News

Fußball-Leistungszentrum in Frechen

Trainieren wie die Profis

Das Fußball-Leistungszentrum Frechen (FLZ) für Sportler mit geistiger Behinderung bietet erstmals in Deutschland jungen Fußball-Talenten die Möglichkeit, nach dem Vorbild der Leistungszentren der Fußball-Bundesliga-Vereine professionell zu trainieren – im Rahmen einer Beschäftigung in einer Werkstatt für behinderte Menschen. Damit erhalten Sportler mit einer geistigen Behinderung die gleichen Entwicklungschancen, wie sie Fußball-Talente ohne Einschränkung bereits bundesweit haben.

Die Gold-Kraemer-Stiftung betreibt an ihrem Sitz in Frechen-Buschbell das Fußball-Leistungszentrum mit der Absicht, jungen Menschen mit geistiger Behinderung eine Berufsperspektive im Fußball-Leistungsbereich anbieten zu können.

Im FLZ finden junge Menschen mit geistiger Behinderung ein kombiniertes Angebot aus Ausbildung, Training und pädagogischer Unterstützung. Basis für dieses Angebot ist die Kooperation mit den Partnern Landschaftsverband Rheinland (LVR), der Bundesagentur für Arbeit und den Gemeinnützigen Werkstätten Köln GmbH. Hier erhalten die Teilnehmer neben ihrer sportlichen Ausbildung auch Einblicke in andere Berufsfelder. Ziel ist es, dass sie nach ihrer Fußball-Karriere auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können – oder auf Wunsch ihre Arbeit in der Werkstatt an einem anderen Ort mit einem neuen beruflichen Schwerpunkt fortsetzen können.

Die sportliche Leitung des FLZ Frechen hat Willi Breuer, ehemaliger Nationaltrainer der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der INAS FID 2006 in Deutschland, der Fußball-Weltmeisterschaft für Fußballer mit geistiger Behinderung. „Langfristig werden wir bis zu 24 Teilnehmer im FLZ fördern. Unser Ziel ist der Aufbau eines wettbewerbsfähigen Kaders, der den Fußballern neben der festen Teilnahme am Fußball-Liga-Betrieb auch die Chance eröffnet, sich für die Deutsche Nationalmannschaft zu empfehlen“, so Breuer, der zur Zeit auch die die 1. Fußball-Frauenmannschaft des 1. FC Köln trainiert.

Für Teilnehmer aus dem Rheinland fördert der LVR nach den ersten zwei Jahren der Berufsbildung die Weiterbeschäftigung von Menschen mit Behinderung in Werkstätten. Dies gilt auch für die Unterstützung der rheinischen Sportler im FLZ: „Das FLZ Frechen gibt Menschen mit geistiger Behinderung und sportlichem Talent die Chance, beruflich betriebenen Leistungssport auszuüben. Gleichzeitig erhalten sie wie alle anderen Werkstattbeschäftigten die individuelle Unterstützung und Förderung, die sie benötigen“, sagte LVR-Sozialdezernentin Martina Hoffmann-Badache. Die gleichen gesetzlichen Grundlagen gelten auch für Fußballer aus anderen Bundesländern.

Das FLZ Frechen startete bereits am 1. August 2013 zunächst mit einer Männer-Mannschaft. Ein Angebot für Frauen ist in Planung.

Das FLZ hat namhafte Unterstützer aus der Fußballbundesliga: Markus Ritterbach, Vorstand des 1. FC Köln, Michael Reschke, Teammanager der Profimannschaft von Bayer Leverkusen und Rainer Calmund helfen beim Aufbau des Leistungszentrums.

Nach dem Leitsatz „Trainieren wie die Profis“ sind in Frechen Top-Bedingungen aufgebaut worden:

– Professionelles Trainerteam

– Neue Sportstätten vor Ort

– Nutzung der Infrastrukturen des 1. FC Köln als Projekt-Partner vor Ort

– Tägliche Trainingseinheiten

– Umfangreiche schulische und berufliche Qualifizierungsprogramme

– Wissenschaftliche Begleitung durch das Forschungsinstitut für Inklusion durch Sport und Bewegung, FiBS, ein Institut der Gold-Kraemer-Stiftung, der Deutschen Sporthochschule Köln und der Lebenshilfe NRW

– Wohnen am Standort des FLZ in Frechen Buschbell

 

Folgende Mindestvoraussetzungen müssen die Bewerber nach Abstimmung mit dem zuständigen Kostenträger erfüllen:

– Mindestalter 18 Jahre

– Vom Kostenträger anerkannte geistige Behinderung

– Fußballerisches Talent

– Leistungsbereitschaft und der Wille, sich im Team zu entwickeln

Ab sofort läuft die bundesweite Bewerbungsphase an. Gesucht werden Fußballtalente in Fußballvereinen, in den Förderschulen und integrativen Schulen, in den Werkstätten für Menschen mit Behinderung und in geschützten Wohneinrichtungen. Gold-Kraemer-Stiftung

