News

München Iguanas

Rollerbulls kommen mit einem blauen Auge davon

Die RBB München Iguanas mussten zum Auftakt ihrer dritten Saison in der zweiten Bundesliga eine Niederlage hinnehmen. Nach einem ausgeglichenen Beginn gelang es den Bullen, sich im zweiten Viertel zweistellig abzusetzen und im dritten Abschnitt sogar auf 20 Punkte zu enteilen. Trotz des Rückstandes zeigten sich die Leguane nun kämpferisch und schafften es, den hohen Rückstand schon Anfang des vierten Viertels auf lediglich sieben Punkte zu reduzieren. Die ein oder andere unglückliche Aktion unserer noch nicht komplett eingespielten Iguanas verhinderte die Wende eines spannenden Auftaktes.

Der selbsternannte Meisterschafts-Favorit startete mit den Neuzugängen Dries und Comor. Vor allem der zweitgenannte, großgewachsene Hühne bereitete den Leguanen von vorne rein Probleme und konnte leichte Punkte in der Zone der Gäste markieren. Auf Seite der Leguane, die mit Robl, Mach, Palaver, Wernberger und Schmölz starteten, konnte sich gleich die Ausgeglichenheit in der Mannschaft bei 12 Punkten durch vier Spieler im ersten Viertel bemerkbar machen (12:13).

Im zweiten Abschnitt konnten die Münchner in Minute 12 in Führung gehen, doch dann verlor man den Zugriff auf das Spiel und die Gastgeber begannen sich Schritt für Schritt abzusetzen. Sechs leichte Punkte unter dem Korb der Iguanas ließen den Rückstand bis zur Halbzeit auf zwölf Punkte ansteigen (21:33).

Voll motiviert aus der Pause gekommen, zerbrachen die Hoffnungen erneut an der eigenen Inkonsequenz. Das Umschaltspiel funktionierte in beide Richtungen nicht, so dass auf einfach zugelassene Punkte hinten, schwierige Würfe vorne nicht das Ziel fanden. So pendelte das Spiel bis zur 27 Minute weiter Richtung klarer Niederlage für die Leguane (25:45), ehe die Spieler um Kapitän Benjamin Ryklin ihre Ärmel hochkrempelten und anfingen die Belgier um ihre Fahrwege auf dem Feld zu bestehlen. Aus dem aggressiven Pressing und konsequentem stoppen der Belgier in der Rückwärtsbewegung entstanden Plötzlich leichte Körbe und Balleroberungen der Leguane, so dass der Rückstand bis zur letzten Pause auf nur neun Punkte reduziert wurde, wobei ein Dreier durch Florian Mach nur minimal mit dem Buzzer das Ziel verfehlte.

Auch im letzten Viertel kämpften sich die Gäste weiter Punkt für Punkt heran, wobei vor allem Neuzugang Joseph Wernberger mit seinem Distanzschuss den Bullen immer wieder im Herz traf.

„Wir haben mehr als 3 Viertel einen großen Kampf gegen die Bulls geliefert. Ärgerlich ist, dass wir das Spiel wegen einigen einfachen Fehlern und einer schlechten Freiwurfquote verloren haben. Bewundernswert war die Moral des Teams: 20 Punkte Rückstand fast zum Sieg zu drehen war stark. Und wir sind wesentlich weiter als letztes Jahr zu Saisonbeginn. Und das ist wichtig.“, so Headcoach Andreas Ebertz nach dem Spiel.

Und so wie die Analyse lautet, so erzählen sich auch die letzten Minuten des Spiels: Trotz dem aufopfernden Kampf verließ die Leguane teilweise die Konzentration an der Freiwurflinie sowie bei einfachsten Fahrwegen, so dass sicher eine zweistellige Punkteausbeute aus eigener Kraft in der Schlussphase liegen gelassen wurde. Zweimal kam man auf drei Punkte heran, zweimal konterten die Rollen Bulls aus St. Vith zum Sieg. So bleibt die Erkenntnis, dass man bei den kommenden Duellen mit den Belgiern sicher auf Augenhöhe agieren kann und bei mehr Praxis und Beständigkeit auch der ein oder andere Sieg dabei herausspringen wird. Thomas Franz

Das könnte Dich auch interessieren:

