News

DRS-Pokal in Berlin

Sieg und Niederlage für den ASV Bonn

Am vergangenen Wochenende reiste das Team des ASV Bonn in die Bundeshauptstadt Berlin, um dort im DRS-Pokal anzutreten. Kurzfristig hatten die Emsland Rolli Baskets ihre Teilnahme abgesagt, so dass die verbliebenen drei Teams – die Pfeffersport Devils Berlin, das Oettinger RSB Team Thüringen und der ASV Bonn – die beiden Erstrundenbegegnungen in Turnierform gegeneinander austragen mussten.

ASV-Center Thomas Becker (links) machte auf dem Platz einje gute Figur und vertrat an diesem Wochenende Jörg Hilger als Chefcoach. Foto: ASV Bonn

ASV-Center Thomas Becker (links) machte auf dem Platz einje gute Figur und vertrat an diesem Wochenende Jörg Hilger als Chefcoach. Foto: ASV Bonn

Der ASV traf bereits am Samstag an der Spree ein und bereitete sich bei einem gemeinsamen Abendessen auf den Pokalsonntag vor.

In der ersten Begegnung des Tages traf Thomas Becker, der Jörg Hilger als Chefcoach vertrat, mit seinem Team auf das ambitionierte Team der Pfeffersport Devils Berlin. Der Gastgeber, der in der Regionalliga Ost auf Korbjagd fährt, versuchte von Beginn an, Bonns Topscorer Thomas Becker aus dem Spiel zu nehmen. Die dadurch entstehenden Freiräume nutzten Beckers Mitspieler jedoch klug aus, der ASV Bonn konnte das Spiel frühzeitig unter seine Kontrolle bringen. Aus einer guten Verteidigung heraus konnten die Bonner mehrere Angriffe per Fastbreak abschließen und führten zur Pause verdient mit 42:27 gegen einen couragiert auftretenden Gastgeber. In den Vierteln drei und vier konnte Becker dann allen Spielern Einsatzzeit geben und verschiedene Aufstellungsvariationen ausprobieren. Mit 71:49 verbuchte der ASV Bonn die erste Partie des Pokalturniers für sich.

Im zweiten Duell des Tages hatte das Team des ASV Bonn mit dem Oettinger RSB Team Thüringen ein Schwergewicht der 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga vor sich. Bereits am Abend zuvor hatte Becker die Marschroute ausgegeben: möglichst wenige Fastbreaks des Gegners zulassen, das eigene Spiel spielen und Spaß haben.

Maike Norgall & Co. setzten die Vorgaben gegen den übermächtigen Gegner um. In der ersten Halbzeit verteidigte der Erstligist an der eigenen Dreierlinie und zwang so den ASV Bonn zu Distanzwürfen. Thomas Becker netzte aber auch aus dieser Entfernung ein und zeigte sich zusammen mit seinem Team unbeeindruckt. Thüringen kam während der gesamten Partie auch nicht wie gewohnt dazu, sein schnelles Angriffsspiel aufzuziehen. Dennoch führte der Favorit zur Pause bereits deutlich mit 42:22.

Im dritten Viertel setzte Oettinger den ASV Bonn dann ab der Mittellinie unter Druck und entschied die Partie mit einem 15:0-Lauf für sich. Dennoch kamen beim ASV Bonn alle Spieler zum Einsatz, im letzten Spielabschnitt gelangen den Bonnern noch einige schöne Angriffszüge. Das Endergebnis 43:85 war dann eher zweitrangig.

Thomas Becker bilanzierte nach dem Abpfiff: „Uns war klar, dass wir das Spiel gegen Oettinger eigentlich nicht gewinnen konnten. Aber unser Team konnte viele Erfahrungen gegen eins der drei Topteams in Deutschland sammeln. Wann hat man denn auch sonst die Gelegenheit, gegen einen Finalkandidaten zu spielen? Alles Spielerinnen und Spieler haben in beiden Partien gespielt, vor allem die gute Leistung gegen das Team Oettinger RSB Thüringen zeigt, dass wir mit dem ASV Bonn auf dem richtigen Weg sind.“ Helmut Beines

Für den ASV Bonn spielten und trafen gegen Berlin und Thüringen: Holger Wunder (4 gegen Berlin/3 gegen Thüringen), Volker Frings (15/6), Maike Norgall (10/8), Thomas Becker (28, 1 Dreier/22, 2 Dreier), Miriam Palm, Felix Heise (8/4), Marc Hermanns (6/0)

Im dritten Spiel des Tages unterlagen die Pfeffer Devils Berlin gegen Thüringen dann erwartungsgemäß deutlich mit 22:113.

Für eine Überraschung sorgten die Hannover United, die in der zweiten Runde den Erstligisten der RBC Köln 99ers deutlich mit 82:50 aus der Halle fegten.