Fußballbegeisterte Spieler, die sich für das Leistungszentrum in Frechen bewerben möchten, wenden sich bitte an Malte Strahlendorf von der Gold Kraemer Stiftung, Telefon (02234) 93303-406, oder per E-Mail malte [dot] strahlendorf [at] gold-kraemer-stiftung [dot] de

 

Erschbaumer Verlag. Outrun – das Sportmagazin. Alle Rechte vorbehalten/All rights reserved

Das könnte Dich auch interessieren:

SCANDIC-ID Fußball-Liga

Der Ball rollt wieder

Der Behinderten-Sportverband Berlin (BSB) und der Berliner-Fußball Verband blicken voller Vorfreude auf die am kommenden Samstag beginnende 5. Saison der Berliner Fußball-Liga für Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen. Knapp zwei Monate, nachdem „Jogis Jungs“ ganz Fußball-Deutschland in Verzückung versetzt haben, der … Weiterlesen

Nominiert für die Fußball-WM

Schuhmacher: „Ich höre mit dem Rauchen auf“

Auf Marcus Stehle und Florian Schuhmacher von der Fußballmannschaft „Lokomotive Hegenberg“ (St. Gallus-Hilfe/Stiftung Liebenau) wartet 2014 eine ganz besondere Herausforderung: Sie sind als Nationalspieler bei der Fußballweltmeisterschaft für Menschen mit geistiger Behinderung in Brasilien mit von der Partie. Ihr Hobby … Weiterlesen


7-a-side Development Turnier

Unentschieden gegen starke Niederländer

„Kleine Sensation“ beim Football 7-a-side Development Turnier in Wien. Die Auswahlmannschaft des Deutschen Behindertensportverbandes hat ein 2:2 gegen das Team der jungen Routiniers aus den Niederlanden geschafft. 60 Minuten Kampfeswillen, viel Arbeit und eine Menge Talent, der im Aufbau befindlichen … Weiterlesen

Blindenfußball

Brasilianer holen WM-Titel

Brasilien hat überraschend die Weltmeisterschaft 2010 im Blindenfußball in England gewonnen. Wer hätte es im Vorfeld gedacht. Gastgeber England steuerte mit dem Sieg über Kolumbien in der Gruppenphase bei der WM Richtung Titel. Im Halbfinale waren aber die Titelträume ausgeträumt. … Weiterlesen


Demonstrationsspiel

Football for All

Diese Begegnung Schweiz – Deutschland war eine der besonderen Art: Vor dem Anpfiff des Viertelfinals der Fußball-Europameisterschaft Niederlande gegen Russland spielte eine deutsche Auswahl beinamputierter Leistungssportler gegen ein Team der Eidgenossen, und gewann 3:0 (1:0). Das Spiel war Teil des … Weiterlesen

Paralympics Beijing 2008

„Was China übrig lässt“

Vom 6. bis 17. September 2008 finden die XIII. Paralympischen Sommerspiele 2008 in Beijing statt. Abgesehen davon, dass China der Gastgeber sein wird, gehen Beobachter davon aus, dass das Reich der Mitte auch in sportlicher Hinsicht den Spielen seinen Stempel … Weiterlesen


Ich liebe Espagna

Antonio Nodal ist Outrun-Autor mit  Down-Syndrom. Er kann lesen und schreiben. Seine Artikel werden von ihm diktiert. Wie Antonio die Welt des Sports sieht, zeigt er in Outrun. Als waschechter Spanier hat er die Fußball-EM und den Titelgewinn seiner Mannschaft mit Begeisterung … Weiterlesen

Blindenfußball

Abschlusstabelle der 1. Bundesliga

Mit dem Gewinn der erstmalig ausgetragenen Bundesliga im Blindenfußball hat die SSG Blista Marburg im Jahr 2008 ein Stück Sportgeschichte geschrieben. Der zu Beginn hoch gehandelte MTV Stuttgart spielte zu oft unentschieden und erreichte die Vize-Meisterschaft.   Team Spiele S … Weiterlesen


FUBA-NET Camp

Der „doppelte“Willi

„Kommt, gebt alles, dann knackt ihr die Bestzeit“, schallte es an drei Tagen in der ersten Juniwoche 2008 lautstark durch die Hallen des goalfever Centers in Essen. Die aufbauenden Worte kamen aus dem Mund von Zweitliga-Rekordspieler Willi Landgraf, seine kämpfenden … Weiterlesen

FUBA-Net

Über den Tellerrand

Im Jahre 2003 entstand in den Wänden des „autismuszentrums bottrop“ die Idee, Fußballfans mit Behinderung den Zugang zu Informationen aus dem Sport zu erleichtern. Informationen wollte man ins Internet stellen und damit den gehandicappten Usern barrierefrei zur Verfügung stellen. Wahrscheinlich … Weiterlesen