern kam es für Léon dann zum krönenden Abschluss: Im 4x100m-Staffellauf holte er die Goldmedaille. Auch die Ottobock Botschafterinnen Samantha Kinghorn, Kare Adenegan und Julie Rogers traten diese Woche an, ebenso wie Alexander Potoschnig aus Österreich und Alicja Fiodorow aus Polen.

Insgesamt holten die Ottobock Botschafter 13 Medaillen. Weiterhin brachen sie zwei Weltrekorde und stellten zwei saisonale und fünf persönliche Bestzeiten auf.
Viele weitere beeindruckende Leistungen vollbrachte das 24-köpfige Ottobock Reparaturteam. Als Offizieller Technischer Partner der Leichtathletikweltmeisterschaft London 2017. Material und Fachwissen waren für eine Vielfalt an Reparaturarbeiten gefragt, von Rissen im Schaft in einer Sprintfeder bis zu der Reparatur eines Rollstuhls nur wenige Momente vor dem Wettkampf. Eine der außergewöhnlichsten Reparaturen erforderten die Handschuhe eines Rollstuhlrennfahrers. Die Ottobock Techniker nutzten ihre Kreativität und recycelten einen Reifenschlauch, um die Daumen der Handschuhe zu erneuern.

Zum 37. Mal hat Ottobock bereits den technischen Service zur Verfügung gestellt und wie die Jahre zuvor war die Nachfrage nach Reparaturarbeiten und technischer Expertise groß. Die Techniker arbeiteten an über 400 Reparaturen für Athleten aus aller Welt. Ottobock

Das könnte Dich auch interessieren:

Leichtathletik-WM in London

„Ich war innerlich am Brennen“

Einen kompletten Medaillensatz hat die Deutsche Paralympische Mannschaft zum Abschluss bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London bejubelt. Die 4×100-Meter-Staffel mit Tom-Sengua Malutedi, Léon Schäfer, Markus Rehm und Johannes Floors gewann Gold, Irmgard Bensusan über 200 Meter Silber und Alhassane Baldé über … Weiterlesen

Leichtathletik-WM

Silber für Kugelstoßer Mathias Schulze

Nach dem Mega-Monday mit drei Mal Gold und zwei Mal Bronze ist die Deutsche Paralympische Mannschaft am Dienstagvormittag bei der Para-Leichtathletik-WM in London weiter erfolgreich: Kugelstoßer Mathias Schulze und Weitspringer Léon Schäfer haben mit Silber und Bronze jeweils ihre ersten … Weiterlesen


Heinrich Popow, Kümmerer

„Wir verkörpern Lebensfreude“

Er ist eines der bekannten Gesichter, der „Posterboy des Behindertensports“, wie die Süddeutsche Zeitung im September 2016 titelte. Nicht nur wegen seiner großartigen sportlichen Erfolge: Zweimal feierte Heinrich Popow Paralympics-Gold – 2012 über 100 Meter, 2016 im Weitsprung. In beiden … Weiterlesen

WM 2017 im Blick

Felix Streng: Vom Spätzünder zum Paralympicssieger in nur drei Jahren

Alles begann mit einer Seminararbeit in der zehnten Klasse. Danach startete Sprinter und Weitspringer Felix Streng regelrecht durch: Der mehrfache Medaillengewinner von Rio hat einen rasanten Aufstieg hinter sich – vom Spätzünder zum Paralympics-Held in nur drei Jahren. Sein nächstes … Weiterlesen


Resümee Paralympics 2016

Mit Sorgenfalten hin, mit Lobeshymnen zurück

Die Deutsche Paralympische Mannschaft blickt auf stimmungsvolle und sportlich erfolgreiche Spiele. Doping und Klassifizierung bleiben international im Fokus. Zika-Virus, Transport-Chaos, Kriminalität, leere Ränge, schleppender Ticketverkauf und schlechte Zustände im Olympischen Dorf – die Liste an negativen Punkten war lang, bevor … Weiterlesen

Diesmal im Weitsprung

Heinrich Popow holt seine zweite paralympische Goldmedaille

Heinrich Popow hat bei den Paralympics im brasilianischen Rio de Janeiro im Weitsprung der Klasse T42 gewonnen und damit nach Gold 2012 über die 100 Meter seine zweite Goldmedaille bei Paralympics gewonnen. Der 33-Jährige, der beim TSV Bayer 04 Leverkusen … Weiterlesen


Bronze für Felix Streng

„Gerechnet habe ich nicht damit“

Felix Streng hat im Rennen über 100 Meter der Klasse T44 Bronze gewonnen und damit bei seinem Paralympics-Debüt gleich eine Medaille geholt. Der 21-Jährige, der für den TSV Bayer Leverkusen startet und von Karl-Heinz Düe trainiert wird, sprintete in 11,03 … Weiterlesen

148 Athletinnen und Athleten

Deutsche paralympische Mannschaft steht für Spiele in Rio de Janeiro fest

Die Deutsche Paralympische Mannschaft für Rio steht fest: Die Nominierungs- kommission des Nationalen Paralympischen Komitees für Deutschland hat die Namen der 148 Athleten (83 Männer, 65 Frauen) bekannt gegeben, die vom 7. bis 18. September 2016 an den XV. Paralympischen Sommerspielen … Weiterlesen


Leichtathletik

Popow setzt Weltrekord in den Sand

Vor einer Woche hatte er mit 6,53 Metern den deutschen Rekord des Kaiserslauterners Wojtek Czyz aus dem Jahr 2008 geknackt, beim Integrativen Sportfest in Leverkusen trumpfte Heinrich Popow dann richtig auf. Erst bei 6,72 Metern landete der 32-jährige Weitspringer – … Weiterlesen

Popow trainiert Nachwuchs

„Nicht laufen, läuft nicht“

Vom 12. bis 15. Oktober 2016 heißt es wieder „Nicht laufen, läuft nicht” – dann zeigt Heinrich Popow, Goldmedaillengewinner bei den Paralympics 2012, Kindern und Jugendlichen zwischen elf und 18 Jahren, wie sie mit einer Prothese Sport treiben können. Der … Weiterlesen