News

Prothesenfuß BIOM

Ottobock und BionX arbeiten zusammen

Das Duderstädter Medizintechnik-Unternehmen Otto Bock HealthCare GmbH und die US-Firma BionX Medical Technologies, Inc. haben eine enge Zusammenarbeit vereinbart. Ottobock übernimmt ab sofort den exklusiven Vertrieb des Prothesenfußes BiOM in den Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz und im skandinavischen Marktraum.

Der Prothesenfuß BiOM verfügt über ein aktiv angetriebenes Knöchelgelenk. Foto: Ottobock

Der Prothesenfuß BiOM verfügt über ein aktiv angetriebenes Knöchelgelenk. Foto: Ottobock

Der Prothesenfuß BiOM besitzt ein aktiv angetriebenes Knöchelgelenk – er ist damit weltweit der einzige Fuß dieser Klasse, der Anwendern kommerziell zur Verfügung steht. Das über einen Motor betriebene System erweitert das Ottobock Portfolio an hochmodernen Prothesenfüßen und bietet Amputierten zusätzliche Freiheitsgrade.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit diesem innovativen Unternehmen“, erklärt Dr. Helmut Pfuhl, Leiter der Business Unit Prothetik bei Ottobock. Er betont, dass sich beide Unternehmen in ihren Werten sehr nahe sind und auf dieser Grundlage partnerschaftlich kooperieren. „BionX und Ottobock passen gut zusammen. Unser gemeinsames Ziel ist es, Amputierten durch innovative Produkte und individuelle Versorgungsoptionen immer wieder neue Möglichkeiten zu geben, um in ihrem Alltag, im Beruf und in der Freizeit mobil zu sein“, so Pfuhl.

Auch Taras Rebet, Präsident der Region Westeuropa bei Ottobock, steht der Partnerschaft positiv gegenüber: „Ich freue mich über die Zusammenarbeit und bin sicher, dass unsere lokalen Vertriebs- und Marketingorganisationen in den ausgewählten Ländern gut vorbereitet sind, um diese Partnerschaft erfolgreich zu gestalten. Ottobock besitzt in diesen Ländern seit Jahrzehnten gut aufgebaute Vertriebsstrukturen, zusätzlich unterstützt durch die internationale Struktur der Otto Bock Gruppe. Von diesen weitreichenden Erfahrungen profitieren alle.“

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Ottobock, ein Pionier und Marktführer in den Bereichen Orthetik und Prothetik“, sagt Charles Carignan, MD, President & CEO of BionX Medical Technologies, Inc.. „Diese Partnerschaft erweitert unsere künftigen Möglichkeiten, Beinprothesensysteme anzubieten, die dem natürlichen Vorbild sehr nahe kommen und die die Lebensqualität der Menschen erhöhen. Somit können weltweit mehr Amputierte ihre individuellen Möglichkeiten voll ausschöpfen.“ Britta Weiland/Ottobock

Über Ottobock
Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität entwickelt Ottobock medizintechnische Produkte und Versorgungskonzepte in den Bereichen Prothetik, Orthetik, Mobility Solutions (Rollstühle, Reha-Hilfsmittel) und MedicalCare. Seit der Gründung 1919 ist Ottobock ein familiengeführtes Unternehmen. Heute gibt es Tochtergesellschaften in 55 Ländern mit mehr als 6.300 Mitarbeitern. Als Weltmarktführer in der Exo-Prothetik haben insbesondere Produkte aus diesem Bereich immer wieder Standards in der Versorgung von Menschen mit Handicap gesetzt. Die HealthCare Deutschland GmbH ist verantwortlich für den Vertrieb in den Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Vertrieb in Skandinavien wird durch Scandinavia AB geregelt.

Über BionX
BionX besitzt mit dem Fokusprodukt BiOM eine führende Position im Bereich von prothetischen Passteilen. BiOM ist der einzige Prothesenfuß mit aktivem Antrieb für erhöhte Mobilität. Das privat geführte Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bedford, Massachusetts. BionX wurde 2007 als iWalk von Dr. Hugh Herr, Direktor und Leiter der biomechatronischen Forschungsgruppe des MIT’s Media Laboratory, gegründet und wird von führenden Investmentfirmen unterstützt (WFD Ventures, General Catalyst Partners, Sigma Partners, Gilde Healthcare Partners). BionX erhält darüber hinaus finanzielle Unterstützung vom U.S. Department of Veterans Affairs und dem U.S. Army’s Telemedicine and Advanced Technology Research Center (TATRC).

