News

Michael Teuber

Spitzenleistung ohne Lohn

Michael Teuber liefert bei den Paralymics ein starkes Straßenrennen, eine Medaille bleibt ihm jedoch versagt.Am Ende hatte Steffen Warias die Nase vorne und gewann das zusammengelegte Straßenrennen der Klassen C1 bis C3.

Michael Teuber on the Road: Foto: Oliver Kremer @ Pixolli Studios/DBS

Michael Teuber on the Road: Foto: Oliver Kremer @ Pixolli Studios/DBS

Michael Teuber: „Gratulation an Steffen Warias zum Paralympicssieg im Straßenrennen. Er hat ihn sich hart erarbeitet und verdient gewonnen. Von Gran Canaria über Mallorca bis Livigno und St.Moritz haben wir heuer sehr sehr viele Trainingskilometer gemeinsam absolviert und trotz allem Trainingsfleiss auch viel Spaß gehabt, so soll es sein.

Mit meiner Leistung im Straßenrennen bin ich sehr zufrieden. Die Form war wieder optimal, ich hatte richtig Druck. Nach Stürzen in der ersten Runde direkt vor mir musste ich ein Loch zur Verfolgergruppe zufahren. In der zweiten Runde konnte ich mich dann mit einigen starken Fahrern absetzten, danach war meine Zielankunft als bester C1-Fahrer nicht mehr gefährdet. Erich wurde zweitbester C1er, es folgte Giancarlo Masini aus Italien – eigentlich ein schönes Podium, wie es so schön mehrmals bei Weltcups Zustandekommen. Allerdings war fast das gesamte Feld der wesentlich leichter behinderten C3 Fahrer so wie 2 C2 Fahrer vor mir, so dass ich am Ende 14. wurde.

Ein ungleiches Rennen, das wissen alle, aber UCI Paracycling hatte nach Auflage des Internationalen Paralympischen Komittess IPC die Medaillenevents zu reduzieren und so wurden die Rennen der schwerer behinderten Klassen C2 und C1 gestrichen. Nach Peking und London war das die dritte paralympische Medaille, die mir auf diesem Wege verwehrt geblieben ist, schade.

Trotzdem war es ein großartiges Feeling, das Rennen zu fahren! Das Adrenalin, die Geschwindigkeit, die Taktik, da musst Du hellwach sein, es frägt keiner danach, ob Du 48 oder 22 bist. Bei so einem Rennen fühle ich mich so jung und lebendig wie nirgends sonst. Trotz allem ein toller Abschluss der Rennen hier in Rio! Presseinfo M.Teuber

Das könnte Dich auch interessieren:

Silber für WM-Debütantin

Teuber rast zu seinem 19. WM-Gold

Michael Teuber hat bei den Para-Radsport-Weltmeisterschaften im südafrikanischen Pietermaritzburg im Zeitfahren Gold gewonnen und seiner beeindruckenden Medaillensammlung ein weiteres Edelmetall hinzugefügt. Über Überraschungs-Silber jubelte WM-Debütantin Raphaela Eggert, zudem holten Kerstin Brachtendorf und Denise Schindler jeweils Bronze. Für Michael Teuber war … Weiterlesen

Kanutin Anja Adler

„Ich werde nicht aufgeben“

Anja Adler fiebert ihrer WM-Premiere entgegen. Bei den Para-Kanu-Weltmeisterschaften im tschechischen Racice vom 23. bis 27. August gehört sie dem deutschen Team ebenso an wie die Paralympics-Silbermedaillengewinner Edina Müller und Tom Kierey sowie Anke Molkenthin und Ivo Kilian. Vor zwei … Weiterlesen


Resümee Paralympics 2016

Mit Sorgenfalten hin, mit Lobeshymnen zurück

Die Deutsche Paralympische Mannschaft blickt auf stimmungsvolle und sportlich erfolgreiche Spiele. Doping und Klassifizierung bleiben international im Fokus. Zika-Virus, Transport-Chaos, Kriminalität, leere Ränge, schleppender Ticketverkauf und schlechte Zustände im Olympischen Dorf – die Liste an negativen Punkten war lang, bevor … Weiterlesen

Hans-Peter Durst

Sieg mit lockerem Sattel

Nach dem erfolgreichen Auftakt mit zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze haben die deutschen Paracycler in Rio am Nachmittag eine weitere Medaille geholt. Hans-Peter Durst krönte sich erstmals zum Paralympic-Champion. Der 58-Jährige aus Dortmund triumphierte im Zeitfahren in der … Weiterlesen


Schnitt von 43 km/h

Teuber macht perfektes Rennen

Der Aufwand war immens, der Lohn auch: fast 17.000 Kilometer hatte Michael Teuber in der Vorbereitung für Rio seit Dezember 2015 absolviert, über 7.000 Kilometer auf seiner Profi-Zeitfahrmaschine geschunden und sich so zu 100 Prozent auf den Kampf gegen die … Weiterlesen

Vieth vor Eskau

Medaillenregen für deutsche Radsportler

Zweimal Gold, zweimal Silber, einmal Bronze: Die Straßen-Wettbewerbe hätten für die deutschen Paracycler in Rio de Janeiro am Mittwochvormittag besser kaum beginnen können. Den Auftakt der Medaillenflut machte Michael Teuber (C1), der das Zeitfahren über 20 Kilometer 27:53,98 Minuten deutlich … Weiterlesen


Radsport

„Haut teuer verkauft“

Straßenspezialist Michael Teuber wird bei seinem paralympischen Bahnauftritt in der Einerverfolgung Fünfter. Erich Winkler nach Finaleinzug Vierter. Es war wohl das spektakulärste und kurioseste Bahnrennen der Paralympischen Spiele und mitten drin: die bayerischen Bahnradfahrer Erich Winkler und Michael Teuber. Winkler … Weiterlesen

148 Athletinnen und Athleten

Deutsche paralympische Mannschaft steht für Spiele in Rio de Janeiro fest

Die Deutsche Paralympische Mannschaft für Rio steht fest: Die Nominierungs- kommission des Nationalen Paralympischen Komitees für Deutschland hat die Namen der 148 Athleten (83 Männer, 65 Frauen) bekannt gegeben, die vom 7. bis 18. September 2016 an den XV. Paralympischen Sommerspielen … Weiterlesen


Radsport-DM

Hochwertige Wettkämpfe

Nach einigen Jahren ohne Deutsche Bahn-Meisterschaften konnte in diesem Jahr ein Veranstalter gefunden werden: Die Para-DM wurde in die Deutschen Meisterschaften der Nachwuchsklassen integriert, so dass sowohl eine professionellen Organisation als auch etliche Zuschauer auf der Haben-Seite des Events im … Weiterlesen

Erfolgreicher Formtest

Michael Teuber mit guter Leistung Bayerischer Meister

Nach einem langen Frühjahr mit 8.000 Trainingskilometern in vier Trainingslagern sowie der Bahn-Weltmeisterschaft im März standen für Sparkassen-Rennfahrer Michael Teuber die ersten Rennen auf der Straße auf dem Programm. Die Bayerischen Meisterschaften sind als erster Termin im Rennkalender eine willkommene … Weiterlesen