2. BBL-Liga Nord

Bonner feiern den Meistertitel

Der ASV Bonn hat es geschafft und erringt den heiß ersehnten Meistertitel in der 2. Rollstuhlbasketballbundesliga Nord. Nach 40 spannenden und teilweise nervenaufreibenden Minuten gegen den RSC Osnabrück, der dem ASV zumindest in den ersten 20 Minuten des Spiels nichts … Weiterlesen

Rollstuhl-Basketball

Leguane auf der Siegerstraße

Die Iguanas der RBB München sind weiter auf der Siegesstraße. Mit 70:46 (17:12/35:25/55:38) schickten sie am Samstag die Rolling Chocolate mit leeren Händen auf den Heimweg nach Heidelberg und sichert sich damit nicht nur den Tagessieg, sondern auch den so … Weiterlesen


65:45-Erfolg

Bonner Lazarett gewinnt gegen ALBA

Der ASV Bonn hat sein Heimspiel in der 2. Bundesliga-Nord gegen ALBA Berlin mit 65:45 (37:23) gewonnen. In den 24 Stunden vor Spielbeginn häuften sich die Hiobsbotschaften beim Vereinsmanagement derart, dass kurzfristig sogar eine Spielabsage diskutiert werden musste. Man entschied … Weiterlesen

Rollstuhl-Basketball

Bonner weiter ohne Punktverlust

Der ASV Bonn hat am gestrigen Sonntag den vierten Sieg im vierten Spiel eingefahren. Bei ALBA Berlin setzten sich die Bonner verdient mit 52:41 durch und behaupten damit weiter verlustpunktfrei die Tabellenspitze in der 2. Rollstuhlbasketball Bundesliga Nord. Dabei standen … Weiterlesen


Rollstuhl-Basketball

Iguanas starten ins Abenteuer Bundesliga

Die Spieler und Verantwortlichen des RBB München e.V. haben sich nach vielen Gesprächen und Rückmeldungen dazu entschlossen, den Aufstieg in die Eliteklasse des Rollstuhlbasketballs wahrzunehmen. Und auch die Iguanajuniors und die Iguanamädels werden voraussichtlich als Zweitplatzierte eine Liga hochrücken, da … Weiterlesen

2. RBB-Liga Süd

Iguanas krönen starke Rückrunde

Mit einem erneut starken Auftritt haben die RBB München Iguanas den letzten Spieltag der 2. RBB-Liga Süd beschlossen. Vor knapp 100 Zuschauern krönten die Münchner in der heimischen Säbener Halle ihre starke Rückrunde mit einem abschließenden 60:35 (16:4/36:13/50:27) Erfolg über … Weiterlesen


Rollstuhl-Basketball

Leguane auf der Siegerstraße

Die Iguanas der RBB München sind weiter auf der Siegesstraße. Mit 70:46 (17:12/35:25/55:38) schickten sie am Samstag die Rolling Chocolate mit leeren Händen auf den Heimweg nach Heidelberg und sichert sich damit nicht nur den Tagessieg, sondern auch den so … Weiterlesen

Überraschung aus München

USC zieht sich aus der 1. Liga zurück

Der USC München, einer der erfolgreichsten Rollstuhlbasketballvereine in Deutschland und bis zur abgelaufenen Saison alleiniger Rekordmeister, zieht sich nach zuletzt wechselvollen Jahren aus der 1. Rollstuhlbasketballbundesliga zurück. Nach dem erzwungenen Neustart 2013 in der 2. Bundesliga und dem verlustpunktfreien Wiederaufstieg … Weiterlesen


Rollstuhl-Basketball

Magenheim wechselt zu den Iguanas

Der Rollstuhlbasketball München e.V. kann schon wenige Tage nach der Meldung für die Bundesliga den ersten Kracher für die kommende Bundesligasaison präsentieren. Für alle Verantwortlichen ein wenig überraschend, jedoch durchaus nachvollziehbar hat Nationalspieler Sebastian Magenheim den Iguanas die Zusage erteilt. … Weiterlesen

Gegen RSV Lahn-Dill II

Iguanas gelingt Revanche in Wetzlar

RBB München gelingt Revanche in Wetzlar. Mit 54:45 (17:16/27:21/45:35) holen sich die Leguane von der Isar am Sonntag nicht nur den verdienten Tagessieg über den RSV Lahn Dill II, sondern gewinnen damit auch den direkten Vergleich mit den Mittelhessen im … Weiterlesen