Das könnte Dich auch interessieren:

Vereinbarung in Duderstadt

EQT beteiligt sich an Otto Bock HealthCare

Das schwedische Private Equity-Unternehmen EQT übernimmt 20 Prozent an der Otto Bock HealthCare GmbH und wird damit der erste familienfremde Anteilseigner in 98 Jahren Firmengeschichte des deutschen Hidden Champions in der technischen Orthopädie. Die Investitions- vereinbarung haben beide Seiten am … Weiterlesen

Sportstudent Léon Schäfer

„Ich wollte einen Behindertensportler treffen“

Bei den Paralympics in Rio de Janeiro hat Léon Schäfer seine Konkurrenz im Weitsprung überrascht, beim Eignungstest an der Deutschen Sporthochschule in Köln seine Mitstreiter – nun verbindet er in seiner neuen Heimat Studium und Leistungssport. Leichtathletik, Volleyball, Turnen, Tischtennis, … Weiterlesen


Heinrich Popow, Kümmerer

„Wir verkörpern Lebensfreude“

Er ist eines der bekannten Gesichter, der „Posterboy des Behindertensports“, wie die Süddeutsche Zeitung im September 2016 titelte. Nicht nur wegen seiner großartigen sportlichen Erfolge: Zweimal feierte Heinrich Popow Paralympics-Gold – 2012 über 100 Meter, 2016 im Weitsprung. In beiden … Weiterlesen

Rio de Janeiro

Goldener Sprung für Vanessa Low

Vanessa Low hat bei den Paralympics im brasilianischen Rio de Janeiro Gold im Weitsprung der Klasse T42 gewonnen und damit ihre erste paralympische Medaille geholt. Die 26-jährige Weltmeisterin, die für den TSV Bayer 04 Leverkusen startet und in den USA … Weiterlesen


Popow trainiert Nachwuchs

„Nicht laufen, läuft nicht“

Vom 12. bis 15. Oktober 2016 heißt es wieder „Nicht laufen, läuft nicht” – dann zeigt Heinrich Popow, Goldmedaillengewinner bei den Paralympics 2012, Kindern und Jugendlichen zwischen elf und 18 Jahren, wie sie mit einer Prothese Sport treiben können. Der … Weiterlesen

Leichtathletik

Untersuchung mit Weitspringer Markus Rehm

Für die Inhalte einer japanischen TV Sendung startet in Kürze eine wissenschaftliche Untersuchung des unterschenkelamputierten Weitspringers und Paralympics-Siegers Markus Rehm. Für die Sendung soll vor allem geklärt werden, warum Markus Rehm so viel weiter als andere Athleten mit vergleichbarer Behinderung … Weiterlesen


Noch keine Antwort des IAAF

„Ein bedenkliches Signal“

Anfang Dezember 2015 hatten sich der Deutsche Behindertensportverband (DBS) und Weitspringer Markus Rehm an den Internationalen Leichtathletik-Verband (IAAF) in Person von Präsident Sebastian Coe gewandt mit dem Ziel, konkrete Angaben und Kriterien für die mögliche Erstellung eines Gutachtens zu erhalten. … Weiterlesen

Vanessa Low

Mit neuen Federn zum Höhenflug

Weitsprung-Weltrekordlerin Vanessa Low will bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha (Katar) mit neuen Prothesen neue Erfolge feiern. „Mein Laufbild ist jetzt viel runder“, sagt Vanessa Low, „gefühlt ist es ein Unterschied wie Tag und Nacht“. Sie lacht zufrieden. Das kommt auch … Weiterlesen


Patrick Mayrhofer

„Die WM-Medaille ist ein Ansporn“

Patrick Mayrhofer war 20 Jahre alt, als er bei der Arbeit einen Starkstromunfall erlitt. Sein linker Unterarm war so stark geschädigt, dass er die natürlichen Funktionen seiner Hand nicht mehr nutzen konnte. Er entschied sich für eine bionische Rekonstruktion. Heute … Weiterlesen

Die neue Zukunft des John McFall

Sport – bei jeder Wetterlage

Mit den Sportprothesen von Ottobock läuft John McFall in jeder Jahreszeit zu Hochform auf. Die Vorstellung Sport zu treiben, ist für die meisten Prothesenträger völlig neu. Durch das richtige Equipment hat Sport für den ehemaligen Paralympics-Athleten John McFall eine ganz … Weiterlesen