News

WM in London

Tolles Debüt für Sprinterin Lindy Ave

Erfolgreiches WM-Debüt für Lindy Ave: Die 19 Jahre alte Sprinterin hat über 200 Meter in deutscher Rekordzeit von 27,02 Sekunden Silber in der Klasse T38 gewonnen. Dabei musste sich die Junioren-Weltmeisterin von der SG Uni Greifswald nur der Britin Sophie Hahn geschlagen geben, die in 26,11 Sekunden einen Weltrekord aufstellte. Auch Kugelstoßer Daniel Scheil gewann Silber, während sich Léon Schäfer über einen deutschen Rekord freute.

Die 19jährige Lindy Ave hat über 200 Meter in deutscher Rekordzeit von 27,02 Sekunden Silber in der Klasse T38 gewonnen. Foto: Oliver Kremer/ pixolli

„Ich hatte schon gehofft, dass es klappen könnte. Am Ende musste ich noch mal richtig Gas geben“, sagte Ave, die Cadeena Cox auf der Ziellinie überholte und die zweite Britin in 27,15 Sekunden hinter sich ließ. Trotz der großen Freude über ihre erste Medaille richtete die Athletin von Peer Koppelmann den Blick sofort nach vorne: „Eigentlich sind die 100 Meter ja meine größte Stärke.“ Dort liebäugelt sie am kommenden Samstag mit der nächsten Medaille, zuvor steht am Montag noch der Weitsprung an.

Paralympics-Sieger Daniel Scheil hat im Kugelstoßen der Klasse F33 mit 10,36 Metern den WM-Titel hauchdünn um sieben Zentimeter verpasst. „Ich bin ein bisschen enttäuscht, aber das lag auch daran, dass die Saison für mich viel zu kurz war nach den Paralympics“, sagte der 44-Jährige und fügte hinzu: „Ich bin kurz vor der WM noch krank gewesen und wusste gar nicht, ob ich überhaupt dabei sein kann, daher sollte ich eigentlich zufrieden sein.“ Der Algerier Kamel Kardjena stieß 10,43 Meter und sicherte sich Gold.

Scheil, der von Christian Balke trainiert wird, konnte aber das Feeling im Londoner Olympiastadion genießen: „Es ist echt schön gewesen, vor allem ist für eine Vormittagsveranstaltung echt viel los, ein super Feeling.“ Am Sonntagabend sollen es sogar noch deutlich mehr werden. Über 35.000 Zuschauer werden erwartet beim bisher größten Para-Sportevent neben den Paralympischen Spielen – entsprechend beeindruckend ist die Atmosphäre im Stadion und im Olympic Parc.

Das hat offensichtlich auch Léon Schäfer motiviert. Der oberschenkelamputierte Sprinter hat über 200 Meter der Klasse T42 Rang fünf belegt, dabei aber in 25,14 Sekunden seine Bestzeit um über eine Sekunde verbessert und damit einen neuen deutschen Rekord aufgestellt. Der Athlet des TSV Bayer 04 Leverkusen, der von Karl-Heinz Düe trainiert wird, führte sogar lange, bis die beidseitig amputierten Sprinter um Sieger Richard Whitehead auf der Zielgeraden angeflogen kamen. „Ich wusste, dass sie irgendwann kommen, habe mich aber gut geschlagen und bin einfach glücklich“, sagte der 20-Jährige, der am Dienstag im Weitsprung die besten Medaillenchancen hat und am Montag noch über 100 Meter startet.

Schäfers Vereinskollege David Behre muss hingegen seinen Start bei der WM aufgrund anhaltender Verletzungsbeschwerden absagen. „Meine Muskelprobleme haben mir in den letzten Tagen wieder schlimmer zu schaffen gemacht“, sagte der 30-Jährige enttäuscht, der bei der WM 2015 in Doha (Katar) Gold über 400 Meter und mit der 4×100-Meter-Staffel gewonnen hatte. Schon während der Saison war wegen verschiedener muskulärer Verletzungen ein geregeltes Training kaum möglich. In der Staffel wird er nun durch Tom Malutedi ersetzt. Kevin Müller

Das könnte Dich auch interessieren:

148 Athletinnen und Athleten

Deutsche paralympische Mannschaft steht für Spiele in Rio de Janeiro fest

Die Deutsche Paralympische Mannschaft für Rio steht fest: Die Nominierungs- kommission des Nationalen Paralympischen Komitees für Deutschland hat die Namen der 148 Athleten (83 Männer, 65 Frauen) bekannt gegeben, die vom 7. bis 18. September 2016 an den XV. Paralympischen Sommerspielen … Weiterlesen

Dreimal Gold in Grosseto

Leichtathleten mit starkem EM-Auftakt

Deutschlands Para-Leichtathleten sind erfolgreich in die Europameisterschaften im italienischen Grosseto gestartet. Zum Auftakt der Wettbewerbe gewann Vanessa Low (TSV Bayer 04 Leverkusen) die Goldmedaille im Weitsprung in der kombinierten Startklasse T42/44. Mit 4,71 m stellte die 25-jährige eine neue Saisonbestleistung … Weiterlesen


Europarekord für Johannes Floors

Claudia Nicoleitzik mit toller Aufholjagd

Die nächsten beiden Medaillen sind auf das Konto des deutschen Teams bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Doha (Katar) gewandert. Nach dem Doppelsieg von Marianne Buggenhagen und Marie Hawkeswood (Kugelstoßen) am Morgen ging es in der Nachmittagseinheit des vierten Wettkampftages erfolgreich weiter. … Weiterlesen

Silber für Newcomer Niko Kappel

22. WM-Gold für die unbezwingbare Grande Dame

Diese Dame ist und bleibt ein Phänomen: Marianne Buggenhagen (PSC Berlin) hat wieder zugeschlagen. Im Kugelstoßen der Startklasse F55 hat die 62-jährige Berlinerin bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha (Katar) ihr 22. WM-Gold eingesammelt. Was für eine unglaubliche Leistung der unbezwingbaren … Weiterlesen


Leichtathletik-WM in London

„Ich war innerlich am Brennen“

Einen kompletten Medaillensatz hat die Deutsche Paralympische Mannschaft zum Abschluss bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London bejubelt. Die 4×100-Meter-Staffel mit Tom-Sengua Malutedi, Léon Schäfer, Markus Rehm und Johannes Floors gewann Gold, Irmgard Bensusan über 200 Meter Silber und Alhassane Baldé über … Weiterlesen

Johannes Floors in Topform

„Es läuft super“

Wenn ein Sprinter in der Leichtathletik eine Saison im Voraus malen könnte, würde sie vermutlich so aussehen wie die von Johannes Floors in diesem Jahr. Über 100 und 200 Meter verbesserte der 22-Jährige zum Saisoneinstieg den deutschen Rekord in der … Weiterlesen


Leichtathletik

Vanessa Low startet künftig für Australien

Am 23. Juni steigt in Leverkusen das 7. Integrative Sportfest des TSV Bayer 04 Leverkusen mit einem hochklassigen internationalen Teilnehmerfeld. Mit dabei sein wird auch Paralympics-Siegerin Vanessa Low. In der ehemaligen Heimat wird die Weitspringerin bei ihrem langjährigen Verein ihren … Weiterlesen

Heinrich Popow, Kümmerer

„Wir verkörpern Lebensfreude“

Er ist eines der bekannten Gesichter, der „Posterboy des Behindertensports“, wie die Süddeutsche Zeitung im September 2016 titelte. Nicht nur wegen seiner großartigen sportlichen Erfolge: Zweimal feierte Heinrich Popow Paralympics-Gold – 2012 über 100 Meter, 2016 im Weitsprung. In beiden … Weiterlesen


WM 2017 im Blick

Felix Streng: Vom Spätzünder zum Paralympicssieger in nur drei Jahren

Alles begann mit einer Seminararbeit in der zehnten Klasse. Danach startete Sprinter und Weitspringer Felix Streng regelrecht durch: Der mehrfache Medaillengewinner von Rio hat einen rasanten Aufstieg hinter sich – vom Spätzünder zum Paralympics-Held in nur drei Jahren. Sein nächstes … Weiterlesen

Resümee Paralympics 2016

Mit Sorgenfalten hin, mit Lobeshymnen zurück

Die Deutsche Paralympische Mannschaft blickt auf stimmungsvolle und sportlich erfolgreiche Spiele. Doping und Klassifizierung bleiben international im Fokus. Zika-Virus, Transport-Chaos, Kriminalität, leere Ränge, schleppender Ticketverkauf und schlechte Zustände im Olympischen Dorf – die Liste an negativen Punkten war lang, bevor … Weiterlesen