Damit stehen die Viertelfinalbegegnungen am 13.12.2014 fest:
Mainhatten Skywheelers – Goldmann Dolphins Triers
FCK Rolling Devils – BG Baskets Hamburg
BSC Rollers Zwickau – RSV Lahn Dill
Hannover United – Oettinger RSB Team Thüringen

Das könnte Dich auch interessieren:

78:46 gegen BBC Warendorf

ASV Bonn weiter ungeschlagen

Am Samstag feierte der ASV Bonn in der 2. Rollstuhlbasketballbundesliga Nord den dritten Sieg im dritten Spiel. Das Team des BBC Warendorf mit dem Ex-Bonner Sören Müller war beim 78:46-Kantersieg des ASV chancenlos. Die Gäste konnten lediglich bis zur dritten … Weiterlesen

101:51 in Bonn

Beschwerlicher Weg hat sich für die Thuringia Bulls gelohnt

Die 1.Rollstuhlbasketball Bundesliga startete für die RSB Thuringia Bull beim Aufsteiger ASV Bonn und erlebte die Thüringer mit den ersten Punkten im Jahr 2017 (101:51). Mit nur acht Spielern machten sich die Bulls auf einen beschwerlichen Weg in die alte … Weiterlesen


43:55-Niederlage in Köln

ASV Bonn verliert das rheinische Derby

Der ASV Bonn hat das rheinische Derby bei den RBC Köln 99ers mit 43:55 verloren und rutscht damit auf den achten Tabellenplatz der Rollstuhl-Basketball-Bundesliga ab. Nach einem ausgeglichenen Beginn mussten die zahlreichen mitgereisten Bonner Fans einen kollektiven Blackout ihres Teams … Weiterlesen

Rollstuhl-Basketball

Deutlicher Sieg der Bulls gegen Aufsteiger Bonn

Der Bundesliga-Aufsteiger ASV Bonn landete nach seinem Überraschungssieg letzte Woche hart auf dem Boden der Tatsachen und verliert beim Meister RSB Thuringia Bulls mit 100:33 (32:7,21:6,25:6,22:12). Die personell arg gebeutelten Bonner sind in Thüringen tüchtig unter die Rollstuhl-Basketball-Räder gekommen. Die … Weiterlesen


In Bonn und Warendorf

Sören Müller spielt mit Doppellizenz

Der ASV Bonn hat seine Planungen auf den Centerpositionen erfolgreich abgeschlossen. Sören Müller erhält beim Erstligisten aus der Beethovenstadt eine Doppellizenz und wird in der kommenden Saison neben seinem Stammverein BBC Warendorf in der 2. Liga Nord auch für den … Weiterlesen

2. BBL-Liga Nord

Bonner feiern den Meistertitel

Der ASV Bonn hat es geschafft und erringt den heiß ersehnten Meistertitel in der 2. Rollstuhlbasketballbundesliga Nord. Nach 40 spannenden und teilweise nervenaufreibenden Minuten gegen den RSC Osnabrück, der dem ASV zumindest in den ersten 20 Minuten des Spiels nichts … Weiterlesen


65:45-Erfolg

Bonner Lazarett gewinnt gegen ALBA

Der ASV Bonn hat sein Heimspiel in der 2. Bundesliga-Nord gegen ALBA Berlin mit 65:45 (37:23) gewonnen. In den 24 Stunden vor Spielbeginn häuften sich die Hiobsbotschaften beim Vereinsmanagement derart, dass kurzfristig sogar eine Spielabsage diskutiert werden musste. Man entschied … Weiterlesen

ASV bleibt Tabellenführer

Bonner Niederlage nach Verlängerung

Der ASV Bonn hat das Spitzenduell in der 2. Rollstuhlbasketballbundesliga-Nord beim Tabellenzweiten Baskets 96 Rahden nach Verlängerung mit 69:74 verloren. Aufgrund des 7-Punkte-Hinrundenerfolgs bleiben die Bonner dank des gewonnenen direkten Vergleichs jedoch weiter an der Tabellenspitze der 2. Liga Nord. … Weiterlesen


Bonn siegt in Jena

Gelungener Start in die Rückrunde

Der ASV Bonn ist in der 2. Rollstuhlbasketballbundesliga Nord erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Am achten Spieltag hielt sich das Team von Jörg Hilger und Thomas Becker bei den Jena Caputs mit 65:54 (32:24) schadlos. Mit sieben einsatzbereiten Spielern waren … Weiterlesen

Rollstuhl-Basketball

Bonner weiter ohne Punktverlust

Der ASV Bonn hat am gestrigen Sonntag den vierten Sieg im vierten Spiel eingefahren. Bei ALBA Berlin setzten sich die Bonner verdient mit 52:41 durch und behaupten damit weiter verlustpunktfrei die Tabellenspitze in der 2. Rollstuhlbasketball Bundesliga Nord. Dabei standen … Weiterlesen