News

Förderung mit Pferden

Vorreiterrolle in der Heilpädagogik

Ein relativ junger Bereich der Heilpädagogik für Menschen mit Behinderungen und unterschiedlichen Störungen ist die Förderung durch den Kontakt zu Pferden. Weil sich die Tiere zu therapeutischen Zwecken ebenso gut eignen wie beispielsweise Delfine, wurde nun erstmals in Deutschland eine staatlich anerkannte Weiterbildung für heilpädagogische Förderung mit Pferden entwickelt. Das Essener Franz Sales Haus ist bundesweit einer der ersten Anbieter.

Weil sich Pferde zu therapeutischen Zwecken gut eignen, wurde nun erstmals in Deutschland eine staatlich anerkannte Weiterbildung für die heilpädagogische Förderung mit Pferden entwickelt. Foto: Eike Thomsen

Weil sich Pferde zu therapeutischen Zwecken gut eignen, wurde nun erstmals in Deutschland eine staatlich anerkannte Weiterbildung für die heilpädagogische Förderung mit Pferden entwickelt. Foto: Eike Thomsen

„Die Qualitätssicherung in diesem Bereich ist uns sehr wichtig“, betonte Veronika Schlotmann, die kürzlich bei der Vorstellung des neuen Bildungsgangs im integrativen Reitbetrieb Spelberghof das Schulministerium des Landes NRW und die Bezirksregierung Düsseldorf vertrat.

Gemeinsam mit Fachverbänden und dem Franz Sales Haus wurde die Weiterbildung für Fachkräfte mit pädagogischer, therapeutischer oder psychologischer Ausbildung von den Verwaltungsorganen konzipiert. „Wir haben uns für diesen Bildungsgang stark gemacht, weil es im heilpädagogischen Bereich bislang keine einheitlichen Qualifikationsstandards gab“, erklärt Bernd Lastering, Leiter des Berufskollegs der Franz Sales Schule gGmbH in Essen.

„Die Legitimation durch eine staatliche Anerkennung ist eine große Chance für die Heilpädagogik“, meint Andrea Otto-Erley, eine der beiden Referenten, die ab dem kommenden Schuljahr den praktischen Teil des neuen Bildungsgangs auf dem Spelberghof vermitteln werden. „Unser heilpädagogischer Ansatz fußt auf einem ganzheitlichen Unterstützungskonzept für Menschen mit vielfältigem pädagogischem oder psychomotorischem Förderbedarf“, ergänzt Susanne Stimper. Die Sozialpädagogin arbeitet seit vier Jahren auf dem Spelberghof mit geistig behinderten Menschen und konnte in dieser Zeit erstaunliche Therapieerfolge verbuchen. Studien der Evangelischen Fachhochschule Bochum sollen diese Erfolge im integrativen Reitbetrieb auch wissenschaftlich belegen.

„Derzeit werden im Bundesgebiet vier Ausbildungszentren aufgebaut. Das Franz Sales Haus ist allerdings der einzige Anbieter, der die neue Weiterbildung aus einer Hand und mit wissenschaftlicher Begleitung anbietet“, erklärt Günter Oelscher. „Wir können dadurch eine optimale Verzahnung der theoretischen und praktischen Lehrmodule gewährleisten.“

Während der theoretische Teil der zweijährigen Weiterbildung vom Franz Sales Berufskolleg vermittelt wird, finden die Praxismodule auf dem von der FN zertifizierten integrativen Reitbetrieb des Franz Sales Hauses statt. Die Referenten wurden von den beiden führenden therapeutischen Fachverbänden, (Schweizer Institut und dem Deutschen Kuratorium für Therapeutisches Reiten) qualifiziert, sodass den Teilnehmern umfassendes Know-how an die Hand gegeben wird.

