News

Blindenfußballer Mulgheta Russom

„Wir sind die Favoriten“

Mulgheta Russom ist einer der Leistungsträger beim MTV Stuttgart und außerdem Mitglied im Nationalkader. Seinen ersten Auftritt in der Blindenfussball-Bundesliga hätte der athletische Spieler sich sicher spektakulärer gewünscht, aber aufgrund einer Verletzung an der linken Waden musste der 29-Jährige mit angezogener Handbremse spielen.

Mulgheta Russom sieht seine Mannschaft ganz klar in der Favoritenrolle. Foto:Franco Erschbaumer

Mulgheta Russom sieht seine Mannschaft ganz klar in der Favoritenrolle. Foto:Franco Erschbaumer

OUTRUN: DU BIST HEUTE VERLETZT INS SPIEL GEGANGEN? WAS IST LOS MIT DIR?

MULGHETA RUSSOM: Ich habe am Donnerstag im Trainingsspiel gegen die A-Jugend einen Schlag auf die Wade bekommen. Beim Spiel habe ich das gar nicht bemerkt. Das ist dann alles über Nacht gewachsen. Es hat sich Wasser angesammelt. Ist ´ne dicke Prellung.

OUTRUN: HAT DICH DAS STARK BEEINTRÄCHTIGT HEUTE?

MULGHETA RUSSOM: Es hat mich sicherlich psychisch beeinträchtigt. Ich habe meine Pässe gemacht, meine Zweikämpfe waren gut. Aber normal mach ich die Bälle auch rein.

OUTRUN: DU BIST KÖRPERLICH DURCHTRAINIERT, DEIN FITNESS-COACH MEINT, DU MACHST BALD EHER ZU VIEL. WIE SIEHT DEIN SPORTLICHER WERDEGANG AUS?

MULGHETA RUSSOM: Ich hatte mit 20 Jahren einen Autounfall, seitdem ich nicht mehr sehen kann. Ich hatte vorher schon Fußball gespielt. Und geboxt. Heute gehe ich viel Joggen und ins Fitnessstudio. Tandemspringen mit dem Fallschirm habe ich auch schon gemacht. Beim MTV trainiere ich regelmäßig eine Stunde alleine mit dem Ball. Früher wollte ich mich eigentlich auf die Leichtathletik spezialisieren. Einige Monate hatte ich nach einem Guide für mich gesucht, aber keinen gefunden. Zum Blindenfussball bin ich durch Uli Pfisterer gekommen. Der sah mich mal mit dem Ball herumtänzeln und meinte dann zu mir: „Bleib dran“. Das war vor eindreiviertel Jahren.

OUTRUN: WAS MACHT EINEN GUTEN BLINDENFUSSBALLER AUS?

MULGHETA RUSSOM: Wichtig sind Raumgefühl, eine gute Balltechnik, und dass du hörst, wann der Ball auf dich zukommt.

OUTRUN: WAS GLAUBST DU, WER DIE MEISTERSCHAFT GEWINNEN WIRD?

MULGHETA RUSSOM: Wir sind die Favoriten.

Das Gespräch führte Franco Erschbaumer

Erschbaumer Verlag. Outrun – das Sportmagazin. Alle Rechte vorbehalten/All rights reserved

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Torball

Erster Meistertitel für den BVB

Am Samstag fanden in der Nähe Frankfurts die Deutschen Meisterschaften im Torball statt, an denen auch ein Damen- und ein Herrenteam des BV Borussia 09 Dortmund teilnahmen, die mit einem Titelgewinn und einer Vizemeisterschaft nach Hause gingen. Die Sportart Torball … Weiterlesen

Wieder WM-Medaillen

„Quäl dich, du Sau“

Schon einen Tag vor dem Ende der nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Finsterau steht fest: Das deutsche Team hat die Erwartungen weit übertroffen und zum Abschluss der Biathlon-Wettkämpfe bereits die Medaillen 11 bis 13 bei dieser WM gefeiert. Im Sprint jubelten Anja … Weiterlesen


Platz drei in der Tabelle

Premiere für Borussen in der Torball-Bundesliga

2017 ist es soweit: Der BV Borussia 09 Dortmund geht nicht nur im Fußball, Handball und Tischtennis auf Punktejagd, sondern auch im Blindenfußball und Torball. Den Anfang machten die Torball Herren. Sie fuhren am vergangenen Freitag zum ersten Spieltag der … Weiterlesen

WM-Titel im Riesenslalom

Rothfuss jubelt nach zwei starken Läufen

Erst Jubel, dann Freudentränen: Andrea Rothfuss hat bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften im italienischen Tarvisio für eine Überraschung gesorgt und im Riesenslalom sensationell die Goldmedaille gewonnen. Nach zweimal Silber und einmal Bronze zuvor schaffte es die 27-Jährige in der Startklasse Damen … Weiterlesen


Torball

Dortmunder steigern sich in den Turnier-Sieg hinein

Ende September fand ein internationales Männerturnier im Torball in Hasselt statt, bei dem Mannschaften aus der Schweiz, Frankreich, Italien, Belgien und Deutschland antraten. Den Sieg trug nach einem verhaltenen Start ins Turnier die Mannschaft des ISC Viktoria Dortmund davon. Der … Weiterlesen

Judo

Kornhaß sorgt für Bronze auf der Matte

Nikolai Kornhaß, der für die Gundelfinger Turnerschaft startet, hat heute die Bronzemedaille bei den Paralympics im Judo gewonnen. Der 23-jährige Student besiegte den Japaner Aramitsu Kitazono in der Klasse bis 73 kg nach 43 Sekunden mit einem Uchi-Mata-Sukashi, nachdem er … Weiterlesen


Über 100 m Sprint

Gemeinsam zu Bronze

Katrin Müller-Rottgardt hat mit ihrem Guide Sebastian Fricke bei den Paralympics im brasilianischen Rio de Janeiro Bronze über die 100 Meter der Klasse T12 gewonnen. Die 34-Jährige, die für den TV Wattenscheid startet und von Simone Lüth trainiert wird, sprintete … Weiterlesen

Judo

Doppelsilber für die Schwestern Carmen und Ramona Brussig

Carmen und Ramona Brussig haben beide Silber bei den Paralympics in Rio de Janeiro gewonnen. Die Zwillinge holten damit die ersten Medaillen der Paralympics in Rio für Deutschland überhaupt. Bei grandioser Stimmung in der Carioca 3 Arena mit vielen deutschen … Weiterlesen


Goalballer vorbereitet

Über Umwege nach Rio

Voller Motivation und Vorfreude bereiten sich die deutschen Goalballer auf die erste Paralympics-Teilnahme seit zwölf Jahren vor. An den 12. November 2015 erinnert sich Michael Feistle noch ganz genau. „Um 7.56 Uhr hat das Telefon geklingelt“, berichtet der 23-Jährige. Am … Weiterlesen

Torball DM

2. Plätze für ISC Viktoria Dortmund

Sowohl das Damenteam als auch die Herren der ISC Viktoria Dortmund sicherten sich am vergangenen Wochenende in Landshut die Vizemeisterschaft bei der Torball-DM. Ein zuvor besonders intensives Training und eine hohe gegenseitige Motivation ließen auf Medaillen für beide Teams hoffen. … Weiterlesen