News

TalentTag am 9. Oktober

Sporttalente in Wilhelmshaven gesucht

Am 9. Oktober 2015 richtet der Behinderten-Sportverband Niedersachsen e.V. (BSN) in enger Zusammenarbeit mit der BSG WiKi Wilhelmshaven e.V. den zweiten TalentTag aus. Von 9.00 bis 13.00 Uhr werden 81 Kinder und Jugendliche mit einer Behinderung verschiedene Sportarten ausprobieren können. Die Teilnehmer können Erfahrungen in den Sportarten Bogensport, Handbiking, Leichtathletik, Rollstuhlbasketball und/oder Schwimmen sammeln. Zentrale Anlaufstelle ist die Nordfrost Arena in Wilhelmshaven.

Viel Zuspruch bekamen die TalentTage im vergangenen Jahr in Wolfsburg. Foto: Marco Knisse/ parasport-photo.de

Viel Zuspruch bekamen die TalentTage im vergangenen Jahr in Wolfsburg. Foto: Marco Knisse/ parasport-photo.de

„Die überaus gelungene Premiere 2014 in Wolfsburg hat uns ermutigt, auch in 2015 auf Talentsuche zu gehen. Wir freuen uns auf viele neue Sportlerinnen und Sportler in Wilhelmshaven.“, so BSN-Präsident Karl Finke.

 Im Mittelpunkt steht das aktive Auseinandersetzen mit der Sportart.

Das Programm richtet sich genauso an Kinder und Jugendliche, die neu zum Behindertensport kommen, als auch an Sportlerinnen und Sportler, die ihre Erfahrungen vertiefen möchten.

An den einzelnen Sportstationen werden die Teilnehmer von den BSN-Landestrainern und internationalen Medaillengewinnern und Paralympicsteilnehmern erwartet.

Neben dem Ausprobieren der Sportart bietet sich den Teilnehmern eine ganz besondere Möglichkeit: Sie können den spannenden Geschichten über Wettkämpfe und Erfolge der Sportstars lauschen. Zudem erhalten Interessierte weitere Informationen zum Behindertensport in Niedersachsen. 

Bei den TalentTagen handelt es sich um ein eine deutschlandweite Veranstaltungsreihe der Deutschen Behindertensportjugend (DBSJ). Linda Klingenberg

Das könnte Dich auch interessieren:

148 Athletinnen und Athleten

Deutsche paralympische Mannschaft steht für Spiele in Rio de Janeiro fest

Die Deutsche Paralympische Mannschaft für Rio steht fest: Die Nominierungs- kommission des Nationalen Paralympischen Komitees für Deutschland hat die Namen der 148 Athleten (83 Männer, 65 Frauen) bekannt gegeben, die vom 7. bis 18. September 2016 an den XV. Paralympischen Sommerspielen … Weiterlesen

Paralympics 2004 Athen

Die deutschen Medaillengewinner bei den Paralympics 2004 in Athen

Bei den Paralympics 2004 in Athen belegte die deutsche Delegation den 8. Platz in der Nationenwertung mit 19 Gold-, 28 Silber und 32 Bronzemedaillen. Dies sind die Medaillengewinnerinnen und -gewinner im Einzelnen:  . . . . Bogenschießen . . . … Weiterlesen


Bogensport

Oehme behält das Ziel vor Augen

Die körperliche Ertüchtigung mit Pfeil und Bogen ist ein ideales und traditionelles Mittel zur Rehabilitation querschnittsgelähmter Menschen. Okay, stimmt schon, aber wer denkt schon daran, wenn er bei den Paralympics im neu erbauten Baseball Center von Athen hochkonzentrierte Schützen mit … Weiterlesen

Bogensport

Der Pfeil ging daneben

Die Sonne blendet, die Tribünen im Archery Park sind fast leer. Die Sitze sind noch feucht vom Morgentau. Unten nehmen gerade die Teilnehmerinnen der Teams aus Großbritannien, Deutschland, Polen und der Ukraine Aufstellung. Bald beginnt das Viertelfinale im Bogenschießen bei … Weiterlesen


Rund um ́s Weiher Kastell

Mit Volldampf um den Lambertimarkt

Kraft, Tempo, Taktik, „team spirit“ und Millimeterentscheidungen an der Ziellinie: Es sind die klassischen Attribute des Hochleistungssports, die das Handbiken so faszinierend machen. Nicht erst seit den herausragenden Paralympics von Peking, London und zuletzt Rio, bei denen die deutschen Athleten … Weiterlesen

Para-Radsport-WM

Dreifacher Jubel über Doppel-Gold

Schwarz-rot-goldener Medaillenregen und drei Doppel-Weltmeister: Am dritten Wettkampftag der Para-Radsport-Weltmeisterschaften im südafrikanischen Pietermaritzburg hat die deutsche Mannschaft mächtig zugeschlagen. Stolze fünfmal Edelmetall gewann das Team von Bundestrainer Patrick Kromer und ein Trio krönte sich sogar mit Doppel-Gold: Hans-Peter Durst, Andrea … Weiterlesen


Para-Radsport-WM

Gold am Ende einer emotionalen Achterbahnfahrt

Auf dem Siegerpodest ist es aus ihr herausgebrochen: Die Freudentränen kullerten während der Nationalhymne die Wangen hinab und Christiane Reppe war sichtlich berührt. Nach einer emotionalen Achterbahnfahrt in den vergangenen Tagen hat die Handbikerin für ein Gold-Märchen gesorgt. Die 30-jährige … Weiterlesen

Weltverband lenkt ein

Reppe darf nun doch bei der WM an den Start gehen

Erleichterung bei Christiane Reppe, Aufatmen beim Deutschen Behindertensportverband: Die Paralympics-Siegerin von 2016 darf nun doch bei den Para-Radsport-Weltmeisterschaften im südafrikanischen Pietermaritzburg starten (31. August bis 3. September) und die Mission Titelverteidigung antreten. Dies teilte der Radsport-Weltverband UCI am Montag mit. … Weiterlesen


BSN fordert Entschädigung

Verwaltungsfehler: Gold-Favoritin Christiane Reppe fährt nicht zur WM

Die Paralympics-Siegerin und aktuelle Weltmeisterin Christiane Reppe (GC Nendorf) wird nicht bei der WM in Südafrika starten. Grund dafür ist ein Verwaltungsfehler. Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) hat vergessen die Radsportlerin beim internationalen Verband zu nominieren. Die Meldefrist ist verstrichen. Alle … Weiterlesen

Heidelberger Rollstuhlmarathon

Jetze Plat mit neuem Weltrekord

Der 14. Internationale Heidelberger Rollstuhlmarathon war an Spannung kaum zu überbieten. Jetze Plat vom „Wolturnus pro handcycling team“ aus den Niederlanden sicherte sich mit einer unglaublichen Zeit von 57:39,90 Minuten den neuen Weltrekord über die Marathon-Distanz von 42,195 Kilometern. Paralympics-Sieger … Weiterlesen