Aufgrund der besonderen fachlichen Bezüge zum Reit- und Voltegiersport ist der Nachweis von reiterlichen, voltegierfachlichen Qualifikationen (Trainerlizenz C) erforderlich. outrun

Das könnte Dich auch interessieren:

Fun-Sport auf Baldeneysee

Im Drachenboot ist Teamwork gefragt

Fast 500 Sportler aus ganz NRW warten am 30. Juni 2017 auf dem Baldeneysee wieder auf das Startsignal: „Ready, attention, go!“, mit dem die Drachenboote in See stechen. Denn beim integrativen „Unified Dragons Cup“ sitzen Menschen mit und ohne Behin- … Weiterlesen

TalentTag in München

Finde Deinen Sport

„Finde Deinen Sport“ hieß es für rund 70 Schülerinnen und Schüler der inklusiven Ernst-Barlach-Schulen der Pfennigparade beim TalentTag von BVS Bayern und Deutscher Behindertensportjugend in München. Unter der Anleitung von BVS Bayern Trainern und Paralympioniken konnten die Kinder mit und … Weiterlesen


Konkrete Schritte geplant

Ottobock verlängert Partnerschaft mit DBS

Am 24. August 2017 besiegelten Ottobock und der Deutsche Behindertensportverband (DBS) das Fortbestehen ihrer Partnerschaft. Sieben Jahre arbeiten Ottobock und der DBS bereits zusammen. Ihr gemeinsames Ziel: Menschen mit Mobilitätseinschränkungen einen besseren Zugang zum Sport zu ermöglichen. Dieses Ziel werden … Weiterlesen

Halbmarathon

Celines großer Lauf

Diabetiker, die Sport treiben wollen, müssen ihren Blutzuckerwert sehr gut kontrollieren und ihre Insulin-Einstellung gut planen. Bei einem Halbmarathon zeigte die 15-jährige Celine Koßmann, was ein Diabetiker leisten kann, wenn er alles richtig macht. „Auf die Idee brachte mich eine … Weiterlesen


120 km-Strecke

Radmarathon durchs Berchtesgadener Land

Jugendliche mit Handicap starten am 1. Juli zu einem Radmarathon durch das Berchtesgadener Land. Die Teilnehmer kommen aus ganz Deutschland. Asthmatiker, Diabetiker und übergewichtige Jugendliche aus ganz Deutschland nehmen an der 120-km-Staffel-Rundfahrt durch die Berchtesgadener Berge und das Voralpenland teil. … Weiterlesen

Weiteres Team LL-West

Köln 99ers starten mit 5 Teams in die Saison

Mit der anstehenden Saison gehen die Köln 99ers als einziger Rollstuhlbasketballverein Deutschlands wieder mit fünf Teams in unterschiedlichen Ligen an den Start. Nachdem der Zulauf an neuen Interessenten insbesondere in der 4. Mannschaft, trotz erschwerter Trainings- und Wettkampfbedingungen aufgrund der … Weiterlesen


3 Termine 2017

Asthma-Camp für Kinder in Berchtesgarden

Kinder und Jugendliche mit Asthma benötigen eine Schulung, um mit ihrer Krankheit richtig umgehen zu können. Diese Schulung kann auch als zweiwöchiges Camp in den bayerischen Bergen absolviert werden. Wenn es in Wohnortnähe kein Schulungsangebot gibt, können Familien mit chronisch … Weiterlesen

Am Welt-Down-Syndrom-Tag

Harlem Globetrotters in Berlin

Am Montag fand ein Buntes Sportfest des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes Berlin (BSB), der AOK-Nordost, SCL Sportclub Lebenshilfe und SV Pfefferwerk in der Max-Schmeling-Halle statt. Mehr als 100 Kinder und Jugendliche konnten sich auf einer Hüpfburg, in einem Bällebad und auf … Weiterlesen


Projekt „Kinderturnen inklusiv“

Wohnortnahe Sportangebote für alle Kinder etablieren

Das Resultat kann sich sehen lassen: Das Kooperationsprojekt „Kinderturnen inklusiv“ hat das Potenzial, wohnortnahe Sportangebote für alle Kinder zu etablieren. Zu diesem Schluss kommt das Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport (FIBS), das mit der Evaluation des gemeinsamen Projekts … Weiterlesen

TalentTag am 9. Oktober

Sporttalente in Wilhelmshaven gesucht

Am 9. Oktober 2015 richtet der Behinderten-Sportverband Niedersachsen e.V. (BSN) in enger Zusammenarbeit mit der BSG WiKi Wilhelmshaven e.V. den zweiten TalentTag aus. Von 9.00 bis 13.00 Uhr werden 81 Kinder und Jugendliche mit einer Behinderung verschiedene Sportarten ausprobieren können. … Weiterlesen